1. tz
  2. TV

Vor dem Finale: Pocher schießt scharf -„Unsympathischste Dschungelcamp aller Zeiten“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Dschungelcamp-Kandidat Manuel Flickinger liest die Regelverstöße aus den vergangenen Tagen vor
Dschungelcamp-Kandidat Manuel Flickinger liest die Regelverstöße aus den vergangenen Tagen vor © RTL/RTL+

Am Samstag kämpfen drei Promis im großen Finale vom RTL-Dschungelcamp um die Krone. Geht es nach Oliver Pocher, haben sich vor allem die Frauen von ihrer unsympathischen Seite gezeigt.

Köln - Noch drei Kandidaten kämpfen im RTL-Dschungelcamp um die Krone, am Samstag entscheiden sich die TV-Zuschauer im großen Finale. In der „Stunde danach“ hat sich am Freitagabend Oliver Pocher zu Wort gemeldet und der Comedian teilt ordentlich gegen die Stars der aktuellen Staffel aus. Geht es nach dem 43-Jährigen, war es das „unsympathischste Dschungelcamp aller Zeiten“.

Kurz vor dem Finale: Oliver Pocher schießt scharf gegen Kandidaten - „unsympathischste Dschungelcamp aller Zeiten“

Fünf Männer im Halbfinale, alle Frauen bereits ausgeschieden: diese ungewöhnliche Bilanz hatten Zuschauer nach knapp zwei Wochen Dschungelcamp getroffen. Während nämlich viele Männer durch Dschungelprüfungen glänzten, sorgten so manche weibliche Kandidatinnen in diesem Jahr eher für Zoff und Zickenkrieg. So hatte vor allem Kandidatin Linda regelmäßig Zoff mit den anderen Teilnehmern. Kandidatin Janina wurde direkt aus dem Dschungelcamp geworfen und auch Anouschka Renzi machte ihrem Ärger Luft, sie beschwerte sich unter anderem über fehlende Ohrstöpsel. Selbst Moderator Daniel Hartwich wurde bei einer fiesen Lästerei ertappt. Auch zwischen den Turteltauben Tara und Filip flogen die Fetzen, ganz zum Unmut der TV-Zuschauer. Die hübsche Österreicherin musste anschließend als erste das Camp verlassen.

Dass am Ende tatsächlich nur Männer in Halbfinale und somit auch ins Finale einziehen würden, dürfte zu Beginn keiner auf dem Schirm gehabt haben. In „Die Stunde danach“ bespricht RTL-Moderatorin Angela Finger-Erben mit ihrem prominenten Gästen immer das, was zuvor die Zuschauer im TV gezeigt bekommen haben.

RTL-Dschungelcamp: Oliver Pocher lästert fies in Live-Show - haben sich Frauen selbst rausgekegelt?

Geht es nach Oliver Pocher, haben sich vor allem die Frauen in diesem Jahr kaum einen Gefallen mit der Teilnahme am RTL-Dschungelcamp getan. Der Comedian denkt nämlich: „Das war leider von den Frauen das unsympathischste Dschungelcamp aller Zeiten!“ So gehe es in der RTL-Show um Sympathie, in diesem Jahr hätten sich „alle selbst rausgekegelt“. Durch dieses Verhalten sei den Männern in die Karten gespielt worden, so Pocher weiter.

Am Samstagabend dürfen Zuschauer dann für ihren absoluten TV-Liebling anrufen: doch wer ist im Rennen um die Dschungelkrone überhaupt noch dabei? Über das große Finale berichtet tz.de am Abend dann im Live-Ticker.

Auch interessant

Kommentare