Sängerin Michelle macht Vorschlag

DSDS: Ex-Wendler-Vertrauter jetzt neuer Bohlen-Nachfolger? - „Genau das, was RTL jetzt braucht“

Wer wird denn nun der neue Dieter Bohlen bei DSDS? Schlagersängerin Michelle bringt eine spannende Personalie ins Gespräch. Der hat RTL-Erfahrungen gemacht - aber unrühmliche.

Köln - Mitte März gab es den großen Knall: Dieter Bohlen und RTL gehen getrennte Wege. Kein Poptitan mehr bei „Deutschland sucht den Superstar“ und beim „Supertalent“. Als Ersatz springt jetzt erst einmal Thomas Gottschalk ein. Ob die TV-Größe auf lange Sicht als Jurymitglied dabeibleiben wird, darf bezweifelt werden.

Dementsprechend viel wird nun über die Nachfolge diskutiert. Schlagersängerin Michelle war 2016 und 2017 bei DSDS in der Jury mit dabei und weiß dementsprechend, worauf es ankommt. „Dieter als Person zu ‚ersetzen‘ wird nahezu unmöglich sein, jedoch würde mir ad hoc eine Person einfallen, die zumindest das entsprechende Know-how und Potenzial mit sich bringen würde“, berichtet die Sängerin dem Online-Portal watson.

DSDS: Nachfolge von Dieter Bohlen - Ex-Manager von Michael Wender als Kandidat?

Und wer ist nun diese eine Person? Es ist Markus Krampe, seit Februar ihr Manager. Er hatte zuletzt sogar mit den Verantwortlichen von DSDS zu tun. Die Zusammenarbeit war jedoch nicht wirklich „erfreulich“, war er doch als - mittlerweile ehemaliger - Manager von Michael Wendler involviert. Er versuchte die Wogen nach dessen kruden Verschwörungstheorien irgendwie noch zu glätten - ohne Erfolg.

Für Michelle dennoch der genau richtige Mann: „Markus hat ein gutes Feingefühl und Gespür im Umgang mit Menschen, was ich persönlich sehr zu schätzen weiß. Gleichzeitig bringt er aber als Künstlermanager und Veranstalter von Großveranstaltungen die entsprechende Härte mit, die in solchen Formaten natürlich ebenso unerlässlich ist.“ Er sei „genau das, was RTL jetzt braucht“.

DSDS: Sängerin Michelle bringt ihren Manager ins Gespräch

„Es schmeichelt mir natürlich sehr, dass nicht nur Michelle, sondern auch andere Personen aus der Branche mich in dieser Position sehen. Warten wir einfach mal ab, was die Zukunft so bringt“, teilte der Musikmanager gegenüber watson mit. Seit fast 20 Jahren flimmert „Deutschland sucht den Superstar“ nun schon über die deutschen TV-Bildschirme - immer mit Dieter Bohlen. Eine konzeptionelle Neuausrichtung der Show sei laut Michelle aber auch überfällig gewesen.

„RTL wird schon einen triftigen Grund gehabt haben, solch eine Entscheidung zu treffen. Vielleicht war es aber auch für beide Seiten genau der richtige Zeitpunkt“, erzählt die Schlagersängerin. Sie hatte „oftmals das Gefühl, nichts Neues gesehen zu haben.“ Sie hoffe, dass die Verantwortlichen bei RTL die Konzepte von DSDS und Supertalent erneuern und zeitgemäßer verpacken. Die Kandidaten „müssen mehr leben und die Chance haben, mehr Potenzial von sich zeigen zu können – was natürlich leichter gesagt ist als getan“, so Michelle. Auch der Ex-Klient von Markus Krampe, Michael Wendler, hat sich zum Bohlen-Aus gemeldet.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser

Auch interessant

Kommentare