Mit Dämonen-Puppe

DSDS (RTL): Skurriler Auftritt – „Psycho“-Kandidat schockt Dieter Bohlen

DSDS-Kandidat Steve Maco stützt sich auf Krücken ab und singt in ein Mikrofon.
+
DSDS-Kandidat Steve Maco zeigt einen der absurdesten Auftritte in der langen Historie der RTL-Castingshow

Das hat selbst Dieter Bohlen noch nicht erlebt. DSDS-Kandidat Steve Maco legt einen echten Horror-Auftritt hin. Es geht um Dämonen, Blut und Krücken.

Köln – Im Rahmen der DSDS*-Castings sieht sich die Jury um Poptitan Dieter Bohlen*, Maite Kelly und Mike Singer mit Kandidat Steve Maco konfrontiert. Der Münchener setzt auf Schocker und legt einen echt skurrilen Auftritt hin. Gekleidet ist der 22-Jährige in einem weißen Arzneikittel, er trägt eine blutverschmierte Augenbinde und ist auf Krücken angewiesen. Denn wie sich schnell herausstellen soll, sind diese nicht nur Teil seiner Inszenierung.

Steve Maco habe zu intensiv geprobt, nun kann er ohne diese Hilfe nicht mehr auftreten. Das Highlight: Der DSDS-Kandidat hat eine Dämonen-Puppe dabei*, die ihm Glück bringen soll. Ein weiterer „Hingucker“: seine pechschwarzen Augen. Diese kommen zum Vorschein, als der DSDS-Sänger seine Augenbinde abnimmt. Eigens für seinen Auftritt hat sich Maco Kontaktlinsen eingesetzt, der Schock-Effekt setzt voll ein. Denn die Jury ist sprachlos, erst Dieter Bohlen vermag das betretende Schweigen zu unterbrechen. Kommt Steve Maco weiter? * nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare