Kann sie überzeugen?

DSDS: Kandidatin wagt zweiten Versuch als völlig neuer Mensch - Jury ist von ihrem Mut begeistert

Arielle Rippegather tritt vor der DSDS-Jury auf.
+
Arielle Rippegather bei DSDS.

Auch bei DSDS 2021 gibt es wieder viele interessante Kandidat:innen. Eine Frau war schon vor drei Jahren da - allerdings damals noch als Mann.

  • Die 18. Staffel von DSDS 2021 sorgt für ganz schön viel mediale Aufmerksamkeit.
  • Eine Kandidatin der dritten Folge ist eine Wiederholungstäterin.
  • Sie war früher bereits als Mann dabei.

Update vom 13. Januar 2021: Da staunte Dieter Bohlen nicht schlecht, als Arielle Rippegather im pinken Outfit auf die Casting-Bühne von „DSDS“ stolzierte. Denn der Pop-Titan und die 26-Jährige kannten sich bereits. Ihr erstes Aufeinandertreffen fand zwar unter ähnlichen Umständen statt, war aber trotzdem ganz anders, als die erneute Begegnung. Denn Dieter Bohle lernte Arielle als Marco kennen.

Bereits vor drei Jahren war die schrille Blondine bei den „DSDS“-Castings - damals zog sie noch als Mann mit dem Namen Marco in den Recall ein. Nun kehrte sie nach einer geschlechtsangleichenden OP zum Casting-Format zurück. „DSDS hat mir erst das Selbstvertrauen gegeben, diesen Schritt zu gehen. Jetzt bin ich aber viel selbstsicherer – und kann wirklich Superstar werden“, erklärt sie ihre Rückkehr gegenüber der Bild und verrät, dass sie vor der Operation mit Depressionen kämpfte, nun aber endlich „komplett angekommen“ sei.

„DSDS“: Kandidatin kehrt nach geschlechtsangleichender OP zurück - Jury begeistert von ihrem Mut

Besonders auf die Reaktion von Dieter Bohlen war Arielle gespannt - und der war von ihrem mutigen Schritt begeistert. „Ich finde, du siehst fantastisch aus“, folgte direkt das Kompliment vom Chef-Juror. Maite Kelly und Mike Singer gestanden auch ein, anhand ihres Äußeren nicht vermutet zu haben, dass Arielle mal ein Mann war. Vor der Jury performte Arielle dann ihren eigenen Song „Lauter“ - der kam allerdings nicht so gut an, wie ihre selbstbewusste Entscheidung, eine Frau zu werden.

„Ich bin ehrlich: Arielle war eine Meerjungfrau, dein Gesang war eher Fischbrötchen“, urteilte Bohlen scharf. Von Maite Kelly, Mike Singer und den wegretouchierten Michael Wendler gab es auch direkt jeweils ein „nein“. Und auch wenn es für Arielle diesmal nicht zum Recall reichte, endete ihr Auftritt doch für sie persönlich auf versöhnliche Art: „Ich hab dich lieb, von mir kriegst du ein ja“, brachte Bohlen die Kandidatin zum strahlen.

Kandidatin Arielle Rippegather singt jetzt als Frau.

Erstmeldung vom 12. Januar 2021: Köln - Wohl selten gab es um eine DSDS-Staffel schon vor der ersten Ausstrahlung einen solchen Wirbel wie in 2021. Erst das Dilemma mit den kuriosen Corona-Äußerungen des Jurors Michael Wendler, der daraufhin den Jury-Job schmiss. Dann folgte ein KZ-Vergleich, woraufhin der Sender RTL Michael Wendler aus alles Folgen schnitt oder unkenntlich machte. Die erste Folge war im TV noch mit Michael Wendler ausgestrahlt worden. Das mediale Interesse an Folge Zwei war daher groß: Ganze 3,6 Millionen Zuschauer:innen schalteten bei DSDS 2021 ein.

DSDS 2021: Früher hieß Arielle noch Marco

Neben der Berichterstattung um die Juror:innen, gab es aber auch wieder einige kuriose Kandidat:innen zu sehen. Einer Kandidatin gaben die nun noch hinter dem Jury-Pult sitzenden Musik-Erfahrenen Maite Kelly, Mike Singer und Dieter Bohlen beispielsweise Tipps zu einer Teilnahme am „Dschungelcamp“. Aber auch in Folge Drei gibt es einige besondere Teilnehmer:innen.

So zum Beispiel die Casting-Teilnehmerin Arielle Rippegather. Schon in der Trailer-Ankündigung kam die Dame einigen DSDS-Fans bekannt vor. Die Auflösung: Arielle hieß früher Marco und war als Mann bereits in einer früheren Staffel zu sehen. Inzwischen hat sie ihren eigenen Song „Lauter“ veröffentlicht, den sie vor den Juroren präsentiert. Auch ein Buch über ihren Weg von Mann zu Frau hat Arielle in der Zwischenzeit herausgebracht. Unter einem Instagram-Post schreibt sie von einem „neuen Leben“.

Kandidatin Arielle Rippegather früher als Marco.

DSDS 2021: Arielle ist nach drei Jahren zurück

Unter einen Post von sich bei der Casting-Teilnahme schreibt die 26-Jährige: „Nach drei Jahren bin ich zurück! Nach den letzten Jahren mit vollkommen langweiligen Kandidaten war es ja praktisch meine Pflicht, mal wieder ein wenig für Stimmung zu sorgen!“ Sie könne sich auf jeder Bühne bewegen und möchte auch mit ihrem schwarzen Humor und ihrer ironischen Art überzeugen und schwärmt: „Es war besonders schön, Dieter Bohlen wiederzusehen!“.

Arielle: „DSDS hat mir erst das Selbstvertrauen gegeben“

Zwischen den drei Jahren liegen auch mehrere Operationen der Geschlechtsangleichung. Darüber berichtet Arielle auch auf ihrem Instagram-Account. Gegenüber der Zeitung Bild erklärt sie nun, wieso sie jetzt noch einmal einen neuen Versuch wagt: „DSDS hat mir erst das Selbstvertrauen gegeben, diesen Schritt zu gehen. Jetzt bin ich aber viel selbstsicherer – und kann wirklich Superstar werden. Vor drei Jahren habe ich noch mit Depressionen gekämpft, jetzt bin ich komplett bei mir angekommen.“ Für den Recall reicht es dann aber leider doch nicht. Von Dieter bekommt Arielle zwar ein „Ja“, von Maite und Mike gibt es aber ein „Nein“. Somit gibt es leider auch keinen gelben Zettel für Arielle.(jh)

Auch interessant

Kommentare