1. tz
  2. TV

"DSDS" mit Heino gestartet: Eine Torte zur Premiere

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Heino bei DSDS. © RTL / Stefan Gregorowius

Köln - Rein quotentechnisch war es ein guter Einstand: Fast fünf Millionen Zuschauer sahen die erste Ausgabe von Deutschland sucht den Superstar 2015 – das ist der stärkste Staffelauftakt der RTL-Show seit drei Jahren.

 Spannend war vor allem die Frage, wie sich Heino als neuer Juror an der Seite von Dieter Bohlen schlägt. In den sozialen Netzwerken reichten die Reaktionen von „Heino ist einfach nur peinlich!“ oder „Gehe jede Wette ein, dass Heino die Songs nicht mal kennt“ bis zu „Ich finde Heino super und mit 76 noch so gut drauf“. So ganz konnte man sich aber nicht des Eindrucks erwehren, dass Heino seine Rolle in der Show noch nicht gefunden hat. Immerhin: Von einer Kandidatin gab’s eine Torte für den Schlagertitan. Was die Nachwuchssänger angeht, ist alles wie immer: Es gibt die mit einer guten Stimme (wie Severino, der als Erster auftrat und gleich als Favorit für die gesamte Staffel gehandelt wurde), die totalen Gaga-Kandidaten, die weder singen noch tanzen können, und die extrovertierten „Künstler“ wie Jesus, der als Meerjungfrau daherkam.

Auch interessant

Kommentare