Kommentiert nicht nur die Performance der Kandidaten

Vor „DSDS“-Premiere: Bohlen-Ersatz Thomas Gottschalk packt über Jury-Kollegen aus - „Mike Singer ist mir neu“

Im Hintergrund des Logo von Deutschland sucht den Superstar. Vorne Thomas Gottschalk und das Logo von RTL.
+
Wird DSDS-Juror: Thomas Gottschalk ersetzt in den ausstehenden zwei Live-Shows der aktuellen Staffel Dieter Bohlen. (nordbuzz.de-Montage)

Nachdem bekannt wurde, dass Thomas Gottschalk künftig Dieter Bohlen bei „DSDS“ ersetzen wird, hat sich der Entertainer nun über seine RTL-Kollegen geäußert.

  • Seit Tag eins saß Dieter Bohlen hinter dem Jurypult von „Deutschland sucht den Superstar“.
  • In der akutellen Staffel wird er überraschend aber von Thomas Gottschalk ersetzt.
  • Vor seinem ersten Auftritt in der RTL-Show hat der seine Kollegen schon mal genauer unter die Lupe genommen.

Köln - Ein Titan geht, eine Legende kommt: Die vergangenen Tage hat RTL mit einem weiteren, spektakulären Wechsel hinter dem Jurypult von „Deutschland sucht den Superstar“ Schlagzeilen gemacht. So wird dort neben Maite Kelly und Mike Singer künftig nicht mehr Dieter Bohlen Platz nehmen, obwohl der seit Tag eins des TV-Formats zu dessen Aushängeschild geworden ist und es maßgeblich geprägt hat. Der Produzent mit der meist großen Klappe wird von jemandem abgelöst, der über ein ähnlich flottes Mundwerk verfügt: Thomas Gottschalk. So bewertet der Erfolgsmoderator ab sofort das Talent der „DSDS“-Kandidaten, hat das vorab, was seine Jurykollegen angeht, aber bereits getan.

„DSDS“ 2021: Thomas Gottschalk ersetzt Pop-Titan Dieter Bohlen in der Jury der RTL-Show

Fluktuation und Veränderung scheint es in der „DSDS“-Jury seit Kurzem allerdings immer häufiger zu geben. Denn nachdem in der Vergangenheit schon Xavier Naidoo und Michael Wendler das Format wegen umstrittener Äußerungen verlassen mussten, ist es nun ausgerechnet der Chef-Juror selbst, der seinen Platz frei gibt. So wird Dieter Bohlen, quasi das Gesicht von „Deutschland sucht den Superstar“, aus gesundheitlichen Gründen in den beiden Live-Sendungen nicht mehr zu sehen sein. Doch sein Platz hinter dem Jury-Pult bleibt blond besetzt: Für die beiden Live-Shows des RTL-Formats dürfen sich die Zuschauer aber zumindest über einen - man könnte sagen - würdigen Ersatz freuen, denn Thomas Gottschalk wird den Poptitan dort beerben.

Das denkt Thomas Gottschalk über seine neuen „DSDS“-Jury-Kollegen

Vor seinem ersten Einsatz bei „Deutschland sucht den Superstar“ hat der 70-Jährige seine neuen RTL-Kollegen im exklusiven Interview schon mal genauer unter die Lupe genommen. Was er über Mike Singer, Maite Kelly und den Moderator des Gesangswettbewerbs, Oliver Geissen, zu sagen hat, klingt allerdings nicht nur sonders euphorisch. „Mike Singer ist mir neu“, gibt Thomas Gottschalk beispielsweise zu bedenken, fügt dann aber versöhnlich an: „Jeder sagt mir, das ist der deutsche Justin Bieber. Ich kenn‘ den echten Justin Bieber, insofern wird es da keine Schwierigkeiten geben.“

Über Maite Kelly kann der Entertainer allerdings schon mehr und weitaus lobendere Worte verlieren, denn die sei „ja quasi auf meinem Schoß groß geworden.“ So erzählt Thomas Gottschalk, ihre Eltern seien bereits in einer seiner ersten Fernsehsendungen „einmarschiert“, woraufhin er auch die Schlagersängerin sehr oft getroffen habe. „Sie ist sehr spontan, sie ist sehr fröhlich“, beschreibt der DSDS-Jury-Neuzugang seine gute Bekannte und meint, er würde sich bereits auf sie freuen.

„Deutschland sucht den Superstar“ (RTL): Thomas Gottschalk spricht über Moderationskollegen Oliver Geissen

„Was den Kollegen Geissen betrifft, der macht das nicht schlecht“, klingt die „Wetten, dass...?!“-Legende in Bezug auf den „DSDS“-Moderator noch nicht sonders überschwänglich, lässt dann aber klar werden, er würde keineswegs eine längere Sendung durchhalten, wenn dessen Talent strittig wäre. „Die Tatsache, dass ich mich da entspannt hinsetze, bedeutet: Ich glaube an Oliver Geissen“, so Thomas Gottschalk weiter. An welchen der „DSDS“-Kandidaten sowohl er, als auch seine Jurykollegen weiterhin glauben werden, können die Zuschauer in den nächsten Wochen live mitverfolgen, wenn RTL „Deutschland sucht den Superstar“ zeigt. (lros)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare