Chefjuror sagte ab

Schlager-Star und Kult-Kandidat gehandelt - die möglichen Bohlen-Nachfolger für die DSDS-Liveshows

„Deutschland sucht den Superstar“-Chef Dieter Bohlen war seit der ersten Staffel 2002 festes Jury-Mitglied
+
„Deutschland sucht den Superstar“-Chef Dieter Bohlen war seit der ersten Staffel 2002 festes Jury-Mitglied

Nach der Absage von Dieter Bohlen für die beiden Live-Shows von „DSDS“ müsste RTL ziemlich schnell Ersatz finden - wer sind potentielle Nachrücker?

Update vom 25. März, 17.33 Uhr: Einen ganzen Tag lang ließ RTL den Fans Zeit, um zu spekulieren, wer wohl den Jury-Platz von Dieter Bohlen bei den Live-Shows von DSDS einnimmt. Hoch gehandelt wurden ein Schlager-Star und ein echter Kult-Kandidat (siehe Erstmeldung von 13.39 Uhr). Jetzt ist allerdings klar, wer den leeren Stuhl füllt: Es ist eine absolute Moderatoren-Legende!

Erstmeldung vom 25. März, 13.39 Uhr: Köln - Erst platzte die Bombe, dass Pop-Titan Dieter Bohlen nach einer Ära als DSDS-Juror seinen Platz hinterm Pult zukünftig nicht mehr einnehmen wird, jetzt hat RTL allerdings ein ziemlich dringliches Problem mit der Gesangs-Show: Bohlen tritt nicht erst zur nächsten Staffel ab, sondern wird schon in den beiden Live-Shows der aktuellen Staffel fehlen. Der Sender hatte vom 67-jährigen Kult-Juror eine kurzfristige, krankheitsbedingte Absage erhalten.

Laut Insider-Informationen der Bild sei die Krankmeldung per Fax eingetrudelt, nachdem es zu einem Streit via Telefon zwischen Bohlen und RTL-Mitarbeitern gekommen sein soll. Die Live-Shows, die jeweils am 27. März und am dritten April Halbfinale und Finale der Staffel ausmachen, müssten jetzt also spontan mit einem dritten Jury-Mitglied besetzt werden, das die Kandidat:innen neben Maite Kelly und Mike Singer bewertet.

Insgesamt dürfte die Krankmeldung alle Beteiligten kalt erwischt haben: „Diese Entscheidung kam total spontan, am Dienstag wurde der Ablauf für beide Shows noch mit ihm geplant. Das wirft jetzt alles durcheinander“, zitiert die Bild einen RTL-Mitarbeiter. Auch Mit-Juror Mike Singer gab gegenüber dem Medium an, er habe von Bohlens Absage erst aus der Presse erfahren.

„DSDS“- Ersatz gesucht: Schlager-Star als heißer Kandidat

Wer am Samstag den leeren Platz am Jury-Pult einnehmen wird, ist bislang noch unklar. Die Bild bringt jetzt Schlager-Star Florian Silbereisen als angeblich heiß gehandelten Kandidaten ins Spiel. Der hatte zwar in der DSDS-Vergangenheit schon einmal den Gast-Juror gegeben, zur Sendezeit der beiden Ausfall-Shows bestreitet er aber als „Schlager-Champions“-Gastgeber mit Wiederholungen seiner Show das Programm mehrerer Konkurrenz-Sender. Außerdem befindet sich Silbereisen momentan für seine Dreharbeiten als „Traumschiff“-Kapitän in Bremerhaven - er wird also vorerst wohl kaum zum Dieter-Ersatz werden.

Dieter Bohlen bei „DSDS“ - wird er von einem Kult-Kandidat ersetzt? Er wäre „der passende Gruß“

Eine weitere Möglichkeit wäre ein ehemaliger „Deutschand sucht den Superstar“-Kult-Kandidat, der weniger durch seinen Gesang, sondern mehr durch seine Hartnäckigkeit im Gedächtnis der Fans blieb: Ex-Dschungelkönig Menderes Bağcı könnte nach Bohlens Absage einen weiteren Thron erklimmen. Menderes hinter dem Jury-Pult dürfte den Pop-Titan durchaus wurmen, vermutet ein RTL-Insider gegenüber der Bild: „Menderes wäre nach fast 20 Jahren DSDS der passende Gruß an Bohlen. Die Person auf seinen Thron zu setzen, den er über Jahre am weitesten davon weghaben wollte. Fast wie bei ,Game of Thrones‘. Am Ende wird einer König, von dem es keiner gedacht hatte.“ Menderes ist also definitiv Thema in den Produktionskreisen!

Was allerdings gegen den Kult-Kandidat als Chef-Ersatz sprechen würde: Menderes ist selbst eher durchschnittlich als Sänger aufgefallen, könnte also weder mit der fachmännischen Erfahrung Bohlens noch der der anderen Jury-Mitglieder mithalten. Er wäre wenn dann eben eher als Unterhaltungsfigur im Einsatz. So wird ein möglicher Einsatz des Kult-Kandidaten laut Bild auch hinter den Kulissen des Senders noch heftig diskutiert. Menderes ist außerdem trotz zahlreicher Absagen eher Bohlen-Fan - ob er es wirklich wagen würde, den Platz des Pop-Titans einzunehmen, bleibt fraglich.

„DSDS“ ohne Dieter Bohlen - muss die Zweier-Jury „die Live-Shows allein stemmen“?

Vielleicht finden die Live-Shows aber auch einfach nur mit einer zweiköpfigen Jury statt: „Maite und Mike haben bislang einen sehr guten Job gemacht und werden auch die Live-Shows allein stemmen“ heißt es von RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm in einem Statement des Senders. Man prüfe derzeit die Möglichkeit, „ob es einen dritten Juror geben wird“, so RTL. Immerhin bei einer Sache sind sich RTL und Dieter Bohlen aber einig: Bild zufolge blieben Anfragen zu den Hintergründen des Absage-Hammers unbeantwortet - sowohl seitens des Sender, als auch vom Pop-Titan selbst. (eu)

Noch mehr Infos rund um die aktuellen TV-Highlights gibt es jetzt mit unserem brandneuen, kostenlosen TV-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare