Schlager-Star wird nach KZ-Eklat rausgeschnitten

DSDS-Folge ohne Ex-Juror: RTL-Zuschauer von Schnitt fasziniert - Kandidat singt Wendler-Lied, doch keiner hört es

Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen hitner dem DSDS-Jurypult.
+
Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen werden von nun an auch in den Castings ohne den Wendler zu sehen sein.

RTL streicht Michael Wendler aus „DSDS“. Aber wie wird der Sender den Schlager-Star aus der Show schneiden? Dieter Bohlen ist vorab in Diss-Laune. Die Fans sind geteilter Meinung.

  • Am 9. Januar läuft die zweite Casting-Folge der aktuellen „DSDS“-Staffel - allerdings ohne Michael Wendler.
  • Der Juror wird nach seinem KZ-Vergleich aus der Show geschnitten - und kassiert einen Diss von Dieter Bohlen.
  • Die Fans der Casting-Show sind geteilter Meinung über die Lösung am Bildschirm - die meisten zeigen zeigen sich aber positiv und fasziniert.

Update vom 10. Januar, 15:17 Uhr: Die neue DSDS-Folge ohne Juror Michael Wendler kommt bei den Zuschauer:innen größtenteils super an. Unter einem RTL-Post kommentieren sie „Ich habe schon ewig kein DSDS mehr geschaut, aber das, was ihr nun gemacht habt, finde ich richtig klasse! Ein Lob an die Textverfasser“ oder „Ich finde das jetzt schon lustig“ ist dort zu lesen. Auch Dieter Bohlen selbst äußerte sich bereits zufrieden mit der Lösung um den Wendler-Eklat. Via Instagram meldete sich sogar ein ehemaliger Kandidat zum neuen Sende-Schnitt zu Wort. Joey Heindle lacht sich vor dem Fernseher schlapp und schreibt in einem weiteren Story-Post: „Leg dich nicht mit RTL an“. Dazu gibt‘s nen Daumen nach oben.

Aber kein Lob ohne Gegenwind: Einige Fans zeigen sich auch weniger begeistert. „Kindergarten“, finden einige. Andere hatten Probleme mit dem verschwommenen Zusatz-Juror: „Es ist nicht schön zum Zusehen, das Verschwommene, ich habe abgedreht, obwohl mir DSDS sehr gefällt.“ Generell zeigen sich die Instagram-User:innen etwas zufriedener als die Menschen auf Twitter.

DSDS 2021 (RTL): Zuschauer feiern den Schnitt der Sendung

Update vom 9. Januar, 21:53 Uhr: Erste Zuschauer:innen-Reaktionen auf die neue DSDS-Folge ohne Ex-Juror Michael Wendler gehen derzeit durch die sozialen Netzwerke. „Gut gemacht. Fällt auf den ersten Blick nicht mal auf. So als ob es immer drei waren“, kommentiert eine Userin auf dem Instagram-Account von RTL. „Nur deshalb geschaut um zu sehen, wie ihr es umgesetzt habt“, so ein weiterer TV-Zuschauer. Die Kommentare unter dem Posting häufen sich, denn: Die Meinungen spalten sich dennoch. RTL überspielt für eine kurze Zeit sogar bei einem Kandidat seinen Song. Christian Wening tritt vor die Jury und möchte Michael Wendlers Songs „Egal“ performen. Zu sehen ist Wening - aber nicht zu hören. RTL macht da ebenfalls keine Ausnahme und blendet eine Bauchbinde ein: „Christian hat sich für seinen Auftritt einen Song des Jurors ausgesucht, den wir aufgrund seiner unsäglichen Äußerungen aus der Sendung geschnitten haben. Deshalb werden wir auch die Musik dieses Jurors nicht mehr spielen“, so der Sender.

DSDS 2021 (RTL): Erste Folge ohne Michael Wendler: RTL macht offizielles Statement - „Verurteilen auf das Schärfste“

Update vom 9. Januar, 20:20 Uhr: Die zweite DSDS-Castingfolge läuft seit 20:15 Uhr auf RTL. Es ist aber die erste Folge, die ohne Michael Wendler stattfindet. Der Sender entschied sich dazu, den Schlager-Sänger aus allen Castingshows rauszuschneiden. Letzte Woche kritisierten TV-Zuschauer und Fans, dass ihnen ein persönliches Statement des Senders vor dem Auftakt der Show gefehlt hätte. Jetzt äußert sich das DSDS-Team vor der zweiten Folge: „Nach Ende der Dreharbeiten hat ein Juror Verschwörungstheorien verbreitet und wir hatten die weitere Zusammenarbeit beendet... Wir verurteilen jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung auf das Schärfste“, so RTL.

RTL verkündet vor der zweiten Castingshow-Folge ein Statement

„Deutschland sucht den Superstar“ 2021: RTL cutet Michael Wendler aus allen Shows

Erstmeldung vom 9. Januar 2021, 12:46 Uhr: Köln - Michael Wendler hat das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht. Trotz seines selbst verkündeten Jury-Austritts noch während der Dreharbeiten zu „DSDS“ und den geäußerten Verschwörungstheorien über Instagram und Telegram, hatte RTL sich zunächst dazu entschlossen, die bereits abgedrehten Casting-Folgen mit dem Schlager-Barden am Jury-Pult weiterhin zu zeigen. Sein zuletzt geäußerter KZ-Vergleich besiegelte aber endgültig das Aus von Wendler in der wohl bekanntesten Casting-Show Deutschlands.

Erst am Dienstag hatte der Wendler sein Debüt in der ersten Folge der 18. Staffel gegeben - bereits harsch kritisiert von den Fans. Seine neue verbale Entgleisung ging dann auch RTL definitiv zu weit - mit heftigen Folgen für den Wendler. Wie der Sender verkündete, wird der „Egal“-Interpret nachträglich aus allen Casting-Folgen herausgeschnitten. Und selbst die erste Folge vom Dienstag, in der er zu sehen war, wurde schon aus der Mediathek entfernt. Statt 13 Mal Wendler also null Mal Wendler bei „DSDS“.

„DSDS“ (RTL): Sender streicht Michael Wendler nachträglich aus den Castings - so schwierig wird der Prozess

Und deswegen geht es am Samstagabend also ohne den nach Amerika ausgewanderten Musiker weiter. Show eins ohne den Wendler steht in den Startlöchern. Auch deshalb dürfte die Fans die zweite Folge der neuen Staffel brennend interessieren. Denn zunächst war nicht klar, wie RTL es schaffen will, die Szenen, in denen der Wendler zu sehen ist, nachträglich aus den fertigen Folgen zu entfernen. „Michael Wendler aus der Sendung zu schneiden, wird jetzt zur großen, kreativen Aufgabe der DSDS-Kollegen“, erklärte RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer der Bild und verriet, dass dies wohl schwieriger wird, als sich so manch einer vorstellen mag: „Wir können nicht ausschließen, dass es zu dramaturgischen Lücken kommt.“

Einem werden die dramaturgischen Lücken in den Casting-Episoden sicherlich egal sein: Dieter Bohlen. Der Chef-Juror stichelt und wettert schon seit langem immer wieder gegen seinen ehemaligen Jury-Kollegen. Schon in der Auftakt-Folge der neuen Staffel stellte er den Wendler bloß. Und auch zum Start der zweiten Folge kann der Pop-Titan sich nach der ganzen Aufregung um den Wendler einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen.

„DSDS“ (RTL): Show eins ohne Michael Wendler - Dieter Bohlen holt vorab zum fiesen Diss aus

Auf Instagram postete Bohlen einen Trailer zur Samstags-Ausgabe, um die Fans auf „DSDS“ einzustimmen. „Heute Abend!!! DSDS Mega 100 Prozent frei von“, schrieb bohlen und setzte ein Alien-Emoji hinter seinen Text. Natürlich ist sofort klar, auf wen er mit dem Emoji frecherweise anspielt.

Wie RTL die Wendler-Szenen aus seiner Casting-Show raushält, ist aber sicher nicht das Einzige, worauf die Fans der Sendung hinfiebern werden. Denn selbstverständlich gibt es am Samstagabend auch wieder reichlich Gesangstalente zu sehen. Und einer, der bereits in Folge eins dabei war, sticht gleich nochmal heraus.

Kandidat Shada Ali lieferte zum Auftakt der Staffel einen wirklich denkwürdigen Auftritt vor der Jury. Seine Interpretation des Hits „Chandelier“ von Sia brachte Juror Dieter Bohlen sogar zum Spucken - allerdings vor Lachen. In der zweiten Folge am Samstagabend geht sein Auftritt weiter. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Lucas Lehnert war bereits vor acht Jahren bei „Deutschland sucht den Superstar“. Damals schaffte er es in den Auslands-Recall, in diesem Jahr will er noch weiter kommen. Ob er die erste Hürde dafür nimmt, sehen die Fans am Samstag ab 20.15 Uhr auf RTL. Alle weiteren Sende-Termine zur 18. Staffel gibt es hier im Überblick. (han)

Auch interessant

Kommentare