Entscheidender Vorteil für Kevin?

DSDS-Skandal vor dem großen Finale: Panne sorgte für Spekulationen

Die vier DSDS-Finalisten 2021 stehen auf der Bühne.
+
Diese vier DSDS-Finalisten 2021 hoffen auf den Sieg des RTL-Castings. Aber ist der Gesangswettbewerb nach einem schwerwiegenden Malheur im Netz womöglich schon entschieden?

Karl, Starian, Jan-Marten und Kevin hofften auf den Titel „Superstar 2021“ - doch eine Panne sorgte vorab für Spekulationen.

Update vom 4. April 2021: Die Spekulationen waren falsch - Kevin hat das Finale von DSDS NICHT gewonnen.

DSDS-Finale 2021: Peinliche Panne sorgt für harte Kritik - „Schiebung“ - steht Sieger schon fest?

Unser Artikel vom 3. April 2021: Köln - Es war eine turbulente Staffel „Deutschland sucht den Superstar“, die sich nun vor der großen Finalshow langsam aber sicher dem Ende zuneigt. Passend zu den vielen Aufregern, die die RTL-Show trotz schwächelnder Quoten zum Gesprächsthema machten, liefert ein weiteres bizarres Malheur kurz vor der letzten Runde aktuell wieder Schlagzeilen. So könnte ausgerechnet eine peinliche Panne auf Spotify einem der letzten vier Kandidaten einen entscheidenden Vorteil eingebracht haben.

„DSDS“ 2021: Peinliche Spotify-Panne setzt der chaotischen 18.Staffel der RTL-Show die Krone auf

Irgendwie scheint die 18. Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ unter keinem guten Stern zu stehen. Erst das Drama um Ex-Juror Michael Wendler, dann das plötzliche Show-Aus von Dieter Bohlen gepaart mit all dem Spott über dessen Ersatz Thomas Gottschalk und nun droht alles kurz vor der letzten Runde in dem TV-Casting nochmals völlig aus dem Ruder zu laufen. So werden gerade böse Stimmen laut, die Entscheidung, wer sich „Superstar“ 2021 nennen darf, sei vor der groß zelebrierten Final-Show in Wahrheit schon gefallen. Schuld daran soll eine peinliche Panne auf Spotify sein, nach der sich Kandidat Kevin Jenewein womöglich die größten Chancen auf den Titel einräumen könnte.

Um den am Ende zu gewinnen, braucht es in diesem Jahr nämlich nicht nur genügend Zuschaueranrufe. Stattdessen standen die vier möglichen Siegersongs der Finalisten schon vor Showbeginn im Netz bereit und deren Verkäufe und Aufrufe können mit in die letzte Jurybewertung vor der großen Entscheidung miteinfließen. Doch jetzt das Missgeschick: Eigentlich hätten alle vier Titel zeitgleich online gehen sollen, doch aufgrund einer Panne bei dem Musikanbieter Spotify war lange Zeit nur Kevin Jeneweins Titel „Hurricane“ verfügbar - was dem natürlich einen Vorsprung in puncto Klicks und Downloads einräumt. Kostet dieser peinliche Faux-Pas seinen Konkurrenten Karl, Starian und Jan-Marten nun möglicherweise den Sieg?

So reagieren Kevin Jenewein und die Verantwortlichen auf die fiese Song-Panne vor dem DSDS-Finale

„Ich finde es gerade ein bisschen scheiße, dass das bei Spotify nicht funktioniert hat. Ich weiß nicht, was die da für ein Problem haben, dass die die nicht gleichzeitig rausgehauen haben“, ärgert sich Kevin zumindest - ganz der faire Sportsmann - auf seinem Instagram-Account über den vielleicht folgenreichen Zwischenfall. Dass dahinter eine böse Absicht stecken soll, davon wollen die Verantwortlichen für „Deutschland sucht den Superstar“ allerdings nichts wissen. So äußerte sich eine Sprecherin des Senders gegenüber der Bild wie folgt: „Nach Rücksprache mit Universal Music wurden alle Singles zum gleichen Zeitpunkt an alle Partner ausgeliefert und auch der gleichzeitige Veröffentlichungstermin aller vier Singles war festgelegt.“ Eine Stellungnahme von Spotify zu den Geschehnissen gibt es noch nicht.

Einige Fans dagegen riechen bereits eine fiese Schummelei hinter dem Missgeschick: „Das riecht verdächtig nach Schiebung!“, empört sich eine Userin beispielsweise auf der DSDS-Facebookseite, während sich andere noch etwas zurückhaltender wundern, ob es sich um einen fiesen Aprilscherz oder einen doch keinen reinen Zufall handeln könnte.

Wer wird Deutschlands „Superstar“ 2021?

Ob dadurch das große Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ wirklich schon entschieden ist, kann man natürlich vorab noch nicht zu hundert Prozent voraussagen - vielleicht legen sich die Fans der anderen drei Kandidaten ja gerade deswegen nochmal so richtig ins Zeug, um ihren Favoriten zum Sieg zu voten. Wer sich letztlich also der neue „Superstar“ 2021 nennen darf, das können alle Zuschauer nach wie vor im großen Finale der RTL-Show live mitverfolgen - oder bei uns im Ticker mitlesen. Was Dieter Bohlen dagegen an seinem plötzlich freigewordenen Tag so treibt, hat er seine Fans ebenfalls bereits wissen lassen. (lros)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare