Joko schickt Micky Beisenherz nach Lettland

„Duell um die Welt“: Skandal-Aufgabe schockiert die Zuschauer - sogar Absetzung der Show gefordert

Micky Beisenherz sollte sich beim „Duell um die Welt“ selber essen.
+
Micky Beisenherz sollte sich beim „Duell um die Welt“ selber essen.

Beim „Duell um die Welt“ auf ProSieben trat Moderator Micky Beisenherz für Team Klaas an. Die Aufgabe, die Joko ihm stellte, sprengte allerdings die Grenzen des guten Fan-Geschmacks.

Lettland - Wer beim Duell um die Welt mitmacht, der weiß doch eigentlich, worauf er sich einlässt. Das sollte man zumindest meinen. Seit nunmehr ein paar Jahren reisen nämlich nicht mehr Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf rund um die Welt um verrückte, gefährliche oder unangenehme Aufgaben zu absolvieren. Seither schicken sie Prominente für sich los, um die Punkte einzusacken. Und mit denen gehen sie offensichtlich nicht zimperlich um, wie in der neuen Ausgabe, die am Freitagabend (26.02.) auf ProSieben lief, mal wieder mehr als deutlich wurde.

Klar haben einige Stars im Auftrag der Show schon so manche unmöglich erscheinende Challenge gemeistert. Man denke an Charlotte Roche, die sich in Russland Titan-Haken für einen Bungee-Sprung in den Rücken „piercen“ ließ und dann an diesen mit einem Seil befestigt von einer Brücke sprang. Was TV-Moderator Micky Beisenherz nun in Lettland für Klaas‘ Team absolvieren sollte, sprengte dann aber doch die Grenzen des guten Fan-Geschmacks.

Duell um die Welt (ProSieben): Micky Beisenherz in Lettland - Kannibalismus oder Kunst?

Dabei fing eigentlich alles ganz lustig an. Auf dem Weg zu seinem Reiseziel muss der Gastgeber der Talkshow „Kölner Treff“ jedes mal in eine Chilischote beißen, wenn die Kamera nicht mehr ganz scharf eingestellt ist. Beisenherz selber scherzt noch, dass er ja jetzt in einem unglaublich miesen Wortwitz gefangen wäre. Das Lachen verging ihm allerdings kurz darauf recht schnell. Als er die eigentliche Aufgabe mitgeteilt bekam, die Joko Winterscheidt für ihn vorgesehen hatte, traten ihm nicht wegen der vielen Chilis die Schweißperlen auf die Stirn.

In Lettland sollte Beisenherz teil einer Kunstperformance werden. Die Challenge, die ihm präsentiert wurde: Ihm solle ein Stück Fleisch aus dem eigenen Rücken seziert werden. Das werde dann gebraten und ihm selbst zum essen serviert. Oder um es mit Mickys eigenen Worten kurz auszudrücken: „Eine Form von Kannibalismus“. Und genau die Prozedur sollte er selbst auch durchführen. Durch die Chilischoten habe er sich ja bereits unbewusst selber gewürzt. Ein Video des Vorgangs wurde ihm vorgespielt. Für den Moderator schon absolut zu viel - und nicht nur für ihn.

Duell um die Welt (ProSieben): Schock-Aufgabe! Moderator soll sich selbst essen - „Kann nicht dein Ernst sein“

Selbst Klaas, der Joko immerhin bereits nach Hongkong geschickt hatte, wo dieser Blutwurst aus seinem eigenen Blut machen sollte, gestand: „Das ist das widerlichste, was ich jemals gesehen oder gehört habe. Das kann nicht dein Ernst sein“. Für Beisenherz war die Grenze erreicht. „Ich habe eigentlich ein ziemlich breites Kunstverständnis. Das endet aber wenn jemand sagt, schneid mir mal ein Stück von mir ab, ich würd mich gern zum Mittag essen“, erzählte er sichtlich aufgebracht. Wenig überraschend trat Beisenherz zu der Aufgabe nicht an.

Später im Studio befand auch Moderatorin Jeannine Michaelsen die Aufgabe als „auf verschiedenen Ebenen widerlich“. Joko erhielt dann sogar noch eine „Unehren-Urkunde“ für seinen „moralisch verwerflichen Einsatz“ und den „überschrittenen Rubikon am Bande“ als Medaille. Die Fans konnte das allerdings nicht mehr wirklich beruhigen. Sie waren bereits vollends entsetzt.

Duell um die Welt (ProSieben): Fans sind entsetzt von Challenge - und fordern sogar Show-Absetzung

Auf Twitter zeigten sich viele Zuschauer:innen total schockiert über die Aufgabenvergabe. „Das ist das widerlichste überhaupt. Da endet bei mir der gute Geschmack“, „das ist doch krank“, „was für eine blöde, ekelhafte Sch****“ und „das hier ist einfach viel zu viel“, beschwerten sich Twitter-User. „Finde zum allerersten Mal wurd irgendwie ne Grenze überschritten“, beschwert sich noch jemand. Einige Zuschauer:innen gestehen auch, dass sie weggeschaltet hätten, als sie gehört hätten, was Micky Beisenherz hätte absolvieren sollen. Manche forderten gar, die Sendung nach einer derartigen Challenge-Stellung abzusetzen.

Die Show gewann am Ende Klaas Heufer-Umlauf im großen Finale. Die Sendung wird allerdings wohl nicht wegen seines Titel-Triumphes in Erinnerung bleiben. (han)

Auch interessant

Kommentare