Satiriker sagt "Neo Magazin Royale" ab

Erdogan-Affäre: Jan Böhmermann unter Polizeischutz

+
Jan Böhmermann.

Berlin - Nach den heftigen Reaktionen auf seine umstrittene Satire über den türkischen Staatschef Erdogan steht der ZDF-Moderator Jan Böhmermann unter Polizeischutz, seine nächste Sendung fällt aus.

Die für Donnerstag geplante Ausgabe des "Neo Magazin Royale" falle aus, teilten Böhmermann und die Produktionsfirma btf GmbH am Dienstag auf der Facebook-Seite der Sendung mit. "Grund ist die massive Berichterstattung und der damit verbundene Fokus auf die Sendung und den Moderator."

Die Entscheidung erfolgte den Angaben zufolge in Abstimmung mit dem ZDF. Der Sender erklärte dazu: "Wir respektieren die Entscheidung der Produktionsfirma und Jan Böhmermanns und haben Verständnis für deren Begründung."

Nach seinem Schmähgedicht über Erdogan steht der ZDF-Moderator Jan Böhmermann unter Polizeischutz. "Vorsorglich steht ein Streifenwagen vor dem Haus", sagte ein Sprecher der Polizei in Böhmermanns Wohnort Köln am Dienstag. Die Polizei beobachte die Lage fortlaufend und stehe mit anderen Sicherheitsbehörden in Kontakt.

Nach Informationen von "Focus Online" sehen Ermittler Böhmermann und seine Familie akut durch Anhänger Erdogans in Deutschland gefährdet. Der Moderator befinde sich derzeit nicht in Köln, schrieb das Online-Portal unter Berufung auf Polizeikreise. Er habe nicht selbst um besonderen Schutz gebeten.

Böhmermann hatte Erdogan vor knapp zwei Wochen in einem Gedicht, das er als "Schmähkritik" angekündigt hatte, mit Worten unter der Gürtellinie angegriffen. Die Bundesregierung prüft derzeit ein Ersuchen der türkischen Regierung, den Moderator wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen.

Am Montag stellte Erdogan daneben auch persönlich Strafanzeige gegen Böhmermann wegen Beleidigung. Dieser Rechtsweg kann unabhängig von der Entscheidung der Bundesregierung beschritten werden. Mit dem Fall ist die Staatsanwaltschaft Mainz befasst.

Böhmermann-Affäre: Das sagen die türkischen Medien

Hürriyet: Deutscher Comedian Böhmermann: Türkei legt Beschwerde ein
Hürriyet: Deutscher Comedian Böhmermann: Türkei legt Beschwerde ein © Screenshot: merkur.de/tz.de
Zaman: Erdogan beschwert sich wegen Böhmermann
Zaman: Erdogan beschwert sich wegen Böhmermann © Screenshot: merkur.de/tz.de
Söscü: Beleidigung gegen Erdogan: Türkei legt formelle Beschwerde ein
Söscü: Beleidigung gegen Erdogan: Türkei legt formelle Beschwerde ein © Screenshot: merkur.de/tz.de
Sabah: Schuld von Comedian: Anhörung angekündigt
Sabah: Schuld von Comedian: Anhörung angekündigt © Screenshot: merkur.de/tz.de
Haber Türk Erdogan zeigt deutschen Comedian Böhmermann wegen Beleidigung an
Haber Türk Erdogan zeigt deutschen Comedian Böhmermann wegen Beleidigung an © Screenshot: merkur.de/tz.de
Haber Türk: Erdogan zeigt deutschen Comedian Böhmermann wegen Beleidigung an
Haber Türk: Erdogan zeigt deutschen Comedian Böhmermann wegen Beleidigung an © Screenshot: merkur.de/tz.de

Wird Böhmermann der Prozess gemacht?

afp/hn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Aktenzeichen XY“: Zeugen erkennen 27 Jahre alte Phantombilder - Polizei äußert sich zu aktuellen Hinweisen 
„Aktenzeichen XY“: Zeugen erkennen 27 Jahre alte Phantombilder - Polizei äußert sich zu aktuellen Hinweisen 
Drama um „Goodbye Deutschland“-Star: Jetzt muss er seinen Traum aufgeben - emotionaler Brief
Drama um „Goodbye Deutschland“-Star: Jetzt muss er seinen Traum aufgeben - emotionaler Brief
Dschungelcamp 2020: Die neuen Kandidaten sind enthüllt - Bundesminister und Boxweltmeister dabei
Dschungelcamp 2020: Die neuen Kandidaten sind enthüllt - Bundesminister und Boxweltmeister dabei
Cannabis-Skandal bei „heute-show“: Fake-Foto verärgert Polizei – jetzt reagiert das ZDF
Cannabis-Skandal bei „heute-show“: Fake-Foto verärgert Polizei – jetzt reagiert das ZDF

Kommentare