„Ich hatte sehr viel Spaß“

Erol Sander plötzlich in RTL-Soap als Bösewicht zu sehen

Der 52-jährige Schauspieler Erol Sander wird im September in einer RTL-Daily-Soap zu sehen sein. Dabei wird er als Bösewicht für Drama und Spannung sorgen.

Köln - Im September 2021 feiert die RTL-Soap „Alles was zählt“ (AWZ) ihr Jubiläum: Ganze 15 Jahre schon ist die TV-Sendung im Vorabendprogramm des Senders RTL zu verfolgen. Zu diesem Anlass soll es ab dem 6. September eine ganze Jubiläumswoche geben, so RTL. Mit von der Partie der Let‘s Dance-Kandidat und Schauspieler Erol Sander.

Alles was zählt: Erol Sander schlüpft in die Rolle des Bösewichts

Doch was haben die Zuschauer von Erol Sander in der von Drama und Liebesgeschichten geprägten Serie zu erwarten? Nichts Gutes – zumindest was seinen Charakter in der Serie angeht. Denn Erol Sander soll als Bösewicht eine der tragenden Rollen im AWZ-Jubiläum spielen.

Erpressung, Geiselnahme und fehlendes Geld - die Jubiläumswoche von „Alles was zählt“ verspricht spannend zu werden. Und mittendrin Erol Sander in seiner Rolle als Frank Giese – der skrupellose Gauner. Zu den Dreharbeiten sagte Sander gegenüber RTL: „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht“. „Schön, dass ich zum 15-jährigen AWZ-Jubiläum die Serie als Bösewicht bereichern darf“, so Sander.

Erol Sander: Erster Auftritt in einer Daily Soap

Erol Sander trat mit der Profitänzerin Marta Arndt bei „Let‘s Dance“ 2021 an, schied allerdings bereits in Show 5 aus. Sein Auftritt in „Alles was zählt“ sei für den Schauspieler der Erste in einer Daily-Soap. Der Schauspieler ist aber alles andere als unbekannt. Sander ist einem Millionenpublikum unter anderem aus „Mordkommission Istanbul“ (ARD), „Tatort “(ARD) oder „Rosamunde Pilcher“ (ZDF) bekannt. Er spielte sogar bereits neben Weltstars wie Angelina Jolie und Colin Farrell in „Alexander“ oder mit Oscargewinner Maximilian Schell in „Die Liebe eines Priesters“. (jsch)

Rubriklistenbild: © Sven Simon/imago

Auch interessant

Kommentare