Unter den Top Fünf

Island beim ESC 2021: Auftritt von Daði og Gagnamagnið wegen Corona-Fall geplatzt

Band Daði og Gagnamagnið ESC 2021 Island
+
Die Band Daði og Gagnamagnið vertritt Island beim ESC 2021.

Beim ESC 2021 geht Daði og Gagnamagnið für Island an den Start. Die Band war bereits 2020 einer der Favoriten auf den Sieg. Auch dieses Jahr stehen die Chancen gut - die Band könnte den ersten Sieg für Island holen.

Update vom 20. Mai, 18.58 Uhr: Sie zählt zu den Favoriten des diesjährigen „Eurovision Song Contest“: Die isländische Band Daði og Gagnamagnið sollte beim zweiten Halbfinale (20. Mai) live mit ihrem Song „10 Years“ antreten, doch aufgrund eines positiven Corona-Befundes dürfen die Künstler nun nicht am Veranstaltungsort sein. Sehr zum Bedauern vieler Fans. Teilnehmen werden sie natürlich trotzdem. Ihr vorab bereits aufgenommene Performance wird als Videoclip im Halbfinale eingespielt. Auf Instagram äußerte sich die Band zu ihrem geplatzten Live-Auftritt: „Wir haben uns die ganze Zeit sehr vorsichtig verhalten, deshalb sind wir sehr überrascht. Wir sind sehr glücklich über die Performance und freuen uns euch alle zu sehen!“

Island beim ESC 2021: Diese Band könnte ersten Sieg für das Land holen

Erstmeldung vom 18. Mai 2021:

Rotterdam - Die Band Daði og Gagnamagnið um den Frontsänger Daði Freyr ist nicht unbekannt in der ESC-Welt. Bereits 2020 sollte sie Island beim Eurovision Song Contest vertreten. Nachdem dieser aber aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, darf die Band in diesem Jahr an den Start gehen. Am 22. Mai um 21 Uhr beginnt das Finale des ESC 2021 in Rotterdam. Hier lesen Sie alle Infos zur Übertragung des ESC 2021 im TV und Live-Stream.

Mit dem Song „10 Years“ will die Band Island den ersten ESC-Sieg bescheren. Für den ESC 2020 hatte Daði og Gagnamagnið mit einem anderen Lied den Vorentscheid gewonnen. Der Alternative-Popsong „Think About Things“ löste damals einen wahren Hype aus. Promis wie Jan Böhmermann und Russell Crowe teilten das Musikvideo zu „Think About Things“ auf ihren sozialen Netzwerken. In den Wettquoten hielt sich die isländische Band hartnäckig in den Top 5 - bis zur Absage des ESC. Und auch dieses Jahr zählt die Band zu den Favoriten der ESC-Kandidaten 2021.

ESC 2021: die isländische Band Daði og Gagnamagnið möchte mit einem persönlichen Song-Text punkten

Bereits 2017 nahm Daði Freyr am Vorentscheid „Söngvakeppnin“ teil, scheiterte aber mit seinem selbst komponierten Electro-Song „Is This Love?“ an der Siegerin Svala. Für den diesjährigen Contest blieb der Band ein Vorentscheid erspart, denn die isländische Rundfunkanstalt RÚV nominierte Daði og Gagnamagnið und ihren Song „10 Years“ direkt.

Daði Freyr Pétursson erzählt in seinen Songs viel von seiner persönlichen Geschichte. Der Song „Think About Things“ handelte von seiner kleinen Tochter Áróra. Er beschrieb wie ein Vater es kaum abwarten könne, seiner neugeborenen Tochter die Welt zu zeigen und zu erfahren, was sie über Dinge denkt. Und auch hinter „10 Years“ steckt eine persönliche Geschichte. Diesmal handelt der Song von der Mutter der kleinen Tochter, also seiner Frau. Seine Frau Árný Fjóla Ásmundsdóttir ist ebenfalls Mitglied der Band und seit 10 Jahren in einer Beziehung mit dem Frontsänger.

Islands Beitrag: Daði Freyr und seine Band performen einen „Song, der für den ESC gemacht wurde“

„Ich hatte das Musikvideo und die Bühne in Rotterdam im Kopf, als ich die Arrangements geschrieben habe, also ist das ein Song, der für den ESC gemacht wurde“, erzählt Daði Freyr. Daher ist es kaum verwunderlich, dass es eine Besonderheit in dem Lied zu hören gibt: Stimmen vieler ESC-Fans im Backgroundchor.

Daði Freyr Pétursson, wurde 1992 in Reykjavik geboren. Nachdem er zunächst in Dänemark aufgewachsen war, lebte er bis 2014 in Island. Anschließend zog es den Sänger nach Berlin, wo er ein Musikproduktions-Studium absolvierte. Bereits im Alter von 20 Jahren veröffentlichte er sein erstes Indie-Electro-Album.

Die isländische Band zählt zu den Top-Favoriten des ESC 2021

2017 gründete Daði Freyr die Synthie-Pop-Band Daði og Gagnamagnið. Nach Aussagen von Daði Freyr habe er die erlaubte Anzahl von sechs Personen auf der Bühne komplett ausreizen wollen. Daher sind neben seiner Frau Árný Fjóla Ásmundsdóttir auch seine Schwester Sigrún Birna Pétursdóttir und drei seiner Freunde (Hulda Kristín Kolbrúnardóttir, Stefán Hannesson und Jóhann Sigurður Jóhannsson) Mitglieder der Band.

Mit einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 9,2 Prozent, ist Island laut Buchmachern in den Top Fünf zu finden. Ein Sieg des deutschen Sängers Jendrik ist mit 0,29 Prozent hingegen sehr unwahrscheinlich. Die italienische Rockband Måneskin liegt derzeit in den Wettquoten auf dem ersten Platz, vor Frankreichs Kandidatin und der Sängerin aus Malta. (jsch)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare