Musik-Event in Rotterdam

ESC 2021: Punktevergabe und die wichtigsten Regeln - So funktioniert das ESC-Voting

Fans mit Fahnen beim Eurovision Song Contest 2014.
+
Fans schwenken Fahnen beim ESC. (Archivbild)

Der „Eurovision Song Contest“ 2021 findet am 22. Mai in Rotterdam statt. Doch wie kann ich abstimmen? Wie funktioniert die Punktevergabe? Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Rotterdam - Das Finale des Eurovision Song Contests 2021 findet am 22. Mai in der Ahoy Arena in Rotterdam statt. Unter dem Motto „Open Up!“ leiten die Moderator:innen durch den Abend, die bereits für den abgesagt ESC 2020 ausgewählt wurden: Chantal Janzen, Jan Smit und Edsilia Rombley.

ESC 2021: Das Abstimmungsverfahren - Punktevergabe seit 2016

Im Jahr 2016 wurde das Abstimmungsverfahren für den Eurovision Song Contest zuletzt angepasst - diese Regelungen gelten bis heute. Früher wurden die Ergebnisse der Jurys und Zuschauer:innen, die jeweils mit 50 Prozent gewertet wurden, als kombiniertes Ergebnis verkündet. Das ist nicht mehr der Fall: Die beiden Bewertungen werden getrennt voneinander preisgegeben. Dabei kann jedes Land dem oder der Teilnehmer:in maximal 24 Punkte geben. Zwölf stehen der Jury zur Verfügung, zwölf den Zuschauer:innen.

ESC 2021: Ablauf der Punkteverkündung

Nach dem Ende aller Auftritte werden die Leitungen für das TV-Publikum geöffnet. Per SMS, Telefon oder ESC-App kann mit der zweistelligen Endnummer abgestimmt werden. Sobald die Leitungen geschlossen, verkündet eine „Spokesperson“ des jeweiligen Landes dann erst einmal die Punkteverteilung der Jury. Für Deutschland übernimmt das Moderatorin Barbara Schöneberger live von der Reeperbahn in Hamburg. Sie hat da bereits Erfahrung: Schon zum sechsten Mal ist Schöneberger nun nämlich Deutschlands Punktefee.

Erst wenn jedes Land mit seiner Jury-Verkündung durch ist, geht es zu den Punkten der Zuschauer:innen. Diese werden aus allen abstimmenden Ländern zusammengerechnet und von den ESC-Moderator:innen in Rotterdam bekannt gegeben. Die beiden beginnen mit dem Land, das am wenigsten Punkte für sich gewinnen konnte.

Regeln beim ESC 2021: Für diese Länder können Sie anrufen

Welche Länder alle beim ESC-Finale an den Start gehen, entscheidet sich nach zwei Halbfinals (18. und 20. Mai 2021). Hieraus werden jeweils die zehn besten Teilnehmer:innen ausgewählt und ihnen eine Startnummer zugewiesen. Welche das ist, wird „nach dramaturgischen Gesichtspunkten von den Produzenten der jeweiligen Show festgelegt“, wie der ESC auf seiner Website schreibt. Es wird jedoch ausgelost, ob der oder die Musiker:in in der ersten oder zweiten Hälfte der Sendung auftritt.

Insgesamt umfasst der ESC aber 26 Acts. Wer sind also die anderen Länder? Einige Länder haben eine Art Vorrecht und sind automatisch im Finale des ESC vertreten, die sogenannten „Big Five“. Dazu gehört auch Deutschland, zusammen mit Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien. Sie sind mit die größten EBU-Geldgeber. Hinzu kommt noch das Land, das im Vorjahr (in diesem Fall also Niederlande 2019) den Titel gewann und somit auch das Gastgeberland ist.

Im Finale bleiben jedoch alle Länder stimmberechtigt - selbst, wenn sie im Halbfinale ausgeschieden sind.

ESC 2021: Punktevergabe für Deutschland - kann ich für mein Land anrufen?

So schön es auch wäre, dem deutschen Gig mit einer Vielzahl von eigenen Anrufen und SMS zum Sieg zu verhelfen: Das ist leider nicht möglich. Der für Deutschland antretende Sänger Jendrik mit seinem Lied „I don‘t feel hate“ muss auf die Unterstützung aus anderen Nationen hoffen. Der Grund dafür ist ganz einfach: Natürlich würde der deutsche ESC-Beitrag auch am meisten Stimmen von den eigenen Landsleuten einheimsen. Somit würde es sich um Wettbewerbsverzerrung handeln. Wohin würde Deutschland seine 12 Punkte direkt von der Reeperbahn also sonst schicken? Klar, ans eigene Lied. Gleiches gilt ebenso für alle anderen Länder.

Daher schreibt der ESC auf seiner Website: „Weder in den Halbfinals noch im Finale kann für das eigene Land gestimmt werden.“ Allerdings zieht Deutschland ja sowieso automatisch in das Finale ein und muss sich um das Halbfinale daher keine Sorgen machen.

Möglich ist es nur, aus dem Ausland für das eigene Land anzurufen. Wenn Sie also gerade im Urlaub sind - oder an der Grenze zu einem Nachbarland wohnen, gäbe es hier also noch einen Trick 17, um Jendrik zum ESC-Sieg 2021 zu verhelfen.

ESC 2021: Wo kann ich den ESC sehen?

Das Finale des Eurovision Song Contest 2021 wird, moderiert von Barbara Schöneberger, ab 20.15 Uhr in der ARD zu sehen sein. Möglich ist es auch, sich per Stream auf Eurovision.de oder im ARD-Livestream einzuwählen.

Neben dem regulären ESC wird es in Deutschland am 15. Mai 2021 zusätzlich noch einen „Free ESC“ geben, bei dem Künstler:innen für ein Land antreten, mit dem sie sich besonders verbunden fühlen. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare