Wettstreit in Rotterdam

Eurovision Song Contest 2021: Das sind die 26 Teilnehmer im Finale

Fans mit Fahnen beim Eurovision Song Contest 2014.
+
Fans schwenken Fahnen beim ESC - welches Land darf 2021 am Ende des Abends so richtig jubeln?

Beim ESC 2021 wollen Künstler aus 39 Ländern den Sieg holen. Wir haben alle ESC-Teilnehmer für Sie im Überblick. Wer hat die besten Chancen?

Update vom 21. Mai 2021: Bei den beiden Semifinals für den diesjährigen „Eurovision Song Contest“ konnten sich insgesamt 20 Länder für den Einzug in das Finale am Samstagabend (22. Mai) qualifizieren. Zusammen mit den sogenannten „Big 5“-Ländern Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und das Vereinigte Königreich sowie dem Gastgeberland Niederlande treten also insgesamt 26 Länder gegeneinander an.

ESC 2021: Das sind die Finalisten

StartplatzLandActSong
1ZypernElena Tsagrinou„El Diablo“
2AlbanienAnxhela Peristeri„Karma“
3IsraelEden Alene„Set Me Free“
4BelgienHooverphonic„The Wrong Place“
5RusslandManizha„Russian Woman“
6MaltaDestiny„Je Me Casse“
7PortugalThe Black Mamba„Love Is On My Side“
8SerbienHurricane„Loco Loco“
9GroßbritannienJames Newman„Embers“
10GriechenlandStefania„Last Dance“
11SchweizGjon’s Tears„Tout l’Univers“
12IslandDaði og Gagnamagnið„10 Years“
13SpanienBlas Cantó„Voy A Quedarme“
14MoldauNatalia Gordienko„Sugar“
15DeutschlandJendrik„I Don’t Feel Hate“
16FinnlandBlind Channel„Dark Side“
17BulgarienVictoria „Growing Up Is Getting Old“
18LitauenThe Roop „Discoteque“
19UkraineGo_A „Shum“
20FrankreichBarbara Pravi „Voilà“
21AserbaidschanEfendi„Mata Hari“
22NorwegenTIX„Fallen Angel“
23NiederlandeJeangu Macrooy„Birth of A New Age“
24ItalienMåneskin„Zitti E Buoni“
25SchwedenTusse„Voices“
26San MarinoSenhit feat. Flo Rida„Adrenalina“

Erstmeldung vom 17. Mai 2021: Rotterdam - Eine riesige Bühne und eine entsprechend lange Teilnehmerliste - das zeichnet den „Eurovision Song Contest“ auch 2021 wieder aus. Tatsächlich kehrt Europas traditioneller Musikwettbewerb nach einem Jahr Corona-Zwangspause nun in beinahe altbewährter Manier zurück, um nach dem besten Song des ganzen Kontinents zu suchen. So werden sich wie zuvor auch in diesem Jahr einige talentierte Künstler an Ort und Stelle versammeln, um ihr Land zu repräsentierten. Sie alle hoffen beim Voting dann auch den legendären Satz: „12 points go to ...“ Ganze 39 ESC-Teilnehmer wird es am 22. Mai 2021 zu hören und sehen geben. Welche das sind und welche Nation sich die größten Hoffnungen machen darf, jene begehrten 12 Punkte gleich mehrmals einzustreichen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Welche Länder treten mit ihren ESC-Teilnehmern 2021 an?

Von Ost nach West, von Nord nach Süd, sogar bis in die weite Ferne nach Australien, der ESC 2021 gleicht wieder einer musikalischen Weltreise über den halben Globus. So schicken ganze 39 Länder ihre musikalischen Hoffnungen zum diesjährigen ESC-Austragungsort Rotterdam, um dort unter ihrer Fahne anzutreten. Zumindest die großen ESC-Favoriten haben echte Chancen, mit ihrem Song schon bald einen neuen Hit zu landen.

Bei einer so großen Teilnehmerzahl, mit der der ESC einmal mehr auffährt, ist es beinahe logisch, dass nicht die komplette Show an einem Abend stattfinden kann. Stattdessen teilt sich der europäische Liederwettbewerb wie die Jahre zuvor erneut in drei Runden auf - zwei Halbfinals am 18. und 20. Mai und das große Finale am 22. Mai 2021. Welche Kandidaten aus welchen Ländern wann zu sehen sein werden, mit welchen Songs sie an den Start gehen und wer bereits vorab als großer ESC-Favorit gehandelt wird, können Sie im Folgenden im Überblick nachlesen. Falls Sie selbst mitreden wollen, wenn die ersten Plätze verteilt werden, erklären wir Ihnen hier das Voting beim „Eurovision Song Contest“. Darüber hinaus stellen wir Ihnen unsere deutsche ESC-Hoffnung Jendrick Sigwart hier im Porträt noch einmal vor.

39 Länder schicken ihre ESC-Kandidaten nach Rotterdam

Die insgesamt 39 ESC-Kandidaten unterteilen sich zunächst in 33 Halbfinalisten sowie die „Big 5“-Länder Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und das Vereinigte Königreich. Letztere sind gemeinsam mit dem Gastgeberland Niederlande automatisch für das Finale qualifiziert. Die dortigen Fans können zunächst nur in einer der beiden Semifinal-Shows für ihre späteren Konkurrenten voten. So stimmt Deutschland gemeinsam mit Italien und den Niederlanden im ersten Semifinale ab, während Frankreich, das Vereinigte Königreich und Spanien im zweiten Halbfinale ihre Stimmen abgeben dürfen.

Die jeweiligen zehn Länder, die am Ende jeder der beiden Shows die meisten Punkte erhalten haben, sind schließlich für das große Finale am 22. Mai 2021 qualifiziert, in dem dann die ESC-Teilnehmer der verbliebenen 26 Länder an den Start gehen dürfen. Wer zuvor in welchem Halbfinale und mit welcher Startreihenfolge antritt, wurde bereits 2020 ausgelost beziehungsweise kürzlich vom niederländische Fernsehsender NPO in Abstimmung mit der European Broadcast Union (EBU) festgelegt.

Erstes „ESC“-Halbfinale: Das sind die Teilnehmer

Diese Kandidaten treten im ersten „ESC“-Halbfinale am 18. Mai 2021 an:

Startplatz LandAct Song
1LitauenThe RoopDiscotheque
2SlowenienAna SokličAmen
3RusslandManizhaRussian Woman
4SchwedenTusseVoices
5AustralienMontaigneTechnicolour
6NordmazedonienVazilHere I stand
7IrlandLesley RoyMaps
8ZypernElena TsagrinouEl Diablo
9NorwegenTixFallen Angel
10 KroatienAlbinaTick-Tock
11BelgienHooverphonicThe Wrong Place
12IsraelEden AleneSet Me Free
13RumänienRoxenAmnesia
14AserbaidschanEfendiMata Hari
15UkraineGo AShum
16Malta DestinyJe me casse

Zweites „ESC“-Halbfinale: Das sind die Teilnehmer

Diese Kandidaten treten im zweiten „ESC“-Halbfinale am 20. Mai 2021 an:

StartplatzLandActSong
1San MarinoSenhitAdrenalina
2EstlandUku SuvisteThe Lucky One
3Tschechische RepublikBenny CristoOmaga
4GriechenlandStefaniaLast Dance
5ÖsterreichVincent BuenoAmen
6PolenRafałThe Ride
7MoldauNatalia GordienkoSugar
8IslandDaði og Gagnamagnið10 Years
9SerbienHurricaneLoco Loco
10GeorgienTornike KipianiYou
11AlbanienAnxhela PeristeriKarma
12PortugalThe Black MambaLove is on my side
13BulgarienVictoriaGrowing Up is Getting Old
14FinnlandThe Blind ChannelDark Side
15LettlandSamanta TīnaThe Moon Is Rising
16SchweizGjon's TearsTout l'universe
17DänemarkFyr and FlameØve os på hinanden

Diese Länder sind automatisch für das Finale qualifiziert

Neben den beiden Halbfinal-Runden haben sich die folgenden Künstler der „Big 5“-Länder sowie des ESC-Gastgebers bereits direkt für das große Finale des Musikwettbewerbs qualifiziert:

LandActSong
DeutschlandJendrick SigwartI don't feel hate
FrankreichBarbara PraviVoilà
Großbritannien (UK)James NewmanEmbers
ItalienMåneskinZitti e buoni
NiederlandeJeangu MacrooyBirth of A New Age
SpanienBlas CantóVoy a quedarme

„Eurovision Song Contest“ 2021: Wer gewinnt den europäischen Musikwettbewerb?

Eine Frage dürfte alle Musikfreunde natürlich mit Blick auf alle Länder und Teilnehmer des diesjährigen „Eurovision Song Contests“ besonders umtreiben: Wer gewinnt das traditionelle musikalische Schaulaufen der Extra-Klasse in diesem Jahr? Während jeder natürlich seinen eigenen Blick in die Kristallkugel oder Kaffeetassen wagen kann, um den dortigen Kaffeesatz auszuwerten, haben die Buchmacher bereits genauere Zahlen gesammelt: So wurde ein paar Tage vor dem großen Wettbewerb Italien als großer ESC-Favorit genannt. Das Mittelmeerland hat demnach eine Siegeswahrscheinlichkeit von über 20 Prozent. Weiter recht hoch im Kurs liegen Frankreich mit 19 Prozent sowie Malta mit 13 Prozent. Deutschland findet man, was die Gewinnchancen angeht, mit einer Wahrscheinlichkeit von unter einem Prozent auf den hinteren Plätzen. Dort befinden sich fernab der ESC-Favoriten auch das Vereinigte Königreich, Australien oder die Niederlande. Vielleicht schafft es Jendrik trotzdem und gehört danach zu den deutschen ESC-Acts, an die man sich immer erinnern wird.

Aber ob das so stimmt? Sicher lässt sich das wohl erst sagen, wenn die letzten 12 Punkte im großen ESC-Finale verteilt worden sind. Bis dahin darf also weiter gespannt spekuliert werden. Falls Sie live dabei sein wollen, wenn der ESC-Sieger 2021 gekürt wird, können Sie bei uns nachlesen, wie Sie den europäischen Musikwettbewerb im TV und Stream verfolgen können.(lros)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare