1. tz
  2. TV

ESC 2022: Alle Kandidaten des Eurovision Song Contest in Turin am 14. Mai

Erstellt:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Der ESC ist 2022 nicht nur wegen Publikumsliebling Malik Harris besonders: die Kandidaten des Eurovision Song Contest im Überblick.
Der ESC ist 2022 nicht nur wegen Publikumsliebling Malik Harris besonders: die Kandidaten des Eurovision Song Contest im Überblick. © Britta Pedersen dpa

Der ESC ist 2022 in Turin (Finale am 14. Mai) nicht nur wegen Publikumsliebling Malik Harris besonders: die Kandidaten des Eurovision Song Contest im Überblick.

Turin – Der Eurovision Song Contest (hier alle News) in Turin überrascht in diesem Jahr nicht nur mit einem ganz besonderen Teilnehmer-Land, für den ESC 2022 stehen auch wieder Nicht-Europäer in den Startlöchern. Welche Teilnehmer in diesem Jahr für ihr Land auf der Bühne stehen, zeigt die Übersicht. In einigen Ländern stehen die Vor-entscheide jedoch weiterhin aus (ESC-Finale Liveticker: Droht Deutschland mit Malik Harris der letzte Platz beim „Eurovision Song Contest?).

Eurovision Song Contest
OriginaltitelGrand Prix Eurovision de la Chanson
Art der VeranstaltungMusikwettbewerb
Erstausstrahlung24. Mai 1956
Länge120 und 240 Minuten

Sänger Malik Harris („Rockstars“) wird für Deutschland ins Rennen gehen, wenn zum Eurovision Song Contest wieder Millionen deutsche Fans den Fernseher einschalten. Der 24-Jährige, der schon mit James Blunt tourte, überzeugte das Publikum beim Vorentscheid. Harris ist der erste deutsche Kandidat für den ESC-Entscheid, der von den Zuschauern und nicht von einer Fachjury gewählt wurde .ESC: Das Finale des Eurovision Song Contest 2022 im TV und Livestream)

Der Eurovision Song Contest hat in diesem Jahr wieder viele Neuentdeckungen zu bieten, doch der Wettbewerb wird auch von dem weiter andauernden Krieg in der Ukraine überschattet. (Archivbild)
Der Eurovision Song Contest hat in diesem Jahr wieder viele Neuentdeckungen zu bieten, doch der Wettbewerb wird auch von dem weiter andauernden Krieg in der Ukraine überschattet. (Archivbild) © Pavlo Gonchar/Imago

Die ARD hatte das Auswahlverfahren für das Jahr 2022 geändert, seitdem entscheidet eine Fachjury lediglich über die Vorauswahl aus insgesamt 944 Musikacts. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen des Ukraine-Krieges. Bis zum 30. November 2021 konnten sich die Musiker für den Vorentscheid bewerben.

ESC: In Turin will Harris 2022 den Sieg für Deutschland holen

In diesem Jahr geht es für Maik Harris und 39 weitere Musiker und Bands nach Turin, in die Region Piemont im Norden Italiens. Im vergangenen Jahr hatte Italien mit der Band Måneskin und dem Titel „Zitti e buoni“ den 65. Eurovision Song Contest im niederländischen Rotterdam gewonnen und sich als ausrichtendes Land qualifiziert (ESC: So funktioniert die Punktevergabe beim Finale 2022 in Turin).

Auf der Bühne der „Pala alpitour“ kämpfen die Musiker in diesem Jahr in der 18.500 Sitzplätze umfassenden Mehrzweckhalle in Turin um den Sieg. In den vergangenen Jahren hatte Deutschland in den Votings eher schlecht abgeschnitten. Das soll sich jetzt mit Malik Harris ändern.

Doch der deutsche Popsänger hat es in diesem Jahr nicht nur mit starken Gegnern zu tun, auch der Ukraine-Konflikt überschattet den ESC. Trotz schwerer Kämpfe im eigenen Land wird die Band „Kalush Orchestra“ für die Ukraine auf der Bühne stehen. Die Produzentin des ESC, Simona Martorelli, sprach der Ukraine auch deshalb ihre Anerkennung aus. „Das ist in Anbetracht der Situation absolut bewundernswert“, erklärte sie.

ESC-Kandidaten stehen fest: Diese Musiker reisen zum Eurovision Song Contest 2022 nach Italien

Harris‘ Konkurrenz kommt in diesem Jahr nicht nur aus Europa. Weil am ESC – trotz seines Namens – nicht nur europäische Länder teilnehmen, werden auch Armenien, Israel und Aserbaidschan wieder dabei sein. Statt ein Teil von Europa zu sein, zählt, welches Land „aktives Mitglied der Europäischen Rundfunkunion“ ist. Und so zieht auch Australien in diesem Jahr erneut ins Rennen.

LandTeilnehmer/in
AlbanienRonela Hajati
ArmenienRosa Linn
AserbaidschanNadir Rustamli
AustralienSheldon Riley
BelgienJérémie Makiese
BulgarienIntelligent Music Project
DänemarkReddi
DeutschlandMalik Harris
EstlandStefan
FinnlandThe Rasmus
FrankreichAlvan & Ahez
GeorgienCircus Mircus
GriechenlandAmanda Georgiadi Tenfjord
GroßbritannienSam Ryder
IrlandBrooke
IslandSystur
IsraelMichael Ben David
ItalienMahmood & Blanco
KroatienMia Dimšić
LettlandCiti Zēni
LitauenMonika Liu
MaltaEmma Muscat
MoldauZdob și Zdub & Fraţii Advahov
MontenegroVladana
NiederlandeS10
NordmazedonienAndrea
NorwegenSubwoolfer
ÖsterreichLUM!X & Pia Maria
PolenOchman
PortugalMaro
RumänienWRS
San MarinoAchille Lauro
SchwedenCornelia Jakobs
SchweizMarius Bear
SerbienKonstrakta
SlowenienLPS
SpanienChanel
Tschechische RepublikWe Are Domi
UkraineKalush Orchestra
ZypernAndromache

ESC 2022: Italienisches Moderatoren-Trio steht fest und ist am 14. Mai Gastgeber

Am 14. Mai 2022 findet das Finale des Eurovision Song Contest statt. Beginn ist um 21 Uhr. Die Halbfinals sind dann am 10. und 12. Mai 2022 jeweils um 12 Uhr geplant. Außerdem werden Sendungen rund um die Kandidatinnen und Kandidaten der Länder und ihre Songs ausgestrahlt. Die sogenannten ESC-Songchecks werden live auf eurovision.de angeboten. Die Sendetermine der Shows sind wie folgt.

Der Gesangs-Wettbewerb wird in diesem Jahr von Laura Pausini, Alessandro Cattelan und Mika moderiert. Der italienische Sender „Rai“ hat das Moderationsteam für den 66. Eurovision Song Contest zuletzt bekannt gegeben. (Kim Hornickel)

Auch interessant

Kommentare