1. tz
  2. TV

Neue ESC-Zahlen veröffentlicht: Sie zeigen, wie mies Europa den deutschen Beitrag wirklich fand

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Der letzte Platz von Malik Harris beim Eurovision Song Contest beschäftigt die Fans in Deutschland. Neue Zahlen bringen einen weiteren Tiefschlag. Sie zeigen, wie mies Europa den Beitrag wirklich fand.

Turin - Null Punkte im Jury-Voting. Und magere sechs aus der Zuschauer-Abstimmung. So stand für Malik Harris und seinen Song „Rockstars“ beim Eurovision Song Contest (alle News auf unserer Themenseite) am Ende der letzte Platz. Ein desaströses Abschneiden.

ESC: Oliver Kalkofe hätte auf die „Mitleidspunkte“ gern verzichtet

Das brachte etwa Comedian Oliver Kalkofe zu folgendem Tweet: „Die beschissenen 6 Mitleidspunkte hätte sich die Welt auch schenken können! Letzter Platz mit 0 Punkten hätte wenigstens noch eine gewisse Würde gehabt.“

Wie üblich wurden nach dem ESC wieder zahlreiche Detail-Statistiken veröffentlicht. Die Infos auf der offiziellen Homepage zeigen etwa, woher die sechs Zuschauer-Punkte für Deutschland kamen: je zwei aus Österreich, der Schweiz und Estland. Beim Publikum dieser Länder war der deutsche Song also der neuntliebste.

Eurovision Song Contest 2022 - Finale Malik Harris
Malik Harris vor seinem Auftritt - da wusste er noch nicht, dass der Abend mit dem letzten Platz enden würde. © Jens Büttner/dpa

ESC-Blog bereitet die offiziellen Zahlen auf und analysiert sie

Noch tiefer in die Zahlen eingetaucht ist esc-kompakt.de: Der Blog hat die offiziellen Zahlen mit viel Mühe in übersichtlichen Tabellen aufbereitet und analysiert. Sie zeigen, wie mies - oder in manchen Fällen passabel - Europa den deutschen Beitrag wirklich fand. Die Daten von Aserbaidschan, Georgien, Montenegro, Polen, Rumänien und San Marino fehlen wegen der festgestellten Unregelmäßigkeiten.

Zur Erinnerung: Keine einzige der 40 europäischen Jurys zählte Malik Harris‘ „Rockstars“ unter allen 25 Songs zu ihren zehn liebsten. Die Detail-Zahlen verraten nun: Besonders knapp war‘s bei Österreich und Australien, beide Jurys setzten den deutschen Song auf den elften Platz - dafür gibt‘s allerdings keine Punkte.

Neue ESC-Zahlen veröffentlicht: Sie zeigen, wie mies Europa den Malik-Harris-Song wirklich fand

Die Mehrzahl der Jurys sah Deutschlands Song irgendwo zwischen Platz 11 und 19 - elf allerdings rankten ihn zwischen Platz 21 und 24. Ein weiterer Tiefschlag! Immerhin: Als miesesten Beitrag von allen platzierte „Rockstars“ keine der Jurys.

Beim Televoting der Zuschauer gab es dreimal zwei Punkte für Deutschland - und wo rankten die anderen Länder Malik Harris? Am nächsten an den Punkten dran war der Song noch in der Ukraine mit Platz 12. Und wer fand den deutschen Song am schlimmsten? Australien! Im Zuschauer-Voting von „Down under“ belegte Malik Harris nur Platz 22 von 25.

Immerhin: Weder bei den Jurys noch bei den Zuschauern belegte Malik Harris in irgendeinem Land den letzten Platz. Doch die Punkte, die daraus resultieren, brachten in der Endabrechnung eben doch genau diesen. Unseren Liveticker können Sie hier nachlesen. (lin) Verwendete Quellen: esc-kompakt.de, eurovision.tv

Auch interessant

Kommentare