“Ganz tolle Erfahrung“

Familie nimmt zwei Flüchtlinge auf - Doku im ZDF

+
Susanne und Ulrich mit ihren beiden „Ziehsöhnen“ Omar (l.) und Basel aus Syrien. 

München - Eine bayerische Familie hat zwei Flüchtlinge aufgenommen und berichtet nun in einer TV-Show von ihren Erfahrungen. Im Interview spricht Mutter Susanne über ihre erweiterte Familie.  

Am 11. September 2001 stürzten nach dem Terroranschlag die Türme des World Trade Center ein. Folge: millionenfaches Leid und Kriege ohne Ende. Am 11. September 2015 nahmen Susanne (55) und Ulrich (60) aus einem Dorf in der Oberpfalz den syrischen Flüchtling Basel (23) auf. Im Dezember 2015 folgte Omar (22). Susanne und Ulrich packen an, statt nur zu reden. Das ZDF erzählt am Dienstag in der Sendung „37 Grad“ (ab 22.15 Uhr) von dieser staunenswerten Familie. Unser Interview mit der „Hausherrin“ Susanne über ihr neues Familienglück: 

Susanne, nach rund einem Jahr mit Ihren beiden syrischen Gästen – wie fällt die Bilanz bisher aus?

Susanne: Mein Mann und ich würden das immer wieder machen! Ich kann das nur empfehlen, es ist eine ganz tolle Erfahrung. Man lernt einen anderen Kulturkreis kennen und kann Menschen wirklich integrieren – weil man sie persönlich kennenlernt und das Zusammenleben sehr intensiv ist. Wir wollen auch zeigen: Habt Mut und baut eure Ängste ab! Radikalismus entsteht immer durch Angst vor dem Fremden, und diese Angst ist unbegründet.

Hilfe bei Fragen und Problemen

Als vierfache Mutter haben Sie ja Erfahrung …

Susanne: Natürlich! Meine jüngste Tochter ist am 10. September 2015 ausgezogen, und einen Tag später zog Basel ein. Die Jungs sind erwachsen, aber ich kann etwa bei Problemen in der Schule – die beiden machen gerade den Kurs B2 des Erwachsenenbildungswerks – oder bei Beziehungsproblemen und Behördengängen helfen. Manchmal hilft es ja auch schon, einfach mal zuzuhören.

Wie läuft das Zusammenleben ab?

Basel zu Hause mit Susannes Schwiegermutter Eva (89).F: ZDF

Susanne: Die beiden wohnen in der Einliegerwohnung unseres Einfamilienhauses. Wir kochen etwa gerne zusammen. Besonders lieben die beiden Knödel in jeder Form, und meine Zwetschgenknödel wollen sie unbedingt noch lernen. Und klar: Am Dienstagabend wird nach dem gemeinsamen Mahl zusammen die Doku über uns angeschaut. Nicht nur wir vier, sondern auch ein Kumpel von Basel und Omar und die Freundinnen.

Konfliktherde? Gibt es nicht!

Apropos: Genießen die jungen Syrer ihre neuen Freiheiten?

Susanne: Logisch! Wie intensiv sie das ausleben, weiß ich natürlich nicht. Bei uns wird angeklopft, bevor man ein Zimmer betritt. Sie dürfen natürlich Freundinnen mitbringen.

Und wo knirscht’s?

Susanne: Gar nicht! Das muss nicht überall so sein, aber die beiden sind sehr höflich, freundlich und respektvoll. Da könnte sich mancher bei uns eine Scheibe abschneiden. Die beiden fügen sich unheimlich gut ein. Das liegt vielleicht auch daran, dass wir über alles reden.

Warum sind Omar und Basel geflohen?

Susanne: Weil sie sonst eingezogen worden wären. Wenn der Krieg in ihrer Heimat vorbei ist, könnten sie sich vorstellen, zurückzukehren – aber wenn sie bei uns einen guten Job finden, würden sie lieber hier in Deutschland bleiben.

Manchmal sagen sie „Mama“ und „Papa“

Wie sprechen Sie sich gegenseitig an?

Susanne: Mit Vornamen und „Du“ – und ab und zu im Spaß mit „Söhne“ bzw. „Mama“ und „Papa“.

Gab’s einen Auslöser für die Aufnahme der beiden?

Susanne: Ja, das Buch Afghanistan. München. Ich, das die Geschichte von Hassan Ali Djan aus Afghanistan erzählt.

Wenn die beiden ausziehen – war’s das dann mit der „Groß-WG“?

Susanne: Nein. Ich kann mir vorstellen, neue Flüchtlinge aufzunehmen.

Matthias Bieber

Auch interessant

Meistgelesen

„The Masked Singer“: Anblick eines Promis schockt TV-Zuschauer - auch Moderator stichelt
„The Masked Singer“: Anblick eines Promis schockt TV-Zuschauer - auch Moderator stichelt
Big Brother 2020: Rebecca will jetzt in diese RTL-Show
Big Brother 2020: Rebecca will jetzt in diese RTL-Show
Erdbeben mitten in Live-Interview: Unglaubliche Reaktion von Neuseelands Premier - Video geht Viral
Erdbeben mitten in Live-Interview: Unglaubliche Reaktion von Neuseelands Premier - Video geht Viral
Let‘s Dance 2020: Dieses Paar holte sich den Sieg in der 13. Staffel
Let‘s Dance 2020: Dieses Paar holte sich den Sieg in der 13. Staffel

Kommentare