Allein für die Filmreihe

„The Fast and The Furious“: Insider enthüllt Anzahl der Autos, die geschrottet wurden

Vin Diesel bei Dreharbeiten in Edinburgh
+
Vin Diesel dreht in Edinburgh für den neunten Teil der „The Fast and The Furious“-Filmreihe.

Die „The Fast and the Furious“-Filmreihe begeistert seit 20 Jahren Fans mit ausgefallenen und teuren Muscle-Cars. Doch viele davon erleben nicht mal den Drehschluss.

Los Angeles (USA) – Massenkarambolagen, waghalsige Stunts und Driften, was das Zeug hält: Die „The Fast and The Furious“-Filmreihe über die illegale Renn- und Tuningszene von Los Angeles ist so erfolgreich wie nie. Genau vor 20 Jahren kam der erste Teil der Blockbuster-Reihe mit Paul Walker (40, † 2013) und Vin Diesel (53) in den Hauptrollen in die Kinos und sorgt bei Fans dank fulminanter Actionszenen noch immer für Gänsehaut. 2021 soll endlich der neunte Teil erscheinen und verspricht natürlich, wieder richtig Action-geladen zu werden.

Dazu nehmen die Produzenten viel Geld in die Hand, damit die Stunts noch extremer werden – und anscheinend auch, um noch mehr Muscle-Cars während der Dreharbeiten schrotten zu können. Schließlich ist „The Fast and The Furious“ bekannt dafür, dass viele Fahrzeuge am Ende als Wracks auf der Straße landen. Vergangenes Jahr hat eine britische Versicherungsfirma namens „InsuretheGap“ ausgerechnet, wie viele Autos bis zum siebten Teil der Filmreihe, der 2015 erschienen ist, geschrottet wurden – und das sind so einige. Denn insgesamt wurden 1.487 (!) Fahrzeuge für die Filmreihe geopfert – und darin sind die neuen Teile sowie Spin-offs von „The Fast and the Furious“ noch gar nicht enthalten. Mehr zur irren Anzahl geschrotteter Automobile in „The Fast and The Furious“ lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare