1. tz
  2. TV

„First Dates“-Kennenlernen läuft eigentlich gut - dann zerstört Schlager-Frage jegliche Harmonie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Kuserau

Kommentare

Zunächst lief das Date zwischen Nadine und Mark eigentlich gut - dann kam es jedoch zu einer speziellen Frage.
Zunächst lief das Date zwischen Nadine und Mark eigentlich gut - dann kam es jedoch zu einer speziellen Frage. © Screenshot Vox

Nadine und Mark scheinen bei der Kuppel-Show „First Dates“ eigentlich gut zueinander zu passen. Doch eine Schlager-Frage sorgt für eine unangenehme Situation.

München - Bestimmte Fragen sollten beim ersten Date nicht gestellt werden, das ist bekannt. Andernfalls kann es beim ersten Treffen schnell unangenehm werden. Die Frage nach dem Ex-Partner beispielsweise kann zu einem unvorhersehbaren Gesprächsverlauf führen. Auch Themengebiete wie Krankheiten, der Kontostand oder der letzte misslungene Diät-Versuch sollten in der Regel geschickt umkurvt werden.

Dass die Frage nach dem Musikgeschmack zu einer unangenehmen Situation führt, ist dagegen eher selten. Bei der beliebten Dating-Show „First Dates – ein Date für Zwei“ auf Vox mit Nadine und Mark ist jedoch genau das passiert.

„First Dates“: Treffen zwischen Nadine und Mark verläuft harmonisch – auch Kellnerin angetan

Eigentlich verlief das TV-Date der beiden vielversprechend. Nadine hält Mark durchaus für attraktiv - und der wiederum findet Gefallen an Nadines schönen Augen und ihrem Lächeln. Beide schaffen es gleich in den ersten Minuten, den Gegenüber zum Lachen zu bringen. Auch die Themenfindung ist nicht das Problem. Mark ist überrascht von Nadines coolem Style und hätte bei ihrem Beruf als Erzieherin eher damit gerechnet, dass sie mit Birkenstock-Schuhen und einer Tasse Tee zu ihrem Blind Date erscheint. Keine unangenehme Stille, keine angespannte Atmosphäre. Nadine und Mark wirken wirklich interessiert, sich kennenzulernen.

So gesteht Nadine auch gleich, dass sie zu Hause eigentlich eine ganze Sammlung an Birkenstocks hat, sich aber dem Anlass entsprechend kleiden wollte. „Birkenstock habe ich tatsächlich viele in sämtlichen Varianten“. Der Vertriebsleiter kann darüber herzlich lachen. Nadine und Mark – das könnte doch wirklich passen! Das sieht auch die Kellnerin so: „Ihr passt sehr gut zusammen auf den ersten Blick.“

Nadine und Mark bei „First Dates“: Schlager-Frage zerstört jegliche Harmonie

Doch lange, als Zuschauer ahnt man es bereits, weilt diese harmonische Zweisamkeit nicht. Beim Musikgeschmack jedenfalls könnten beide Date-Partner unterschiedlicher nicht sein. „Auf Schlagerpartys würde ich dich gerne mitnehmen“, sagt Nadine. Mark entgleiten daraufhin kurz die Gesichtszüge. „Bist du so eine Schlager-Tante?“, entgegnet er mit weit aufgerissenen Augen. Er wirkt perplex: „Wenn du mich foltern willst, dann musst du nur einen Schlager auflegen“, verrät er anschließend im Interview. „Das geht für mich überhaupt nicht. Das ist überhaupt nicht meine Musik.“

„First Dates“ im TV: Schlager-Frage bringt Nadine und Mark „tatsächlich weit auseinander“

Nadine hatte bereits eine Vorahnung, dass es bei diesem Thema kompliziert werden würde. Dass Mark ihre Leidenschaft für Schlager nicht teilen kann, „treibt uns tatsächlich sehr weit auseinander.“

Anschließend kriegen beide noch die Kurve, das Thema „Schlager“ wird allerdings nicht mehr angesprochen. Für ein zweites Date sollte es schlussendlich nicht mehr reichen. Beide Blind-Date-Kandidaten können nach ihrem „First Date“ bekanntlich entscheiden, ob sie an einem Wiedersehen ohne Zuschauer Interesse haben. Doch Nadine und Mark kommen zu dem Entschluss, dass es nicht passt zwischen ihnen – immerhin bei diesem Thema sind sich beide einig. (kus)

Auch interessant

Kommentare