Absoluter Stimmungskiller

„First Dates“-Flop: Als Kandidatin seinen Beruf erfährt, hat sie keinen Bock mehr

Eine blonde Frau sitzt mit ihrem Date-Partner an einem Tisch.
+
In der VOX-Sendung „First Dates“ war der Beruf ihres Gegenübers für Eileen (re.) ein echtes No-Go.

Kein zweites Date gab es für einen Kandidaten der VOX-Kuppelshow „First Dates“. Schuld daran war unter anderem sein Beruf, der sich als echter Stimmungskiller herausstellte.

Düsseldorf - Arzt, Jurist oder auch Handwerker - diese Berufe scheinen Frauen bei Männern besonders attraktiv zu finden. Das legt zumindest eine Studie der Partnervermittlung ElitePartner nahe. Gefragt wurde dabei, welche Jobs bei möglichen Dating-Partnern als besonders ansprechend erscheinen.

Doch auch, wenn die Geschmäcker sicherlich auch bei diesem Thema verschieden sind. Dass bestimmte Berufe beim Kennenlernen Stimmungskiller sein können, zeigte sich nun in einer Folge der VOX-Dating-Show „First Dates“.

„First Dates“ auf VOX: Als Kandidat seinen Beruf verrät, ist die Luft raus - Interesse kühlt direkt ab

Zum Verhängnis wurde ein bestimmter Beruf dem 26 Jahre altem Alex aus Düsseldorf. Er war am vergangenen Dienstag (2. März) in der beliebten Dating-Show zu sehen. Und das im Übrigen schon zum zweiten Mal. Ein erstes Rendezvous war nicht von Erfolg gekrönt gewesen.

„Ich würde nicht viel anders machen - vielleicht ein bisschen offener sein“, lautete Alex Resümee bei seinem zweiten Auftritt im Date-Restaurant von Roland Trettl. „Für mich geht es hauptsächlich um den Charakter - und sie sollte ein schönes Lächeln haben“, so der Düsseldorfer außerdem im Vorfeld. Am Tisch nimmt schließlich die 27-jährige Eileen aus Bremen Platz.

Für die blonde Immobilienkauffrau war es wohl keine Liebe auf den ersten Blick. Doch ganz abgeneigt, schien sie ihrem Date gegenüber auch nicht zu sein. Sie beschrieb Alex als „nicht unattraktiv“. Als sich das Gespräch am Ende des Essens dann schließlich um Alex Beruf drehte, kühlte das Interesse der Bremerin ganz schnell ab. Als der Düsseldorfer offenbarte, dass er Bundeswehrsoldat sei, folgte nur ein kurzes „Ah“.

Eine andere „First Dates“-Kandidatin offenbarte unterdessen heftige Bildungslücken - ihr Date-Partner schockte sie mit einem frechen Spruch.

VOX-Kuppelshow „First Dates“: Beruf als Stimmungskiller? - „Würde da nie arbeiten“

Für die Immobilienkauffrau war das Date wohl zu diesem Zeitpunkt bereits gelaufen. „Ich bin darauf gar nicht eingegangen. Ich finde den Arbeitgeber halt scheiße und würde da nie arbeiten“, wurde Eileen im Einzelinterview schließlich ganz deutlich. Nicht überraschend war deshalb am Ende des Abends ihr Fazit. „Ich fand das Essen sehr schön mit dir. Aber ich kann mir leider kein zweites Date vorstellen, weil es bei mir nicht richtig gefunkt hat“, erklärte sie Alex.

Kein zweites Date: Alex und Eileen werden sich nach dem Treffen in der VOX-Show „First Dates“ nicht wiedersehen.

Der „Wiederholungstäter“, wie Alex in der VOX-Sendung genannt wurde, nahm sich den Korb offenbar jedoch nicht zu Herzen. Bei einem weiteren Date wäre er zwar dabei gewesen. Richtig „gefunkt“ habe es aber auch bei ihm nicht. Ausschlaggebend war am Ende also wohl nicht nur sein Beruf als Bundeswehrsoldat. (nema). (*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Mit seiner Abfuhr ist Alex allerdings nicht alleine. Ein anderer „First Dates“-Kandidat machte bei seiner Verabredung so ziemlich ALLES falsch.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare