Probleme bei einem Sender drohen

Silbereisen verhandelt wohl über DSDS-Jury-Platz: Muss er dafür anderen TV-Job aufgeben?

Florian Silbereisen gilt als heißer Anwärter auf den DSDS-Jury-Thron. Schwer zu vereinbaren wäre das aber wohl mit seiner Rolle als „Traumschiff“-Kapitän. Dem ZDF drohen Probleme.

München - Es war eine absolute Knaller-News, die die Bild-Zeitung kürzlich in die TV-Welt hinausposaunte: Angeblich verhandelt RTL mit Florian Silbereisen über den Chef-Platz in der DSDS-Jury! Demnach will der Sender den Schlager-Star unbedingt als Nachfolger von Dieter Bohlen haben. Die Verhandlungen sollen bereits weit fortgeschritten sein. Silbereisen als DSDS-Boss - es wäre eine kleine TV-Sensation.

Der Sänger und Moderator wäre aufgrund seiner Erfahrung auf den großen Bühnen natürlich bestens geeignet für die Rolle, schließlich sind Schlager-Interpreten ja auch bei den Gesangstalenten keine Seltenheit mehr - man denke etwa an die Ex-Superstars Beatrice Egli oder Ramon Roselly. Hinzu kommt, dass Silbereisen ja bereits 2020 für Xavier Naidoo kurzfristig in den letzten Wochen der damaligen Staffel einsprang und seine fachkundige Einschätzung zu den Talenten gab. So sehr sich die DSDS- und Schlager-Fans darüber auch freuen würden, ein mögliches Engagement könnte aber auch Probleme bereiten.

Florian Silbereisen in der DSDS-Jury? Es drohen große Termin-Schwierigkeiten

Die würden in dem Falle besonders das ZDF und die Fans vom „Traumschiff“ betreffen. Den Luxusdampfer steuert Florian Silbereisen ja bekanntlich als Kapitän Max Parger durch die Weltmeere an die schönsten Urlaubsorte. Und genau hier drohen arge Termin-Schwierigkeiten. Denn die Dreharbeiten zur ZDF-Kultreihe und zu DSDS haben sich in jüngerer Vergangenheit häufig überschnitten.

So beispielsweise auch in diesem Jahr. Da soll Silbereisen angeblich bereits erneut als Ersatz angefragt worden sein, nachdem Dieter Bohlen verkündet hatte, nicht an den Live-Shows teilzunehmen. Er sagte ab, wohl weil im März und April immer die Weihnachts- und Neujahrsfolge des „Traumschiffs“ produziert werden. Im selben Zeitraum finden eben auch die Liveshows von DSDS statt. Wie die Bild außerdem berichtet, werden die Osterfolgen vom „Traumschiff“ wohl außerdem im November gedreht. Laut Focus Online wird im selben Monat auch der Recall von DSDS aufgezeichnet. Ganz schön viele Termin-Überschneidungen.

Legt Florian Silbereisen bald wegen DSDS die Kapitäns-Uniform ab?

Florian Silbereisen liebäugelt mit DSDS - mit drastischen Auswirkungen für das „Traumschiff“?

Würde ein DSDS-Engagement also mit dem Aus von Silbereisen in der so beliebten ZDF-Serie einher gehen? Fest steht, dass terminlich wohl mindestens bei einer der beiden TV-Produktionen umgeplant und vom gewohnten Zeitplan abgerückt werden müsste, wenn der Schlager-Star bei beiden Produktionen die Hauptrolle innehaben soll.

Allerdings müssten RTL und Silbereisen sich ohnehin erst einmal einig werden. Bisher hat der 39-Jährige nicht unterschrieben. Und das mit dem einig werden gilt ja auch noch für Silbereisen und das ZDF. Denn laut Bild läuft Silbereisens Vertrag mit dem Format nur noch bis Ende 2021, man befände sich in Gesprächen um eine Verlängerung. Der Luxusdampfer-Kapitän stellt allerdings wohl klare Forderungen an den Sender aus Mainz. Und eine Unterschrift bei RTL würde die Gespräche mit dem ZDF sicherlich nicht erleichtern.

Neben dem „Traumschiff“ und möglicherweise bald DSDS moderiert Florian Silbereisen aber auch noch die großen Samstagabend-Schlager-Shows der ARD. Zumindest denen würde er wohl auch bei einem RTL-Deal treu bleiben. Zuletzt präsentierte er dort seinen „Schlagercountdown“ - die Fans hatten aber schon nach wenigen Minuten genug von der Show. (han)

Rubriklistenbild: © Eventpress Golejewski via www.imago-images.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare