1. tz
  2. TV

Florian Silbereisen im Quotentief - So schlecht lief „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ noch nie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Quote beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“ ist schlecht wie nie. Florian Silbereisens Advents-Show lockte wesentlich weniger Zuschauer an als in den Vorjahren.

Florian Silbereisens „Adventsfest der 100.000 Lichter“ schnitt dieses Jahr ungewöhnlich schlecht ab. Die Advents-Show lief zum ersten Mal nicht an einem Samstag, sonders stattdessen am Freitagabend zur Primetime. Die Quoten blieben von dieser Veränderung nicht verschont und sind ernüchternd. Solch niedrige Zuschauerzahlen schrieb die vorweihnachtliche Schlager-Show bisher noch nie. 

Insgesamt sahen 5,05 Millionen Zuschauer dem „Adventsfest der 100.000 Lichter“ zu. Im Bezug auf das Gesamtpublikum an diesem Tag hatte die Show die meisten Zuschauer: 21,1 Prozent. Doch trotz des Tagessieges war die Quote nicht annähernd so hoch wie in den Jahren zuvor. So sahen 2021 5,99 Millionen Zuschauer dem „Adventsfest der 100.000 Lichter“ zu und 2020 sogar ganze 6,68 Millionen. Dementsprechend waren die Marktanteile in den vergangenen Jahren auch wesentlich höher. 

So schlecht schnitt das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ ab

(v.r.n.l.) Roland Kaiser, Maite Kelly, Florian Silbereisen und Vicky Leandros beim Adventsfest der 100.000 Lichter.
(v.r.n.l.) Roland Kaiser, Maite Kelly, Florian Silbereisen und Vicky Leandros beim Adventsfest der 100.000 Lichter. © IMAGO/Zichy /Eibner-Pressefoto

Obwohl Florian Silbereisen hochkarätige Gäste wie die Kelly Family, Roland Kaiser oder auch Matthias Reim geladen hatte, blieben die hohen Zuschauerzahlen aus. Die Enttäuschung ist demnach groß. Insbesondere in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schnitt das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ schlecht ab. Denn aus dieser Gruppe gab es nur einen Marktanteil von 9,1 Prozent. Stattdessen gab es einen Rekord von 24,4 Prozent Marktanteil im ZDF, wobei 1,22 Millionen Menschen die „heute-show“ sahen. 

Auch interessant

Kommentare