1. tz
  2. TV

„Dieses Format hat mich zerstört“: Elena Miras bereut „Sommerhaus“-Teilnahme

Erstellt:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Elena Miras ist gerade bei „Das große Promi-Büßen“ zu sehen. In der „Runde der Schande“ zeigt sich die sonst so toughe Elena plötzlich von ihrer sensiblen Seite. Und erklärt, wie sehr sie unter der Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“ gelitten habe.

Erzberg - Darauf hatten die Zuschauer von „Das große Promi-Büßen“ mit großer Spannung gewartet. Schafft es Olivia Jones, die in der neuen Reality-Show von ProSieben an das schlechte Gewissen der Promis appelliert, tatsächlich die harte Schale der Elena Miras zu durchbrechen? Sie schaffte es - mit unerwartetem Ausgang.

Elena Miras gewinnt 2019 das „Sommerhaus der Stars“

2019 nahm Elena Miras gemeinsam mit ihrem damaligen Freund Mike Heiter am „Sommerhaus der Stars“ teil und gewann sogar die Show. Doch trotz des Gewinns in Höhe von stolzen 50.000 Euro hat Elena keine guten Erinnerungen an das Format, wie sie nun bei „Das große Promi-Büßen“ verrät.

Elena Miras und Olivia Jones in der Runde der Schande bei „Das große Promi-Büßen“
Elena Miras in der Runde der Schande © ProSieben

Die Ausraster von Elena Miras ihrem Ex Mike gegenüber sind in die Trash-Geschichte eingegangen. Ihren Ruf als aggressive Krawallbürste hatte die gebürtige Schweizerin danach weg. Die gezeigten Szenen blieben nicht ohne Folgen für die junge Mutter, denn Elena wurde von einem vermeintlich besorgten „Sommerhaus“-Zuschauer beim Jugendamt gemeldet.

Elena Miras bereut Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“

„Das Sommerhaus ist eine der schlimmsten Zeiten, die ich erlebt habe in meinem ganzen Leben“, erklärt Elena Miras, als sie von Olivia Jones in der Runde der Schande mit ihren Eskapaden konfrontiert wird. Es sei „ein wunder Punkt“ für sie, so die 30-Jährige weiter, denn „das Sommerhaus hatte für mich schlimme Folgen.“ Sie bereue ihr Auftreten, bekräftigt Elena und erläutert: „Es hat mich kaputt gemacht“, sie habe extreme Selbstzweifel bekommen.

In den sozialen Medien sei ein großer Shitstorm über sie hinweggefegt, besonders die Vorwürfe, sie sei keine gute Mutter für ihre kleine Tochter, hätten Elena in dieser Zeit schwer belastet. „Mich muss man einsperren, mich muss man umbringen, mich und mein Kind“, wiederholt sie. Doch erst dann sei „das absolut Schlimmste“ eingetreten: „Man hat mich gemeldet - als schlechte Mutter!“ Sie habe sich daraufhin mehrere Monate lang vor dem Jugendamt beweisen müssen.

„Dieses Format hat mich zerstört“, so Elena Miras weiter. „Alle die denken, dieses Sommerhaus hat nichts mit mir gemacht, die kennen mich nicht“, lautet das Fazit der 30-Jährigen.

Auch Calvin Kleinen muss sich beim „Das große Promi-Büßen“ seinen Verfehlungen stellen. Er war zuvor mit sexistischen Äußerungen negativ aufgefallen. Verwendete Quellen: ProSieben/Das große Promi-Büßen

Auch interessant

Kommentare