Keine Zeit

Franken-"Tatort": Barwasser doch nicht dabei

+
Der Kabarettist Frank-Markus Barwasser (54) wird nun doch nicht im neuen Franken-„ Tatort“ mitspielen.

Nürnberg/München - Er hat einfach zu viel zu tun: Der Kabarettist Frank-Markus Barwasser (54) wird nun doch nicht im neuen Franken-„Tatort“ mitspielen. Seine Rolle übernimmt ein bekannter Kollege.

Matthias Egersdörfer.

Weil die Dreharbeiten immer wieder verschoben werden mussten und Barwasser auch noch andere Verpflichtungen hat, muss umbesetzt werden, wie der Bayerische Rundfunk am Mittwoch in München mitteilte. Seine Rolle als Leiter der Spurensicherung in der neuen, fränkischen Ausgabe des ARD-Kultkrimis übernimmt der Kabarettist Matthias Egersdörfer. Der gebürtige Nürnberger ist nach BR-Angaben durch Auftritte im „Scheibenwischer“ und in „Neues aus der Anstalt“ bekannt und wurde unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

Auch wenn Barwassers Termine diesmal mit den Dreharbeiten kollidierten, sei es in Zukunft „jedoch gut vorstellbar, dass Frank-Markus Barwasser im Frankentatort eine Rolle übernehmen wird“, teilte der BR mit.

Am 26. August sollen in Nürnberg die Dreharbeiten für die erste Franken-Ausgabe der ARD-Reihe „Tatort“ mit dem Titel „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“ beginnen. Wann er ausgestrahlt werden soll, ist nach BR-Angaben noch offen. Regie führt Max Färberböck.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Wer ist raus? Und wer ist noch dabei?
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Wer ist raus? Und wer ist noch dabei?
„Bares für Rares“: So viel Geld verdienen die Promis in der Sendung
„Bares für Rares“: So viel Geld verdienen die Promis in der Sendung
Bauer sucht Frau: Anna verabschiedet sich aus Deutschland - und wo ist Gerald? 
Bauer sucht Frau: Anna verabschiedet sich aus Deutschland - und wo ist Gerald? 
Jerome Boatengs Schwester Avelina hat einen neuen Job 
Jerome Boatengs Schwester Avelina hat einen neuen Job 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.