Helge Schneiders TV-Abschied?

Free ESC: Manager klärt angeblich „allerletzten“ Auftritt von Show-Ikone auf - Wirbel um Moderatoren-Spruch

Helge Schneider tritt beim Free ESC 2021 als Udo Lindenberg auf.
+
Helge Schneider tritt beim Free ESC 2021 als Udo Lindenberg auf.

Beim Free ESC 2021 von Stefan Raab und ProSieben irritierte der Auftritt von Helge Schneider, der als sein „allerletzter“ angekündigt wurde, viele Zuschauer. Sein Manager bringt nun Licht ins Dunkel.

  • Der 2. Free ESC wurde am 15. Mai live auf ProSieben ausgestrahlt. (siehe Erstmeldung)
  • Rea Garvey gewann für Irland den Free ESC 2021. (siehe Update 00.17 Uhr)
  • Helge Schneider hatte angeblich seine beiden letzten TV-Auftritte - und nicht alle waren begeistert (siehe Update 16. Mai, 8.32 Uhr).
  • Helge Schneider Manager bestritt dies aber nun (siehe Update 16. Mai, 20.30 Uhr).
  • In unserem Live-Ticker können Sie alles mitverfolgen und nachlesen.

Update vom 16. Mai, 20.30 Uhr: Eine der großen Fragen vor dem Free ESC 2021: Wer wird für Deutschland antreten? Doch nach der Auflösung hielt sich die Begeisterung vieler Fans in Grenzen. Denn genau wie im Vorjahr stand Helge Schneider auf die Bühne, diesmal als Udo-Lindenberg-Imitator. Viele Zuschauer reagierten in den sozialen Netzwerken mit Enttäuschung.

Besonders irritierend: Zu Beginn der Live-Show war der Kult-Entertainer schon mal aufgetreten - und zwar angeblich zum „allerletzten“ Mal im deutschen Fernsehen, wie die Moderatoren Steven Gätjen und Conchita Wurst verkündeten. Jetzt kommt aber heraus: Weder Helge Schneiders erster noch sein zweiter Auftritt in der ProSieben-Show waren ein Abschied von der TV-Bühne. Sogar sein Management wurde scheinbar von dem Gag überrascht. Der Bild erklärte Helge Schneiders Manager Till Oellerking: „Da Helge ja wenig später schon wieder auf der Bühne stand, gehe ich davon aus, dass diese Aussage Teil der Show war.“ Fans und Presse hatten die Aussage der Moderatoren aber für bare Münze genommen.

Programmänderung: War Helge Schneiders zweiter Auftritt beim Free ESC 2021 spontan?

Bild zufolge hätte ursprünglich auch gar nicht Helge Schneider beim Free ESC für Deutschland antreten sollen, sondern „Die Prinzen“, die stattdessen als Special Guests auftraten. Aber wie kam es zu der spontanen Änderung? Dem Bericht zufolge hatte Titelverteidiger Nico Santos seine Gesangseinlage als Special Guest abgesagt, weshalb ProSieben kurzfristig umplanen musste und „Die Prinzen“ anstelle des 28-Jährigen singen ließ.

Auch Sänger Sasha zeigte sich übrigens irritiert von der Free-ESC-Organisation - er hatte aus der Presse erfahren, dass er nicht für Deutschland performen soll, sondern lediglich die Punkte verkünden.

Free ESC: „Allerletzter“ TV-Auftritt von Show-Ikone spaltet die Fans

Update vom 16. Mai, 8.32 Uhr: Gewonnen hat den Free ESC Rea Garvey für Irland. Verdient, wie die allermeisten finden. Die größte Diskussion gab es im Netz aber nicht über seinen Auftritt, sondern über Helge Schneider. Der 65-Jährige Unterhaltungskünstler sang als Udo Lindenberg verkleidet und absolvierte damit seinen letzten TV-Auftritt. Doch daran scheiden sich die Geister.

Während sich die einen vor Begeisterung überschlagen, können sich die anderen so gar nicht für den Act erwärmen. Einem User gefiel die Gesangseinlage des Unterhaltungskünstlers so gut, dass er diese zur regelmäßigen Größe beim FreeESC machen möchte: „Können wir eine Petition starten, dass Helge Schneider ab jetzt jedes Jahr beim FreeESC für Deutschland antritt, nur verkleidet als andere Personen?“. Ein anderer möchte der deutschen TV-Legende direkt ohne weitere Abstimmung den Preis zusprechen: „Perfekt. Gebt dem Mann den Preis. Fertig. Danke.“

Diesen Enthusiasmus lassen andere Nutzer dagegen völlig missen. „Gibt es in Deutschland echt keine jungen talentierten Sänger, denen man diese Bühne geben könnte?“, fragt sich ein User entnervt. „2021 kann nicht so schlimm werden wie 2020. ProSieben: Hold my Helge Schneider“, kommentiert ein anderer. „Traurig für alle anderen Länder und Sängerinnen und Sänger, die diese Sendung ernst genommen haben. Danke Deutschland“, schreibt noch jemand. Der nächste geht sogar noch weiter. Auf den Tweet von ProSieben, in der sich der Sender nach der Show wünscht, alle Zuschauer:innen im nächsten Jahr live zu begrüßen, antwortet der User: „Nur wenn Helge Schneider nicht wieder dabei ist.“ Dieser Wunsch dürfte in Erfüllung gehen, wenn auch zum Leidwesen der Schneider-Fans.

Free ESC 2021: Sieg für Rea Garvey - er schmetterte Irland ganz nach oben

00.30 Uhr: Das war es vom diesjährigen Free ESC. Schön, dass Sie dabei waren - wir lesen uns wieder zu den bevorstehenden ESC-Veranstaltungen: Am 18. und 20. Mai findet jeweils ein ESC-Halbfinale statt, am 22. dann das große ESC-Finale aus Rotterdam.

00.26 Uhr: Rea Garvey singt nun noch einmal sein Sieger-Lied mit den irischen Klängen in seinem Lied „The One“. Und beweist dabei nur noch einmal mehr: Da steht ein Weltstar auf der Bühne. Nach Nico Santos im letzten Jahr übrigens auch der zweite „The Voice“-Coach, der den Contest gewinnt. Konfettiiiiii!

00.23 Uhr: Bevor es ans Feiern geht, verteilt aber Christina Stürmer noch ihre Punkte aus Österreich. Und auch hier gehen die zwölf Punkte nach Irland! „Ich setze noch einen oben drauf“, sagt sie lachend.

Free ESC 2021: Rea Garvey siegt für Irland schon vor der beendeten Auszählung - bester Freund macht ihn zum Sieger

00.21 Uhr: Rea Garvey gewinnt damit den Free ESC 2021! Denn er ist bereits jetzt mit 17 Punkten Vorsprung zum Zweitplatzierten nicht mehr einzuholen.

00.17 Uhr: „The Masked Singer“-Sieger Sasha verkündet die Punkte des Zuschauer-Votings aus Deutschland. Und gesteht: Er habe aus der Presse erst erfahren, dass er auch dabei sei beim Free ESC. Da wusste er aber noch gar nicht, in welcher Funktion. Eigentlich hätte er ja auch gerne seinen neuen Song performt...

Die Deutschen vergeben ihre zehn Punkte an die Türkei - und ihre Höchstpunktzahl 12 nach Irland. Trifft sich für Sasha: Rea Garvey ist nämlich auch noch sein bester Freund, der durch seine Wertung nun gewinnt! Damit kann er seinem Kumpel vielleicht sogar ein bisschen wieder was zurückgeben - denn in der „The Masked Singer“-Staffel, die er zuletzt als „Dino“ verkleidet gewann, saß Rea Garvey in der Jury und durfte live bei der Verkündung der Zuschauer-Stimmen dabei sein.

00.15 Uhr: Der erste Punkt aus der Schweiz (erstes Tele-Voting) geht nach Spanien, der zweite nach Italien. Die vollen 12 bekommt Rea Garvey.

00.11 Uhr: Monica Ivancan vergibt die Punkte aus München für Kroatien. Sie wäre sonst eigentlich schon im Bett normalerweise. Das fühlen vermutlich auch die Zuschauer:innen. 12 Punkte gehen auch hier in die Türkei. Jetzt holt das Land aber noch mal auf.

Free ESC 2021: Pietro Lombardi und Ross Antony verteilen Punkte

00.08 Uhr: Auf geht‘s zu Pietro Lombardi. Der sitzt zwar gerade in der Türkei, vergibt aber die Punkte aus Italien. Und das mit leichtem Sonnenbrand. Er vergibt seine 12 Punkte an Elif in die Türkei. Belgien und Irland liegen mit 73 Punkten derzeit vorne auf.

00.06 Uhr: Ross Antony vergibt als Engländer die Punkte für England. Das Zimmer ist schon mal passend dekoriert. Nur einen gibt es für Niederlande, zwei für Frankreich. Die zwölf Punkte gehen nach Österreich.

00.03 Uhr: Polen vergibt nur einen Punkt an Italien. Die Höchstpunktzahl geht an England.

00.02 Uhr: Zurück aus der Werbung. Jetzt geht es auf die Zielgerade. Wer wird gewinnen?

Free ESC 2021: Javi Martinez gibt 12 aus der Bayern-Quarantäne

23.52 Uhr: Fußballer Javier Martinez vergibt die spanischen Punkte direkt aus dem Quarantäne-Lage der FC Bayern-Spieler. „Danke, dass ihr unseren Abend lustig gemacht habt“, sagt er. Ob die ganze Mannschaft gerade vor dem Fernseher sitzt? Nur einen gibt es für Kroatien, zwei für England. Die Zwölf heimst Frankreich ein.

23.49 Uhr: Für Slowenien vergibt die Punkte eine alte Freundin von Sänger Ben Dolic. Einen Punkt gibt‘s für Irland, zwei für Italien, zehn für Belgien und zwölf für Österreich.

Free ESC 2021: Lucas Cordalis aus dem Katzenberger-Home direkt in die Sendung

23.46 Uhr: Lucas Cordalis vergibt die Punkte für Spanien - direkt aus Palma. Im Hintergrund sieht man den Fernseher, auf dem der Free ESC läuft. Einen Punkt vergibt er nach Niederlande, die vollen zwölf bekommt jetzt erstmals Deutschland.

23.41 Uhr: Eko Fresh war gerade noch auf der Bühne, jetzt sitzt er vor dem Bildschirm und verkündet, aus der Lanxess Arena in die Lanxess Arena übertragen, welche Punkte er verteilt. Niedrigster einen Punkt geht nach Kroatien. Zwei an Italien. Zehn gehen nach Deutschland - und die zwölf gehen nach Polen. Damit hat er definitiv außergewöhnlich gevotet.

Free ESC 2021: Türkei zählt nicht zu den Abräumern

23.37 Uhr: Nathan Evans schaltet sich aus Schottland ein. Und sorgt vermutlich für das heimliche Highlight des Abends, als er sein bekanntes Lied „Wellermann“ zum Besten gibt. Live. Auch hier bekommt die Türkei wieder nur einen Punkt. Verwunderlich, wenn man bedenkt, dass der Free ESC-Beitrag vom Publikum so gut angenommen wurde. Seine zwölf Punkte gehen nach Irland.

Bisschen traurig: Polen hat nach wie vor erst einen Punkt. Der Modern Talking-Fake scheint bei niemandem so recht für Begeisterung gesorgt haben.

23.35 Uhr: Die Jury aus Frankreich ist dran mit der Punktevergabe. Schweiz und Türkei sind hier die Verlierer. Schottland heimst die zwölf Punkte ein.

Free ESC 2021: Sylvie Meis vergibt 12 Punkte an Mandy Capristo

23.31 Uhr: Sylvie Meis wird für Niederlande zugeschalten. Die zückt ein Schild mit 13 Punkte - die gibt es aber nur imaginär für die Jury. Die niedrigsten Punkte bekommen Türkei, England und Deutschland. Die Höchstpunktzahl vergibt die Moderatorin nach Italien.

23.18 Uhr: Eric Kabongo vergibt seine Punkte für Belgien: Die niedrigsten Punkte gehen an England, Türkei und Schottland. Die zwölf Punkte gehen an Niederlande.

23.14 Uhr: Johnny Nolan wird per Video für Irland zugeschalten. Und weiß offenbar nix von dem richtigen ESC, der in der nächsten Woche stattfindet. Upsi, unangenehm. Da hilft dann auch das nachgeschobene „Natürlich schaue ich“ nichts. Er vergibt: Ein Punkt für Polen, zwei für Deutschland, drei für Italien, vier für Belgien, fünf für Spanien, sechs für Österreich, sieben für Niederlande, acht für Schottland, zehn Punkte für England, zwölf gehen nach Frankreich.

23.13 Uhr: Die Punktevergabe beginnt.

Free ESC 2021: Nach zwei Zwischen-Acts: die Abstimmung ist beendet

23.12 Uhr: Alle Teilnehmer:innen nehmen mit ihren jeweiligen Landesflaggen auf Stühlen auf der Bühne platz.

23.10 Uhr: Noch wenige Sekunden, bis die Abstimmung beendet ist!

23.05 Uhr: Noch jemand gibt einen Auftritt außer der Reihe: Conchita Wurst selbst singt ihren seinen Song „Malibu“. Diesmal mit pinkem Plüsch-Tüll-Kleid.

23.01 Uhr: In den sozialen Netzwerken pendelt sich die Präferenz derweil scheinbar irgendwo zwischen Irland, Schottland, England, Niederlande und Türkei ein.

22.55 Uhr: Eko Fresh, MoTrip und Die Prinzen sorgen nach der Pause für Stimmung, während die Abstimmung läuft. Schade, dass man für die nicht anrufen kann.

Free ESC 2021: Die Leitungen sind geöffnet

22.43 Uhr: Deutschland, Österreich und Schweiz vergeben die Punkte im Tele-Voting. Die anderen Länder vergeben ihre Punkte über einzelne Jury-Persönlichkeiten. Jetzt gibt es erst mal eine Abstimmungs-Werbepause.

22.37 Uhr: Der obligatorische Schnelldurchlauf. Hier finden Sie noch einmal alle Anruf-Endziffern in der Übersicht.

  • 01 - Belgien: Milow
  • 02 - Italien: Mandy Capristo
  • 03 - Slowenien: Ben Dolic
  • 04 - Türkei: Elif
  • 05 - Polen: Fantasy
  • 06 - Spanien: Juan Daniél
  • 07 - England: Mighty Oaks
  • 08 - Kroatien: Jasmin Wagner
  • 09 - Niederlande: Danny Vera
  • 10 - Griechenland: Sotiria
  • 11 - Irland: Rea Garvey
  • 12 - Österreich: Mathea
  • 13- Frankreich: Hugel
  • 14 - Schottland: Amy Macdonald
  • 15 - Schweiz: Seven
  • 16 - Deutschland: Helge Schneider

22.34 Uhr: Der deutsche Beitrag war das letzte Lied. Die Leitungen zur Abstimmung sind geöffnet!

Free ESC 2021: Udo Lindenberg alias Helge Schneider

22.28 Uhr: Doch es ist nicht Udo Lindenberg. Noch mal Helge Schneider. Von wegen letzter TV-Auftritt zum Anfang - das ist also der Auftritt, mit dem er sich aus dem Fernsehen verabschiedet. Er klingt fast genauso wie Udo. Das erinnert an eine alte „TV Total“-Folge, in der Helge Schneider einmal mit sich selbst ein Duett mit Udo gesungen hat und mit der Stimme hin- und her-gewechselt hat.

22.26 Uhr: Und es iiiiissssst.......? Nach Helge Schneider? „Eine weitere Legende, die seit fast 50 Jahren die Musiklandschaft prägt“: Udo Lindenberg!? So zumindest die erste Ankündigung der Moderatoren.

22.24 Uhr: Jetzt kommt‘s! Deutschland ist dran! Wer wird wohl für unser Heimatland singen?

22.22 Uhr: Er singt super und das Lied ist eine süße Liebeserklärung an sein Papa-Sein. Aber wieso macht er so komische Grimassen in die Zoom-Kamera?

22.18 Uhr: Es geht weiter mit der Schweiz. Seven singt „Unser kleines Wunder“.

Free ESC 2021: Amy Macdonald in Topform

22.06 Uhr: Steven Gätjen erklärt: Amy muss nach ihrem Auftritt natürlich in Quarantäne (10 Tage) - ebenso wie die komplette Band. Cool, dass so ein Weltstar trotzdem da ist und offensichtlich so viel Spaß hat! (siehe Update 19.49 Uhr)

22.03 Uhr: Amy Macdonalds Stimme ist auch in „Statues“ wie immer einfach unverkennbar gut.

22.01 Uhr: Wuhu! Song Nummer 14 ist dran, Amy Macdonald. Mit besagtem Glitzer-Blazer.

Free ESC 2021: Frankreich überrascht mit Dance-Sound

21.57 Uhr: Hugel verwandelt die Bühne zum Dancefloor und fängt mit „VIP“ ein bisschen DJ- Club-Atmosphäre ein. Wer vermisst die Clubs und schwingt gerade die Hüften?

21.54 Uhr: Es geht nach Frankreich. Kein Einspieler aber natürlich ohne Essen. Hähnchen, Käse, Wein, Baguette- Klischees.

21.51 Uhr: In Österreich war sie an Platz Eins der Charts, verkünden die Moderatoren. Sängerin Mathea mit „Tut mir nicht leid“.

21.49 Uhr: Servus Österreich! Da ist Conchita Wurst natürlich Feuer und Flamme, ist schließlich sein Heimatland, für das er 2014 den „richtigen“ ESC gewann.

Free ESC 2021: Rea Garveys Sonderversion von „The One“ lässt Gätjen seine 12 Punkte vergeben - er hat nur kein Stimmrecht

21.48 Uhr: Er hat zwar kein Stimmrecht, aber Steven Gätjen vergibt vor Begeisterung an Rea Garvey 12 Punkte.

21.47 Uhr: Wie schön! Der Ire hat in seinen Song irische Musik eingebaut und gibt der Tradition damit ebenfalls eine Bühne. Gibt es diese Version auch auf Spotify???

21.45 Uhr: Rea Garvey singt eine „Spezialversion“ seines Hits „The One“. Der beginnt statt mit dem Sänger, mit einer Geigenspielerin auf der Bühne.

21.43 Uhr: Endlich! Die langersehnte Performance mit Rea Garvey für Irland ist an der Reihe.

21.39 Uhr: Die Sängerin Sotiria singt ihren deutschen Song „Herz“.

21.37 Uhr: Griechenland ist dran.

21.36 Uhr: Der erste Outfit-Wechsel bei Conchita Wurst! Aus schwarzem Abendkleid wird sonnengelb.

Free ESC 2021: Niederlande punktet mit Johnny Cash-Sound, Kroatien erinnert an Euro-Pop

21.26 Uhr: „Gut die Hälfte der Teilnehmer:innen ist durch“, so Gätjen. Mit der Ankündigung von Rea Garvey für Irland geht es in die Werbepause.

21.24 Uhr: Begeisterung auch auf Twitter für die Niederlande. „Das erste gute Lied. Aber dafür richtig genial. Hoffentlich gewinnt er!“, schreibt ein Twitter-Nutzer. Eine Frau fügt es gleich ihrer Spotify-Playlist hinzu. „Eine echte Wohltat für die Gehörgänge, findet eine andere. „Bisher Platz 1“, fügt eine Person hinzu.

21.22 Uhr: „Rollercoaster“ von Danny Vera. Ob er mit seinen ruhigen Tönen an den Vorjahres-Erfolg von Ilse DeLange anknüpfen kann? Die warmen Töne erinnern an Johnny Cash. Bravo, Niederlande, gut gemacht!

21.20 Uhr: Niederlande ist dran.

21.17 Uhr: Der Song klingt nach Euro-Pop 90er/2000. Auf Twitter schreibt einer sinngemäß: „Sorry, aber es ist nicht Jasmin Wagner wenn es nicht mind. 210 bpm hat.“

21.16 Uhr: Kroatien ist als nächstes dran. Bühne frei für Jasmin „Blümchen“ Wagner mit „Gold“.

Free ESC 2021: Kommentare zu Einspielern reißen nicht ab

21.13 Uhr: Die Kommentare zu den Länder-Einspielern reißen auf Twitter nicht ab. „Der Humor ist so Standard für Boomer, die denken sie wären noch mega hip und wüssten, was die Kids lustig finden, inklusive dem schlecht gealterten Raab-Rassismus“, schreibt eine Userin. Ein anderer gibt ironisch zu bedenken: „ha ha ha stimmt, Meghan macht nur Stress, die Situation ist so lustig ha ha, Rassismus, ha ha ha“

21.10 Uhr: Mighty Oaks singen für England und von Mexiko. Bisher neben dem Beitrag aus der Türkei der Favorit der Twitter-Community.

21.09 Uhr: Diesmal im Einspieler-Fadenkreuz: Boris Johnson, der Brexit, die Royals, das Meghan-Interview.

21.07 Uhr: England ist an der Reihe.

21.03 Uhr: Ein Newcomer aus Hessen tritt an - Juan Daniél. Der Erste, der tatsächlich nur auf seiner Muttersprache singt und nicht auf Deutsch. Yey! Der Song liefert direkt Sommer-, Sonne-, Strandgefühle. Die Töne sitzen aber leider nicht alle.

21.01 Uhr: Weiter geht es mit Spanien, das Land des Titelverteidigers. 2020 gewann Nico Santos für sein Land den Free ESC. Ob sie ihren Titel verteidigen können?

Free ESC 2021: Fünf Auftritte direkt nacheinander - von Mega-Star über Modern Talking-Flashback bis Auftritt mit blauem Auge

20.51 Uhr: Nach fünf nacheinander getakteten Auftritten, gibt es jetzt erst einmal eine Pipi-Pause. Werbung!

20.47 Uhr: Das Duo „Fantasy“ singt „Wild Boys“. Mit pinken Lichtern und viel Geblinke. Hat was von Modern Talking, oder? Finden auch die Fans: „Wow, eine polnische Version von „Modern Talking“ beim #FreeESC“ oder „Klingt sowas von wie Brother Louie“.

20.45 Uhr: Auf geht es nach Polen!

20.42 Uhr: Elif singt „alles ist halal“ - in einem schwarzen Catsuit und mit einem hingeschminkten blauen Auge über dem Gesicht. Auch in ihrem Lied wechselt sie zwischen Deutsch und Türkisch. Bisher die eindrucksvollste Performance mit zwei Background-Tänzerinnen, ebenfalls im schwarzen Einteiler. Die Deutsch-Türkin erklärt auf Instagram: Mit ihrer außergewöhnlichen Schminke wollte sie ein Zeichen gegen Gewalt setzen. „Ich wollte die Chance nutzen, um für alle Menschen -die unsichtbar und stumm gemacht werden - zu singen und die Zuschauer_innen auf die Unfreiheit und Gewalt an Frauen und LGBTQIA+-Mitgliedern in der Heimat meiner Eltern aufmerksam zu machen“, schreibt sie auf Instagram.

Free ESC 2021: Ravioli, Pommes, Döner - Einspieler lösen Hunger bei Fans aus

20.39 Uhr: Zack, es geht schon wieder weiter. Mit der Türkei! Da weiß Conchita Wurst: Ich liebe, liebe, liebe Döner. Okay. „Erst Pommes, jetzt Döner! Ich will sofort ne Dönerbox!“, kommt da einer Twitter-Nutzerin direkt in den Sinn. Da bekommt jetzt auch der letzte im Publikum Hunger, oder?

20.35 Uhr: Ben Dolic singt „Stuck in my mind“. Er hätte eigentlich für Deutschland beim ESC 2020 antreten sollen. Stattdessen nun hier. Er stellt sich ganz alleine auf die Bühne - ohne viel Schnickschnack.

20.33 Uhr: Weiter geht‘s mit Slowenien. Und der besagten Stimme. „Ich kann das nicht ernst nehmen, wenn die TV total Stimme das Land vorstellt“, schreibt auch jemand auf Twitter. Die Community scheint da aber gespalten zu sein. Andere User:innen finden nämlich: „Wenn die Einspieler einfach das Beste an dem Ganzen ist!“ oder „Lange nicht mehr so gelacht, wie bei den Einspielern. Raviooooooooooliiiiiiiiiiii!“

20.32 Uhr: Mandy Capristo springt und tanzt und gibt alles, feuert zum Mitspringen an, schreit „Grazie“ am Ende. Schade nur, dass da niemand mittanzen kann.

20.29 Uhr: Mandy Capristo singt „13 Schritte“ für Italien. Da ihr Vater Italiener ist, fühlt sie sich dem Land besonders verbunden. Umgeben von Tänzerinnen wechselt sie zwischen der deutschen und der italienischen Sprache. Auch ihr Outfit spiegelt die Farben des Landes wider: Roter Hut, weiße Bluse, grüne Hose.

Free ESC 2021: Einspieler erinnern an „TV Total“

20.28 Uhr: Okay, auch in dem nächsten Vorschau-Clip auf das nächste Land, Italien, dreht sich mit veräppelnder Stimme schon wieder um das Essen. Um Kaffee und Pizza und Pasta. Uff, da bekommt man ja direkt Hunger!

20.25 Uhr: Milow legt mit seinem Song „ASAP“ alleine mit seiner Gitarre einen super Auftritt hin. Ein echter Profi eben. Im Hintergrund bewegen sich Tänzer in bunten Kästchen auf die Leinwand projiziert. Zum Schluss gibt es ein „Merci Beaucoup!“

20.23 Uhr: Im Vorspann für Belgien geht es vor allem....um Pommes. Gut, dass das vorbei ist. Der Sänger ist eine richtige Berühmtheit mit Mega-Stimme: Milow!

20.21 Uhr: Der Wettbewerb beginnt mit einem Free ESC-Neuling: Belgien!

20.20 Uhr: Die Moderatoren verkünden die Teilnehmer:innen der verschiedenen Länder. Wer wohl für Deutschland performt? Das wird noch nicht verraten.

20.19 Uhr: Steven Gätjen und Conchita Wurst begrüßen die Zuschauer:innen - vor 18.000 leeren Sitzplätzen.

Free ESC 2021: Helge Schneider verabschiedet sich aus TV

20.16 Uhr: Der Free ESC beginnt direkt mit einem Song-Highlight. Helge Schneider gibt seinen letzten Auftritt im deutschen Fernsehen, wie die Off-Stimme ankündigt. Im letzten Jahr sang Schneider das Lied für Deutschland beim Free ESC, das er nun noch einmal zum besten gibt: „Forever at home“.

20.15 Uhr: „Good Evening, Germany!“, heißt es. Es geht los!

Free ESC 2021: Amy Macdonald rechnet sich keine großen Chancen aus

19.49 Uhr: Kurz vor dem Start zeigt Amy Macdonald von der Tribüne aus, wie es beim Free ESC Backstage aussieht. „Ganz schön dunkel“, sagt sie. Sie nimmt für ihr Land Schottland teil - und erklärt ihrer internationalen Fangemeinde auf Instagram, wo sie eigentlich genau ist und was sie in Deutschland macht. Eigentlich gilt die weltweit erfolgreiche Musikerin als eine der großen Favorit:innen des heutigen Abends - doch sie selbst scheint das ein wenig anders zu sehen. Sie sagt auf Englisch: „Wir (Schottland, Anm. d. Red.) gewinnen nicht wirklich viel, also habe ich nicht wirklich viel Hoffnung. Aber es ist sehr schön, dass ich eingeladen bin.“

Amy Macdonald rechnet sich vor Showbeginn keine großen Chancen aus.

Solange lässt sich die Schottin die gute Laune aber auf jeden Fall nicht verderben. Mit ihrem Team packt sie ein paar coole Dance-Moves auf der leeren Zuschauer-Tribüne aus. Bis sie mit ihrem Auftritt dran sind, üben die Musiker:innen dann Backstage in der Umkleide mit Schokoriegeln, in eine Schale zu treffen. Schokoriegel-Weitwurf, sozusagen. Ebenfalls inklusive Dancemoves - und lautem Lachen der filmenden Macdonald. Die hat so viel Spaß, dass ihr vor Lachen sogar die Tränen kommen. Da hat auf jeden Fall jemand Spaß!

Free ESC 2021: Die letzten Proben laufen

18.11 Uhr: Die Vorbereitungen für die große Live-Show befinden sich auf der Zielgeraden. Die Künstler:innen gehen nun noch einmal alle für letzte Proben auf die Bühne. Mit dabei auch Sänger „Seven“, der für die Schweiz antritt mit dem Song „Unser kleines Wunder“. Unter ein Backstage-Bild in seiner Instagram-Story schreibt er: „Letzte Probe“. Support bekommt der Schweizer scheinbar auch von Conchita Wurst, die ihm eine Autogrammkarte dalässt, welche er in seiner Instagram-Story zeigt. „Good LuckTonight“, steht darauf, unterschrieben mit „Tom“. Amy Macdonald erzählt auf Instagram dagegen, dass sie vor Aufregung schon gar nicht mehr habe schlafen können letzte Nacht. Seit sechs ist sie wach, erst nach Mitternacht wird sie zurück im Hotel sein, der Wecker geht dann schon wieder um halb vier. Uiuiui. Aber jetzt heißt es erst einmal: Vorfreude! Mit ihrem silbernen Glitzer-Blazer, den sie für ihren Auftritt schon parat hat, versprüht sie direkt gute Laune.

Free ESC 2021: Moderator Conchita Wurst verspricht „wir machen ordentlich groß“

16.54 Uhr: Conchita Wurst, der mit bürgerlichem Namen Tom Neuwirth heißt, wird den Free ESC 2021 erneut moderieren. Er kennt sich bestens aus, denn er selbst gewann für Österreich 2014 den ESC. In der Talkshow „Kölner Treff“ sprach der Sänger vorab nun darüber, welche Befreiung die Moderation auch für ihn sei. Er habe sich während der Corona-Zeit zwar sehr auf Social Media fokussiert, sei jetzt aber „ready for it to end“, wie er sagt. In Bezug auf den Free ESC fügt er noch hinzu: „Es ist eine Riesen-Show, wir haben großartige Talente auf der Bühne. Es ist wirklich ein Genuss da auf der Bühne stehen zu dürfen. Und wir machen schon ordentlich groß.“ Das Publikum würde zwar leider fehlen, doch „für den Rest hat Stefan Raab gesorgt“, so Conchita Wurst.

Free ESC 2021: Erfinder Stefan Raab nur im Hintergrund

Update vom 15. Mai, 16.26 Uhr: Der „Free ESC“ ist bekanntlich eine Produktion des deutschen TV-Masters Stefan Raab, die im ESC-freien Jahr 2020 erstmals an den Start ging. Dieses Jahr wird der Erfinder und Regisseur selbst aber nicht zu sehen sein, wie vorab vom Sender ProSieben verkündet wurde. Im letzten Jahr trat Stefan Raab mit einer Nicole-Parodie von „Ein bisschen Frieden“ auf. 2021 wird Raab aber im Hintergrund die Strippen ziehen, heißt es auf prosieben.de. „Nur wenn wir totalen Mist bauen, muss er nach vorne auf die Bühne kommen. Das haben wir aber nicht vor“, wird Moderator Gätjen zitiert.

Free ESC 2021: Teilnehmer:innen schüren vor dem Start mächtig die Werbetrommel

Update vom 15. Mai, 14.20 Uhr: Noch ist es einige Stunden hin, bis die Künstlerinnen und Künstler beim Free ESC 2021 ihre Songs präsentieren. Das Werben um die Gunst der Fans hat allerdings natürlich längst begonnen. Ganz vorne mit dabei ist da Jasmin Wagner alias Blümchen. die Sängerin wird für Kroatien an den Start gehen und den Song „Gold“ performen. Und damit ihre Chancen gut stehen, wirbt sie schon jetzt via Instagram offensiv um die Stimmen des Publikums. „Ich hoffe, dass ihr mir eure Stimme gebt und ich hoffe, dass ich euch einen Ohrwurm schenke“, erzählt sie in einer Instagram-Botschaft. Das mit dem Ohrwurm ist bei ihrem Song definitiv möglich - ob es auch mit den Stimmen klappt, zeigt sich erst heute abend.

Free ESC 2021: So läuft die Punktevergabe

Ursprungsmeldung vom 14. Mai 2021: Köln - Es wird wieder musikalisch - denn der Free ESC 2021 steht an. Der freie, europäische Songwettbewerb ist eine Produktion von Stefan Raab und ProSieben, bei der 16 Musiker:innen für ihr Land antreten und versuchen, die TV-Zuschauer:innen von sich zu überzeugen. Sie benötigen eine kleine Auffrischung der Regeln? Klar! Jedes europäische Land darf Punkte an die anderen Wettbewerber des Free ESCs vergeben. Die beliebtesten zehn Songs erhalten Punkte von eins bis 12.

In Deutschland, Österreich und in der Schweiz können die TV-Zuschauer:innen durch ein Telefon- und SMS-Voting für ihren Favoriten oder ihre Favoritin abstimmen. Die Anrufe werden dann als Punkte umgerechnet. Aus den anderen Teilnehmerländern kommen die Punkte von nationalen Jurys. Die Hosts der Show sind Conchita Wurst und Steven Gätjen. Sie werden gemeinsam während der Show an die #FreeESC-Sympathisant:innen der Länder übergeben. Für die Niederlande wird beispielsweise zu Moderatorin Sylvie Meis geschaltet.

Free ESC 2021: Die Stars singen für ihre Länder auf der Bühne

Nach den Performances der Stars werden die Hosts zur Punktvergabe quer durch Europa zu den anderen Ländern schalten. Doch Moment, welcher Sänger und welche Sängerin werden am Samstagabend auf der Bühne performen? Mandy Capristo wird für Italien singen, schließlich ist die Sängerin Halb-Italienerin. Für Schottland wird Amy Macdonald an den Start gehen. Sänger Milow möchte sein Heimatland Belgien mit seinen Songs vertreten. DJ Hugel vertritt Frankreich beim Free ESC. Für Irland möchte Rea Garvey auf jeden Fall die „12 Punkte“ einholen. Wer für Deutschland antritt? Das ist bisher ein gut gehütetes Geheimnis.

Alle weiteren Künstler:innen können Sie auch hier nachlesen.

Free ESC 2021: Diese Stars verkünden die Punktevergabe der Länder

Neben Moderatorin Sylvie Meis, die die Punktvergabe für Niederlande vorlesen wird, ist auch Pietro Lombardi am Start. Der Sänger und ehemalige DSDS-Sieger wird für Italien einer der #FreeESC-Sympathisanten sein. Model Monica Ivancan wird als Sympathisantin für Kroatien in der Live-Show zu sehen sein. ESC-Legende Johnny Logan teilt die Punkte für Irland mit. Rapper Eko Fresh (Türkei), Entertainer und Schlagerstar Ross Antony (England), Sängerin Christina Stürmer (Österreich), Sänger Lucas Cordalis (Griechenland) und Musiker Nathan Evans (Schottland) werden ebenfalls in der Live-Übertragung die Punktvergabe des Zuschauer:innen-Votings verkünden. Los geht es am Samstag, den 15. Mai um 20:15 Uhr auf ProSieben.

Wenn Sie die Musikshow nicht live vor dem TV verfolgen können, lesen Sie alles hier in unserem Live-Ticker mit.

Auch interessant

Kommentare