Gar nicht aus Frankreich

Frühstücksfernsehen-Moderatorin erfährt, woher das Croissant eigentlich stammt und flippt aus

Im Sat.1-„Frühstücksfernsehen“ dreht sich für einen Beitrag alles um das Croissant. Als Moderatorin Alina Merkau aber erfährt, dass es gar nicht aus Frankreich kommt, entfährt ihr ein „Mon Dieu!“.

Unterföhring - Croissants gehören zu Frankreich wie der Kaiserschmarrn nach Österreich. Was traditionelle Landesküche angeht, mag das zwar vielleicht stimmen. Was die Herkunft angeht, sieht es aber ganz anders aus. Denn der Kaiserschmarrn hat seinen Ursprung eigentlich in Ungarn - und das Croissant kommt dagegen eigentlich aus Österreich. Wie bitte? Ja, richtig gelesen! Denn laut einer Legende soll das Croissant im Jahr 1683 erfunden worden sein, nach der Belagerung Wiens durch die Türken. Die Herkunft wird mit dem österreichischen Kipferl in Verbindung gebracht und soll seine gebogene Form dem Halbmond auf der türkischen Flagge verdanken.

Frühstücksfernsehen (Sat.1): Das Croissant kam von Österreich nach Frankreich

Doch wie kam das „Kipferl“ dann nach Frankreich? Verantwortlich dafür angeblich der Leibbäcker von Marie Antoinette. Sie wurde nach Frankreich verheiratet, ihr Bäcker brachte das Kipferl mit nach Paris, wo es „aufgehender Mond“, also „Croissant“ genannt wurde.

Frühstücksfernsehen (Sat.1): Alina Merkau kann es nicht glauben: „Mon Dieu!“

Aber Geschichte hin oder her, das Croissant gehört nun mal eindeutig zu Frankreich. Dementsprechend zeigte sich jüngst auch die schwangere Moderatorin Alina Merkau im Sat.1-Frühstücksfernsehen (Sendung vom 19. Mai 2021) ganz schön überrascht, als sie von dieser Neuigkeit erfuhr. Eigentlich ging es um die Ankündigung eines Back-Beitrages, doch die Herkunftsgeschichte des Frühstücksgebäcks brachte die 35-Jährige ganz schön ins Staunen: „Mon Dieu, ich war geschockt!“, ruft Alina Merkau. „Ich konnte nicht glauben, was ich gelesen habe“, fügt sie ungläubig hinzu. Co-Moderator Daniel Boschmann bestätigt jedoch: „Aber es stimmt. Das Croissant, das kommt für viele wirklich wie ein Schock, das Croissant kommt nicht aus Frankreich, sondern aus Österreich.“ Da schaut Alina Merkau fragend und schulterzuckend in die Kamera: „Hä?“, ruft sie.

Frühstücksfernsehen (Sat.1): In Deutschland kommt jetzt das Brot-Croissant

Aber nicht nur das: Im Clip in der Sendung wird in dem anschließenden Beitrag gleich noch eine neue Variante des Croissant-Klassikers verkündet. Und zwar kombiniert der deutsche Brot-Sommelier Axel Schmitt den französischen Klassiker mit Brot und erschafft das „Brot-Croissant“. Lecker sieht es auf jeden Fall aus - egal aus welchem Land.

Erst kürzlich gab es bei Moderatorin Vanessa Blumhagen beim Frühstücksfernsehen eine kleine Panne, für die sie sich direkt entschuldigte. Alina Merkau zeigte sich dagegen mit einer anderen kulinarischen Leckerheit auf Instagram - und musste dafür Kritik einstecken.

Rubriklistenbild: © Screenshot Sat.1/Frühstücksfernsehen 19. Mai 2021

Auch interessant

Kommentare