Ausschluss vom Dreh

Flog Gina-Lisa wegen Ex-Bachelor aus TV-Show?

Gina Lisa Lohfink beim BILD Renntag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen
+
Gina Lisa soll von den Dreharbeiten bei „Kampf der Realitystars“ ausgeschlossen worden sein

Gina-Lisa Lohfink soll Interesse an dem Ex-„Bachelor“ gehegt haben und seinetwegen ausgeflippt sein. Konsequenz: Produktions-Aus für die Blondine!  

Offenbach – Spekulationen werden laut, dass Gina-Lisa Lohfink (34) aus der RTLZWEI-Produktion „Kampf der Realitystars“ flog. Die Skandalnudel war unter den 25 Promis, die auf Phuket in Thailand um den Titel „Realitystar 2021“ kämpften. Die Dreharbeiten wurden bereits vor einigen Wochen abgeschlossen. Kandidatin Kader Loth gönnte sich nach diesen Strapazen einen Beauty-Doc-Besuch.
Wie es scheint, soll die GNTM-Kandidatin Gina-Lisa allerdings nicht bis zum Schluss dabei gewesen sein. Das will BILD von einem Produktionsmitarbeiter erfahren habenDie Blondine soll demnach frühzeitig von den Dreharbeiten ausgeschlossen worden sein. 

Eifersuchts-Ausraster wegen Andrej Mangold

Lohfink, die der verstorbene Jens Büchner im Dschungelcamp in seine Hochzeitspläne einweihte, soll versucht haben den Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold (34) anzuflirten. Als die 34-Jährige das Gefühl hatte, dass sich eine Andere an den Rosenkavalier ranschmeißt, sei sie ausgeflippt.
Gina-Lisa hatte versucht, Andrej, dem kürzlich eine Liebelei mit der Schweizer „Bachelorette“ nachgesagt wurde, zu einem Strandspaziergang ausführen - dieser hatte aber kein Interesse, heißt es. Stattdessen soll eine Mitarbeiterin ein Auge auf den „Bachelor“ geworfen haben. Davon ging Lohfink zumindest aus und soll für jede Menge Krawall hinter den Kulissen gesorgt haben. Es soll sogar zu einem „handfesten Streit“ zwischen den Damen gekommen sein, will BILD wissen. Die streitlustige Gina-Lisa soll die Mitarbeiterin angegriffen haben, sodass ein Psychologe versucht habe, die Blondine zu beruhigen – ohne Erfolg. Das war dann wohl das frühzeitige Aus in der TV-Show für die blonde Kampfhenne. 

RTLZWEI möchte sich zu den Spekulationen allerdings nicht äußern und auch die Beschuldigte hat bislang keine Stellung genommen. Auf Nachfrage soll Gina-Lisa beteuert haben, dass es ganz anders gewesen sei. Viel Wirbel um eine TV-Show, die noch nicht einmal ausgestrahlt wurde. Erst im Sommer soll das Format beginnen und wir sollen erfahren, wer mit den 50.000 Euro und dem Titel „Realitystar 2021“ nach Hause gehen durfte. Unter den weiteren Kandidaten befanden sich außerdem der kürzlich verstorbene Willi Herren (†45), Sängerin Loona (46), Silvia Wollny (56), Rocco Stark (34) und Chris Broy (31), der nach dem Ende der Dreharbeiten seine hochschwangere Verlobte Eva Benetatou verließ.

Auch interessant

Kommentare