Neue Staffel startet am Donnerstag

Das gab‘s noch nie bei GNTM: Klum überrascht mit zwei besonderen Kandidatinnen

+
Michael Michalsky, Heidi Klum und Thomas Hayo beim Modelcasting am Strand.

50 Meeedchen sind in der Auftakt-Show von „Germany‘s Next Topmodel“ dabei. Bei zweien von ihnen geht Model-Mama Heidi diesmal neue Wege.

In diesem Jahr ist tatsächlich einiges anders bei Heidi Klum: Die 13. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ startet in der Karibik, es sind so viele Meeedchen wie noch nie dabei (50 an der Zahl) und die Gewinnerin landet nicht mehr auf dem Cover der deutschen Cosmopolitan, sondern auf dem High Fashion Magazin Harper‘s Bazaar. Doch die vielleicht größte Neuerung hat die Model-Mama nun, wenige Tage vor dem Start am 8. Februar, verraten.

GNTM 2018: Zwei kurvige Meeedchen sind dabei

Erstmals in der Geschichte von GNTM werden in diesem Jahr Curvy Models dabei sein. Das sagte Heidi Klum in einem Interview mit dem Express. „Wir gehen den Trend, den die Fashion-Industrie uns vorsetzt, mit. Vorher gab es dafür keine Nachfrage. Man hat nie ein Model mit Kurven auf dem Titel der Vogue, zum Beispiel, gesehen wie erst kürzlich Ashley Graham.“ Was auf der Vogue funktioniert, klappt also auch bei GNTM und deswegen gibt es in der ProSieben-Sendung nun also Models mit Kurven. Heidi sagte weiter: „Wir hätten vorher auch hübsche Mädchen mit tollen Kurven gehabt, aber keiner wollte sie auf dem Laufsteg sehen. Jetzt sagen die Designer: Das ist okay. Deshalb können wir da jetzt auch mitmachen.“

Interessanterweise funktioniert das Konzept des kurvigen Models beim amerikanischen Pendant „America‘s Next Top Model“ schon seit den ersten Staffeln. Und: Dort hat ein Curvy Model sogar einmal gewonnen. Aber bei Heidi und ihren Jungs Thomas Hayo und Michael Michalsky geht es halt vielleicht etwas langsamer zu. Laut Model-Mama Heidi sind in der aktuellen GNTM-Staffel zwei Curvy Models dabei. „Und die sind beide bombe“, verriet sie dem Express. „Die haben eine richtig gute Chance, zu gewinnen.“

Eine von beiden ist offenbar Pia aus München, die sich selbst als „Schnitzel-Pia“ in einem Video bei tz.de* vorstellte. Wir schreiben „offenbar“, denn wer bei GNTM dann tatsächlich als kurviges Model durchgeht, könnte durchaus Anlass zu Diskussionen sein. Auf ihrem Instagram-Profil wirkt Pia eher so, wie man sich eine völlig gewöhnliche Frau vorstellt - und die nicht Größe 34 trägt, sondern vielleicht 36. Aber sei‘s drum, Heidi Klum wird sicher ein paar Worte zu ihren kurvigen Meeedchen verlieren.

won‘t find my phone on a marble floor

Ein Beitrag geteilt von PR (@piariegel) am

GNTM 2018 im Couchticker

Erinnern Sie sich noch an unseren Couchticker aus dem vergangenen Jahr? Hier gibt es nochmal einen Couchticker zum Nachlesen. Und ab 8. Februar sind wir auch in diesem Jahr wieder für Sie am Start und tickern jede GNTM-Sendung live mit - natürlich von der heimischen Couch aus.

GNTM 2018: Alle Highlights aus der Sendung im Video

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schock bei GNTM: Jury-Mitglied wirft plötzlich bei Topmodel-Show hin
Schock bei GNTM: Jury-Mitglied wirft plötzlich bei Topmodel-Show hin
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Hartmann mit Frontal-Angriff auf drei DFB-Kicker und Löw - damit irritiert er alle
Hartmann mit Frontal-Angriff auf drei DFB-Kicker und Löw - damit irritiert er alle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.