1. tz
  2. TV

GNTM 2022: Bei Kandidatin Lenara sticht eine Sache ganz besonders hervor

Erstellt:

Von: Linda Rosenberger

Kommentare

Lenara GNTM
Lenara nimmt als Kandidatin an der 17. „GNTM“-Staffel teil. © ProSieben

GNTM-Kandidatin Lenara strotzt vor Selbstbewusstsein. Eine Besonderheit macht sie richtig speziell - könnte ihrer Topmodel-Karriere aber auch hinderlich werden.

Mykonos - „Mein Körper ist mein Kapital.“ Diesen Satz hat man von einigen Topmodels ja bereits des Öfteren gehört, schließlich haben sie sich auch dafür entschieden, damit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Was die neue GNTM-Kandidatin Lenara allerdings angeht, ist ihr Körper für sie nicht nur Kapital, sondern dient ihr gewissermaßen auch als Leinwand. So ist die 24-Jährige auffällig und deutlich sichtbar tätowiert. Nun möchte sie samt ihrer Hautbemalung bei „Germany‘s Next Topmodel“ am besten aufs Siegertreppchen steigen. Aber was sagen die Designer zu Lenaras speziellem Look? Hat sie sich mit ihren Tattoos ihren Traum selbst verbaut?

„Germany‘s Next Topmodel“: Lenara möchte mit ihren Tattoos und Kurven in Heidi Klums TV-Show durchstarten

Ein Blumenbouquet auf dem Dekolletee und ihren weiblichen Kurven im roten Top perfekt in Szene gesetzt - auf diese Art und Weise präsentiert sich GNTM-Kandidatin Lenara auf der offiziellen Website zu Heidi Klums ProSieben-Show. „So einen optischen Typ wie mich gab es noch nie“, zeigt sich die 24-Jährige ganz selbstbewusst. Tatsächlich sticht die ausgebildete Hotelfachfrau aus der Masse ihrer Konkurrentinnen hervor - vor allem eben wegen der großzügigen Körperbemalung. Für die hat das Mannequin in Spe sogar selbst gesorgt, denn Lenara hat sich tatsächlich selbst tätowiert - und möchte das auch in Zukunft weiter tun. „Meine Beine habe ich komplett selbst tätowiert“, verrät sie im GNTM-Talk. Ihre Tattoos stellen für sie eine persönliche Sammlung von wichtigen Personen, Momenten oder Dingen dar, die gerne weiterhin wachsen soll.

GNTM 2022: Hat Lenara das Zeug zu Deutschlands nächstem Topmodel?

Bislang war genau das in der Fashionwelt aber nicht immer allzu gern gesehen. Stattdessen fanden viele Designer bemalte Haut als störend für die Präsentation ihrer Mode, wie auch Heidi Klum bei „Germany‘s Next Topmodel“ das ein oder andere mal erklärte. Doch die Zeiten scheinen sich geändert zu haben. Gemäß des Mottos „diversity“ der 17. GNTM-Staffel ist nun offenbar alles möglich - zum Beispiel vielleicht auch ein Curvy-Tattoo-Model als strahlende Gewinnerin der ProSieben-Show.

„Ich möchte ,Germany‘s Next Topmodel‘ werden, weil ich gerne andere Leute inspirieren möchte, sich so zu lieben, wie sie sind. Alle Körper gehören normalisiert“, erklärt Lenara im Zuge dessen. Ob sie allerdings wirklich das Zeug zum Topmodel hat, darf sie ab dem 3. Februar 2022 beweisen, wenn die neue GNTM-Staffel auf ProSieben startet. (lros)

Bei uns erfahren Sie außerdem jede Woche, welche der Kandidatinnen noch im Rennen um den Titel „Germany‘s Next Topmodel“ sind.

Auch interessant

Kommentare