1. tz
  2. TV

Älteste „Germany‘s-next-Topmodel“-Kandidatin ist 68 - Heidi Klum verrät neueste Details der GNTM-Staffel

Erstellt:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Moderatorin und Topmodel Heidi Klum bei der „America‘s Got Talent“-Veranstaltung in Los Angeles
Moderatorin und Topmodel Heidi Klum bei der „America‘s-Got-Talent“-Veranstaltung in Los Angeles © IMAGO / ZUMA Wire

Die Dreharbeiten zur neuen Staffel von „Germany‘s next Topmodel“ laufen auf Hochtouren. Nun verrät GNTM-Chefin Heidi Klum, dass sie die bislang älteste Kandidatin eingeladen hat.

Mykonos - Derzeit zeigt Topmodel Heidi Klum auf Instagram, wie sie mit ihrem Team die neue Staffel von „Germany‘s next Topmodel“ auf der griechischen Insel Mykonos dreht. Regelmäßig gibt sie ihren Fans also ein Update über die kommenden Folgen. Vor kurzem lüftete sie sogar schon ein großes Geheimnis. Die erste Gast-Jurorin der ersten Folge steht nämlich fest: Es ist Sängerin Kylie Minogue. Nun möchte das Topmodel ein paar weitere Details verraten - denn in der kommenden Staffel hat sie den Cast erweitert und die älteste GNTM-Kandidatin zu sich in die Show geholt.

„Germany‘s next Topmodel“ (ProSieben): Älteste GNTM-Kandidatin ist 68 Jahre alt

In einem Interview mit Bunte plaudert Topmodel-Chefin Heidi Klum über die Kandidatinnen der 17. Staffel: „Ich habe unseren Cast dieses Jahr erweitert und habe die Tür noch weiter aufgemacht. Es gibt kleine, sehr große, kurvige, schlanke, junge und ältere Teilnehmerinnen. Unsere Jüngste ist 18, die Älteste 68“. Gedreht wurde für die kommende Staffel bisher in Athen und Mykonos. Doch während der Produktion passierte etwas, worüber die GNTM-Chefin nicht so happy war.

„Germany‘s next Topmodel“ (ProSieben): GNTM-Chefin Heidi Klum: „Es sind viele Designer abgesprungen“

Eine neue GNTM-Staffel braucht viel Planung und Zeit. So fragte auch die Topmodel-Chefin selbst bei vielen Designern an und fragte sie, ob sie nicht Teil der Show sein wollen. Doch Heidi Klum ist enttäuscht: „Es sind leider sehr viele bekannte Designer abgesprungen, die uns vorher zugesagt hatten“, so die 48-Jährige weiter im Bunte-Interview. Der Grund dafür seien die Konfektionsgrößen und Maße der Models. „Man hört immer, wie wichtig Diversity ist - aber wenn es drauf ankommt, dann irgendwie doch nicht wirklich, wie wir am eigenen Leib erfahren haben. Ich frage mich, warum ziehen große Labels nicht mit? Genau jetzt gibt es den Wunsch nach Wandel, nach Veränderung. Also möchte ich generell einmal den Fashion-Designern da draußen sagen: ‚Es ist doch euer Job, Menschen zu bekleiden – die Konfektionsgröße sollte dabei keine Rolle spielen‘“, so Heidi Klum.

In diesem Jahr gewann Transgender-Model Alex Mariah Peter die 16. Staffel von „Germany‘s next Topmodel“. Die 23-Jährige feierte große Erfolge im Show- und Modelbusiness und ist ein gern gesehener Stargast auf den roten Teppichen in Deutschland, wie auch auf internationalen Veranstaltungen.

Auch interessant

Kommentare