1. tz
  2. TV

GNTM-Kandidatin Martina möchte Heidi Klums neues Topmodel werden - doch sie tritt in einem besonderen Duo an

Erstellt:

Von: Linda Rosenberger

Kommentare

Martina GNTM
Kandidatin Martina will „Germany‘s next topmodel“ werden. © ProSieben

Das gab es noch nie bei GNTM: Kandidatin Martina möchte sich den Sieg in Heidi Klums Modelshow erkämpfen, hat dabei aber noch jemand Besonderes im Schlepptau.

Mykonos - 1,80 oder 90, 60, 90 - bislang haben Zahlen in der Fashionwelt stets eine wichtige Rolle gespielt. In der neuen Staffel „Germany‘s Next Topmodel“ ist dem aber nicht mehr so. Getreu des Mottos „diversity“ hat Heidi Klum Kandidatinnen sämtlichen Typs zu ihrem TV-Casting geladen - ganz egal, welche Maße sie dabei mitbringen. Und auch eine andere Zahl ist in diesem Jahr völlig egal, wie GNTM-Bewerberin Martina beweist. Sie zeigt mit ihren 50 Jahren, dass auch das Alter einen nicht daran hindern muss, eine erfolgreiche Modelkarriere zu starten. Das zumindest ist eines der Ziele, die Martina in der ProSieben-Show verfolgt. Dort tritt sie außerdem aber auch in einem ganz speziellen Duo an.

GNTM 2022: Martina versucht ihr Glück in Heidi Klums Modelwettbewerb - und hat dabei eine ganz besondere Unterstützung an der Seite

„Germany‘s Next Topmodel“ hat sich in der 17. Staffel noch ein Stück mehr geöffnet als im vergangenen Jahr. Nicht nur, dass die große Altersspanne aller Kandidatinnen als absolutes Novum der Fernsehsendung gewertet werden kann, denn heuer gibt es noch ein weiteres Novum. Zu verdanken ist das den beiden GNTM-Kandidatinnen Martina und Lou-Anne, die erstmals gemeinsam als Mutter-Tochter-Gespann in Heidi Klums Modelwettbewerb antreten. Beworben haben sich die beiden blonden Schönheiten zwar unabhängig voneinander, freuen sich aber natürlich dennoch, die Castingshow gemeinsam bestreiten zu dürfen, wie es auf der offiziellen Topmodel-Website heißt.

Doch während Lou-Anne als Küken in die Fashionwelt schnuppert, hat ihre Mama darin schon einige Erfahrungen gesammelt. So hat Martina in den 90er Jahren tatsächlich schon als Model gearbeitet und durfte im Zuge dessen sogar erfolgreich Kampagnen shooten oder internationale Jobs ergattern. Dann allerdings entschied sich die heute 50-Jährige, ihre Karriere nicht mehr weiter zu verfolgen und die Highheels quasi an den Nagel zu hängen.

Wie stehen Martinas Chancen, „Germany‘s Next Topmodel“ zu werden?

Von dort holt sie sie jetzt aber wieder hervor, denn Martina will es nochmals wissen.: „.Ich glaube, dass Models im Jahr 2022 vor allem Identifikationsfiguren sein dürfen, die Ausstrahlung, Charisma – ‚Fascino‘ - und das Gesamtpaket an menschlicher ‚Möglichkeit‘ vermitteln“, meint die Österreicherin. Ob sie aber auch das nötige Gesamtpaket mitbringt, um sich am Ende von Heidi Klums Casting-Show tatsächlich „Germany‘s Next Topmodel“ nennen zu dürfen, wird sich zeigen. Ab dem 3. Februar 2022 läuft die 17. Staffel der ProSieben-Sendung. Wie weit es Martina oder Lou-Anne tatsächlich darin schaffen, können Sie dann nicht nur im TV oder Stream, sondern auch hier bei uns auf der Seite mitverfolgen. (lros)

Auch interessant

Kommentare