Comeback

GNTM 2020: Was macht Vorjahressiegerin Simi „Simishine“ heute?

Lange war sie vom Bildschirm verschwunden, nun hat sich die GNTM-Siegerin des Vorjahres mit einer Story auf Instagram zurückgemeldet. Dort verspricht Simi weitere News.

  • Simone „Simi“ Kowalski hat die 14. Staffel der Castingshow „Germany‘s Next Topmodel“ 2019 gewonnen.
  • Danach hat sich die 22-Jährige aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, auf Instagram löschte sie fast alle Posts.
  • Nun hat sie sich genau auf dieser Plattform zurückgemeldet - mit ganz neuem Look.

Nach Castingshows wie „Germany‘s Next Topmodel“ gibt es zwei Möglichkeiten. Kandidatinnen wie Lena Gerke und Stefanie Giesinger haben es vorgemacht und sich heute erfolgreich im Business etabliert. Andere Models hingegen sind eher in der Versenkung verschwunden und man hört nur noch selten etwas über die einstigen „Meeeedchen“ von Heidi Klum. Doch nicht um alle bleibt es gleichermaßen ruhig.

GNTM 2020: Casting-Show als Sprungbrett in eine sportliche Zukunft?

Vor ihrer Teilnahme bei der Casting-Show „Germany‘s Next Topmodel“ war Simone Hartseil ein aufstrebendes Leichtathletik-Talent beim VfL Stade. Wegen einer schweren Verletzung, die sie im Alter von 18 Jahren für ein Jahr in den Rollstuhl zwang, hat sie ihre Karriere-Pläne für den Sport aufgegeben. (Auch eine der Kandidatinnen der diesjährigen Staffel musste einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. Maribel verlor bei einem Unfall den Großteil ihrer Familie. Ob sie das genauso stark macht, wie Simi letztes Jahr?)

Instagram von Simi Kowalski

Die einstige Leichtathletin des Vfl Stade berichte außerdem, dass Sie ein kleines Team um sich habe, dass Sie stärke und zusätzlich aufbaue. „Dann ist es auch viel einfacher für die Zukunft“ äußerte sich die ehemalige Leichtathletin aus Stade. Was sich hinter diesem Kommentar genau verbirgt, ließ Simi allerdings offen.

GNTM: Erfindet sich Gewinnerin Simone Kowalski komplett neu?

Besonders freut sich Simone Kowalski, dass nach der Teilnahme bei GNTM Freunde und Familie noch immer zu ihr stehen. Bodenständig und noch fleißiger als vorher sei sie nach Meinung von Familie und Freunden, wie der Lockenkopf „Simi“ Kowalski erzählt. 

Nach Simis Sieg bei GNTM fiel jedoch auf, dass auf ihrem Instagram-Account bis auf drei Einträge alle Fotos gelöscht wurden. Die Gewinnerin der letzten 14. Staffel GNTM Simone „Simi“ Kowalski erzählt im Interview gegenüber Bunte TV am Rande der New Faces Night im Hotel Oderberger in Berlin, wie es ihr aktuell geht. „Ich hab schon seit längerer Zeit gesundheitliche Probleme, und es kommt und geht“ sagt „Simi“ in dem Beitrag. Zuletzt seien dann auch noch eine Grippe und ein bakterieller Hautausschlag im Gesicht dazugekommen, so die Siegerin der 14. Staffel GNTM 2019.

GNTM: Comeback von Vorjahressiegerin auf Instagram

Ende Februar 2020 meldete sie sich jedoch per Instagram zurück. Dort postete die Vorjahressiegerin der 14. Staffel von GNTM eine Story, in der sie ihr Comeback ankündigt. Das berichtet die Seite Promiflash.

Auffallend: Ihre Lockenmähne ist einer glatten Frisur gewichen. „Neue Haare, neues Ich“ kommentierte die 22-Jährige ihren veränderten Look. Zudem verspricht sie ihren Fans, bald mehr über ihre aktuelle Lebenssituation zu berichten. Ihr geht es allerdings „großartig“, ließ sie bereits vorab wissen.

GNTM 2019: Startet Siegerin Simi auf Youtube durch?

Wie es nun weitergeht? Vielleicht kehrt sie zu ihren ursprünglichen Plänen zurück. Der Traum der ehemaligen Leichtathletin war demnach die Produktion von Fitness-Videos auf Youtube. Bestätigt wurde das bisher von der Gewinnerin der 14. Staffel selbst bislang allerdings nicht. Anbieten würde es sich aber definitiv. Als ehemalige Leichtathletin weiß Simone Kowalski sicher genau, worauf es bei Videos rund um Sport und Fitness ankommt. 

Am 30. Januar 2020 geht die 15. Staffel GNTM los. Wie Sie alle 17 Folgen GNTM* verfolgen können, haben wir für Sie zusammengefasst. 

GNTM: Simi posiert im Playboy und packt aus

Im Männermagazin „Playboy“ ziert Simone das aktuelle Cover und rechnet im Interview mit der Modelshow GNTM ab. So wurde beispielsweise bewusst aus ihr die Drama-Queen gemacht, obwohl sich nichts dafür konnte.

GNTM 2020: Alle Infos zur 15. Staffel

Ganz neue Geschichten warten in der kommenden 15. Staffel von GNTM, bei der ProSieben gleich ein peinlicher Fehler bei dem bayerischen Dialekt* der Kandidatin Aline* passiert ist. Früher als erwartet startet Heidi Klum mit einer neuen Runde „Mädchen“ in die nächste Runde* um den Sieg in der Show „Germany‘s Next Topmodel“. Kandidatinnen aus allen Regionen Deutschlands hoffen auf einen Sieg der Castingshow, doch jede Woche müssen Meedchen bei GNTM gehen*. Zuerst müssen sie allerdings alle Vorrunden von GNTM bestehen. Auch die 19-jährige Münchnerin Nina-Sue* hofft auf den Sieg bei GNTM, der beliebten Castingshow vonModel-Mama Heidi Klum*, an deren Seite eine gemischte und wechselnde GNTM-Jury* wartet. Wie diese sich in der ersten Folge schlagen, lesen Sie in unserem GNTM-Live-Ticker* nach. Zur aktuellen GNTM-Staffel hat auch die einstige Kandidatin Enisa Bukvic viel zu sagen und lästerte über die Models ab, berichtet nordbuzz.de*. Außerdem kursieren zwei Gerüchte: Haben zwei GNTM-Kandidatinnen eine Affäre?* Und beweist ein Foto, dass Mareike schon raus ist?*

*tz.de/nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © dpa / Rolf Vennenbernd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ungeklärter Mord: Frau von „Bauer sucht Frau International“-Kandidat wurde erschossen
Ungeklärter Mord: Frau von „Bauer sucht Frau International“-Kandidat wurde erschossen
„The Masked Singer“ 2019: Wer steckte hinter welchem Kostüm? Die Enthüllungen
„The Masked Singer“ 2019: Wer steckte hinter welchem Kostüm? Die Enthüllungen
„The Masked Singer 2019“: Enthüllungen von Staffel 1 - Wer war wer und wer war der Sieger?
„The Masked Singer 2019“: Enthüllungen von Staffel 1 - Wer war wer und wer war der Sieger?
DSDS 2020: Dieter Bohlen mit drastischer Ankündigung: „Das sah auch brutal aus ...“
DSDS 2020: Dieter Bohlen mit drastischer Ankündigung: „Das sah auch brutal aus ...“

Kommentare