1. tz
  2. TV

Goodbye Deutschland: Amokalarm in Cheyennes Schule in Florida - zwei Bewaffnete auf dem Gelände

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Cheyenne mit ihrer Mutter Lee, beide schauen bedrückt
Cheyenne geht erst seit drei Wochen in Florida zur Schule © Screenshots/RTL+/Goodbye Deutschland

Begleitet von „Goodbye Deutschland“ ist Familie Lerma in die USA ausgewandert. In Florida will sich Lee gemeinsam mit ihrem Mann Tom und Tochter Cheyenne ein neues Leben aufbauen. Doch schon nach drei Wochen an der neuen Schule kommt es zu einem erschreckenden Vorfall.

Die Auswanderin Lee Lerma (47, Goodbye Deutschland: Alle Infos zur Doku-Soap, Auswanderern und Skandalen) ist Zuhause, als sie eine Nachricht auf ihrem Handy erhält. Sie kommt vom Direktor der Schule, die ihre Tochter Cheyenne (11) besucht. Es ist ein Code red: Amokalarm.

Goodbye Deutschland: Bewaffnete Männer flüchten auf Schulgelände

Zwei Männer hätten versucht, in ein Auto einzubrechen und seien dabei von der Polizei erwischt worden. Die beiden bewaffneten Männer seien daraufhin geflüchtet - auf das Schulgelände. Sofort sei ein Code red ausgerufen worden, um die Kinder zu schützen. Diese haben sich in Bunkern verbarrikadiert, bis die Lage wieder sicher gewesen sei.

Alle paar Wochen übt die Schule diesen Amokalarm, doch diesmal war es keine Übung. Lee hat zwar eine harte Schale, doch ihr ist die Angst um ihre Tochter deutlich anzusehen. Sie sei aber dankbar, dass es für solche Extremfälle genaue Verhaltensregeln gibt - die Schule sei gut vorbereitet.

Cheyenne übersteht den Alarm unbeschadet

Verletzt wird letztendlich niemand und die Verdächtigen konnten festgenommen werden, doch der Schock sitzt bei der „Goodbye Deutschland“-Familie tief. Lee und Tom holen Cheyenne vom Schulbus ab und nehmen sie tröstend in den Arm.

Lee bricht bei „Goodbye Deutschland“ in Tränen aus
Lee ist nach Florida ausgewandert, um Kontakt zu ihrem Sohn aufzunehmen. Als sie das erste Mal nach Jahren mit ihm telefoniert, bricht sie in Tränen aus. © Screenshot/RTL+

In Florida hat Lee noch einen Sohn, doch den hat die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin seit 15 Jahren nicht mehr gesehen. Damals war der Junge, der bei seinem Vater in den USA aufgewachsen ist, gerade mal 9 Jahre alt. Nun will sie die Familie wieder zusammenführen, doch das könnte schwerer werden, als erwartet. Verwendete Quellen: RTL+/Goodbye Deutschland

Auch interessant

Kommentare