1. tz
  2. TV

Gürkchen falsch geschnitten - Caro und Andreas Robens trennen sich nach Beef ums Iron Diner von ihren Geschäftspartnern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Caro und Andreas Robens, dahinter das Iron Diner mit Kim und Ercan bei Goodbye Deutschland
Gurken-Gate bei Goodbye Deutschland: Caro und Andreas Robens trennen sich von ihren Geschäftspartnern Kim und Ercan © VOX

Eigentlich sollte mit den neuen Pächtern ihres Iron Diners endlich alles gut werden. Doch die „Goodbye Deutschland“-Kultauswanderer Caro und Andreas Robens beenden plötzlich die Zusammenarbeit mit Kim und Ercan.

Mallorca - Es gibt mal wieder Beef bei Goodbye Deutschland. Die Zusammenarbeit zwischen dem Auswandererpaar Caro (42) und Andreas (55) Robens und ihren Franchisenehmern Kim Beeker (30) und Ercan Ayebe (42) ist beendet. „Das war ein Satz mit X“, erklären Caro und Andreas (hier gibt’s alle Infos über das Paar) in der neusten Folge von Goodbye Deutschland.

Eigentlich versprach die Zusammenarbeit mit Kim und Ercan ziemlich erfolgreich zu werden. Zur Eröffnung des Iron Diner am 29. Mai 2021 kam das Who is Who der Mallorca-Auswanderer. Was einst die Fanateria von „Goodbye Deutschland“-Legende Jens Büchner (†49) und seiner Frau Danni (43) war, sollte Fitnessfreunden auf Mallorca eine kulinarische Heimat bieten. Doch so richtig grün wurden Caro und Andreas mit ihren Geschäftspartnern wohl nicht. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Goodbye Deutschland: Caro und Andreas beenden die Zusammenarbeit mit Kim und Ercan

Doch was ist überhaupt vorgefallen? Die Pandemie hat den Auswanderern auch 2021 das Leben schwer gemacht. Das Iron Diner musste massive Umsatzeinbußen verzeichnen. Doch das scheint nur die Spitze des Eisberg(salats) zu sein. „Mir passt es nicht, dass zu viel Alkohol ausgeschenkt wird“, erklärt Andreas. Schließlich sähe das gesunde Konzept des Iron Diners nur soft-alkoholische Getränke wie Bier, Wein und Sekt vor.

„Es hat wirklich nicht gepasst“, führt der Fitnessfreund weiter aus und gibt prompt ein weiteres Beispiel für den Beef im Iron Diner. Auf einen schweinefleischfreien Burger oben drauf eine Scheibe Schweineschinken legen? - Ein absolutes No-Go für den Gewinner vom Sommerhaus der Stars.

Goodbye Deutschland: Brachten die falschen Gürkchen das Fass zum Überlaufen?

„Sie haben nicht nach unseren Vorstellungen gearbeitet“, erklärt Andreas. Und auch Kim und Ercan erinnern sich an einen folgenschweren Fauxpas. Kim gesteht: „Wir haben aus Versehen quer geschnittene Gurken gekauft statt runde Gurken und dann ändert sich wohl der Geschmack der Gurke. Das war mir vorher nicht bewusst.“ Das Gurken-Gate sei keine Absicht gewesen, so Kim, habe sich jedoch als „sehr sehr großes Problem“ herausgestellt.

Ohje! Wie es mit dem Iron Diner und Caro und Andreas weitergeht? Die neuen Folgen von Goodbye Deutschland werden es zeigen. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare