1. tz
  2. TV

Einkommen im sechsstelligen Bereich: „Goodbye Deutschland“-Auswanderin arbeitet als Meerjungfrau

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Mit ihrer großen Liebe zog Kathrin Gray bei „Goodbye Deutschland“ nach Australien, doch er betrog sie. Es kam zur Trennung. Nun hat sie ihre Berufung gefunden und arbeitet als Meerjungfrau.

Australien – Bei „Goodbye Deutschland“ wagen die Teilnehmer alles, wandern in ein neues Land aus und lassen ihre Heimat hinter sich. Oft ist der Auslöser auch ein Partner, der in einem anderen Teil der Welt lebt, berühmtestes Beispiel dafür ist wohl Danni Büchner, die für ihren Jens einst nach Mallorca auswanderte. Oft scheiterte der große Traum jedoch, Beziehungen zerbrechen – wie auch bei Katrin Gray (32). Sie fand aber ihre neue Berufung im Meerjungfrauenbusiness.

„Goodbye Deutschland“-Star von Mann betrogen – Sie blieb trotzdem in Australien

Kathrin Gray zog nach der Hochzeit mit ihrem Mann Spencer nach Sydney in Australien. Die beiden wollten sich dort ein neues Leben aufbauen. Wie der „Goodbye Deutschland“-Star aber herausfand, war ihr Mann ihr gleich mit mehreren Personen untreu, führte angeblich teilweise gar ganze Beziehungen nebenbei.

Collage: Kathrin Gray arbeitet in Australien als Meerjungfrau.
Kathrin Gray arbeitet in Australien als Meerjungfrau. © Screenshots Goodbye Deutschland 23.09.22/VOX

Es folgte die Trennung, doch Kathrin Gray blieb in Australien. Nach einer Therapie fand die 32-Jährige in dem Land ihre Berufung – als Meerjungfrau. Vor sieben Jahren war sie als Model tätig, gewann dabei sogar eine „Miss Germany“-Wahl. Nun schlüpft sie in Meerjungfrauenflossen und verdient als schönes Fabelwesen ihr Geld. Schon als Kind sei das ihr Traumjob gewesen, heißt es.

„Gut leben“: Als Meerjungfrau verdient die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin in Australien gut

Sie erklärt, es handle sich dabei um einen Vollzeitjob, von dem sie „gut leben kann“. Ihr Jahresgehalt sei gar im sechsstelligen Bereich, heißt es weiter. „Der schwierigste Teil des Meerjungfrauendaseins ist es, in die Flosse zu kommen. Aber wenn man dann einmal drinnen ist und im Wasser ist, ist es wunderbar“, so Gray. Was genau ihr Job als Meerjungfrau beinhaltet, erklärt sie allerdings nicht.

Wer in ein anderes Land auswandern will, muss unter anderem viel zurücklassen. So wurde eine Teilnehmerin bei „Goodbye Deutschland“ von den Kameras begleitet, wie sie nach Sansibar auswanderte und dafür unter Tränen ihre große Liebe zurücklassen musste. Verwendete Quellen: Goodbye Deutschland/VOX/Folge 23 vom 23.09.22

Auch interessant

Kommentare