1. tz
  2. TV

Nach unterirdischer „Grill den Henssler“-Bewertung platzt Guido Cantz der Kragen: „Ihr seid A****geigen, ey“

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Guido Cantz mit Steffen Henssler bei „Grill den Henssler“.
Guido Cantz mit Steffen Henssler bei „Grill den Henssler“. © Screenshot YouTube/HOTELIER TV + Radio/Grill den Henssler

Hobbykoch Guido Cantz tritt bei „Grill den Henssler“ gegen den Sternekoch an. Nach seiner schlechten Koch-Bewertung wird er sauer.

Köln - Guido Cantz ist ein begeisterter Hobbykoch und außerdem ziemlich ehrgeizig. Der perfekte Promi-Gast bei „Grill den Henssler“ (VOX) also! Im Kochduell gegen Steffen Henssler tritt Guido Cantz in Folge 14 (Staffel 2021) im Hauptmenü an, es gibt Secreto vom iberischen Schwein mit frittierter Aubergine.

„Grill den Henssler“ (VOX): Hobbykoch Guido Cantz tritt gegen Steffen Henssler an

„Verstehen Sie Spaß?“-Moderator Cantz legt direkt los, 28 Minuten hat er nur Zeit, um Henssler mit diesem Gericht zu schlagen. Moderatorin Laura Wontorra analysiert beim Blick über die Schulter: „Man merkt total, du weißt, was du tust.“ Und fragt direkt nach: „Wie oft kochst du zu Hause privat?“ Hobbykoch Cantz antwortet: „Oft, ich finde Kochen total toll und habe total Spaß daran.“ Wie es ankommt? „Meine Frau belügt mich und sagt mir, dass es schmeckt - immer. Aber... ich gebe mir Mühe auf jeden Fall“, so der 50-Jährige.

Bei „Grill den Henssler“ bekommt Guido Cantz unterirdische Bewertung

Ob es auch bei der Jury bestehend aus Mirja Boes, Reiner Calmund und Christian Rach ankommt und gegen die Variante von Steffen Henssler bestehen kann? Zuerst läuft es gut für Cantz. Calmund gibt begeisterte 10 Punkte, Höchstpunktzahl. Doch dann die Kehrtwende: Boes und Rach sind absolut not amused von der „fettigen Aubergine“. Mirja Boes erklärt: „Ein Süppchen war gereicht, mit einem Beigeschmack, mit dem ich nicht zurechtkam. Dann auch noch diese sehr, sehr fetthaltige Aubergine mit in dieser Soße.“ Es gibt gnädige fünf Punkte. Okay denkt sich Guido Cantz da noch, schlägt mit Henssler ein.

Christian Rach setzt dann aber sogar noch einen drauf und liefert eine vernichtende Bewertung. „Das ist völlig durchgebraten, das ist wirklich furztrocken. Und die Aubergine, die ist voller Fett. Und dann auch noch in dieser roten Suppe da drin.“ Rach gibt „einen Gütepunkt“. Uff. Ganz schön hartes Urteil, bei dem Guido Cantz nur noch fragend und bedröppelt in die Kamera schauen kann. Er zeigt der Kamera einen Daumen nach unten. „Das ist ja lächerlich“, sagt der Moderator, nimmt es aber mit Sportsgeist.

Guido Cantz wird bei „Grill den Henssler“ vom Produktions-Team verschaukelt

Dann die Überraschung: Als der Vorhang hochgeht, um zu enthüllen, wem welcher Teller gehörte, begegnet Guido Cantz seinem eigenen „Verstehen Sie Spaß?“-Produktionsteam. Er ist von seiner eigenen Sendung, die er am Samstag, 18.12.21 nach 12 Jahren das letzte Mal moderieren wird, verschaukelt worden. Abseits der TV-Aufzeichnung schimpft Cantz mit einem Lachen: „Ihr seid A*schgeigen, ey“

Guido Cantz mit Prosuktionsteam und Steffen Henssler bei „Grill den Henssler“.
Guido Cantz wird bei „Grill den Henssler“ von seinem eigenen Produktionsteam überrascht. © Screenshot YouTube/HOTELIER TV + Radio/Grill den Henssler

In der „richtigen“ Folge der Sendung, die auch auf RTL+ zu sehen ist, ist für die Zuschauerinnen und Zuschauer aber nichts zu merken - dort verliert Guido Cantz zwar ebenfalls, aber nur knapp mit einer Bewertung von 25 (Rach: 8; Boes: 10; Calmund: 7) zu Hensslers 28 Punkten.

Auch Jörg Pilawa verzweifelte in einem „VSS“-Interview. Bei Andy Borg eskalierte dagegen eine inszenierte Verkehrskontrolle. (jh)

Auch interessant

Kommentare