Patchwork par excellence?

„Grill den Henssler“: Oliver Pocher überrascht mit Aussage zu Ex Alessandra Meyer-Wölden - „Kann nicht ohne“

Stars Babybäuche
+
Einst waren Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden ein glückliches Paar und stolze Eltern.

Krieg oder Frieden? Wie gut Oliver Pocher, seine Frau Amira und Ex Sandy Meyer-Wölden tatsächlich auskommen, haben sie nun bei „Grill den Henssler“ verraten.

  • Oliver Pocher ist kein unbeschriebenes Blatt, wenn es um die Beziehung zu prominenten Damen geht.
  • So machte der Comedian einst mit seiner Ehe mit Alessandra Meyer-Wölden Schlagzeilen, während er heute mit seiner Amira verheiratet ist.
  • Zu dritt waren sie allesamt nun bei „Grill den Henssler“ in ein und demselben Team zu Gast. Kann das gut gehen?

Köln - Meine Frau, meine Ex und ich - dass das eine Konstellation ist, die durchaus Sprengstoff liefern kann, ist nicht besonders verwunderlich. Umso überraschender ist es daher, wie Oliver und Amira Pocher und Alessandra Meyer-Wölden gerade bei „Grill den Henssler“ auftreten. Denn statt Zwist ist bei den dreien nun plötzlich Zusammenhalt angesagt - und das offenbar nicht nur, wenn es wie in dem Vox-Format darum geht, den berühmten Herausforderer Steffen Henssler hinter dem Ofen zu besiegen.

„Grill den Henssler“: Amira Pocher überrascht mit ehrlichen Worten über ihr Verhältnis zu Alessandra Meyer-Wölden

„Wir verstehen uns super“, mit diesen Worten überrascht Amira Pocher in der neuen Folge von „Grill den Henssler“. Auch sie tritt in dem Vox-Kochwettbewerb gegen Herausforderer Steffen Henssler an - und zwar ausgerechnet im Promi-Team bestehend unter anderem aus ihrem Ehemann Oliver und dessen Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden.

Doch von Reibereien zwischen den Dreien ist trotz ihrer pikanten und teils unglücklichen Vergangenheit nicht mehr die Rede: „Es hat leider etwas gedauert, um das herauszufinden, dass man sich doch in gewissen Sachen ähnlich ist und dass Vieles einfacher ist, wenn man einfach spricht miteinander“, kann Amira Pocher heute behaupten.

So holprig lief es anfangs zwischen Amira und Oliver Pocher sowie dessen Ex Sandy Meyer-Wölden

Dabei habe es gerade anfangs habe es viele Kommunikationsprobleme gegeben, wie die 28-Jährige bereits in einem früheren Interview angedeutet hatte und damals sogar von bitteren Tränen sprach. „Hätten wir direkt miteinander geredet, wäre es nie so weit gekommen“, weiß Amira rückblickend.

Doch statt weiterhin gegeneinander zu hetzen, hätten alle aus ihren Fehlern von früher gelernt - vor allem des Nachwuchses wegen: „Sandy und ich sind unser Leben lang verbunden durch unsere Kinder, da die jetzt Geschwister sind und man möchte auch, dass die sich regelmäßig sehen und auch Kontakt zueinander haben“, erklärt sie. Ähnliches kommt auch aus dem Mund ihres Mannes Oliver Pocher, bei dem die Fäden der brisanten Dreierkonstellation irgendwie zusammenlaufen: „Durch die Kinder ist man ja immer miteinander verbunden, von daher kann der eine nicht ohne den anderen. [...] Dann sollte man sich schon zusammenfinden“, schlägt auch der Witzbold plötzlich ernste Töne an, wenn es um das Wohl seiner Familie geht.

Tatsächlich ist das ein Thema, worin sich das pikante Trio tatsächlich absolut einig zu sein scheint, denn auch Sandy Meyer-Wölden meint beinahe unisono: „Es war nicht immer einfach, wir hatten definitiv unsere Höhen und Tiefen, aber wenn man Kinder hat, muss man sich zusammenreißen.“

„Grill den Henssler“ (Vox): So harmonisch ist das Verhältnis von Oliver und Amira Pocher zu Sandy Meyer-Wölden

Seit sie das aber täten, sei alles auch „wirklich super“ und sie auch „wirklich glücklich“, kann sich Amira Pocher heute immerhin freuen. - noch dazu, dass sie ohnehin nicht damit umgehen könne, wenn man sich bekriege. Damit ist nun offenbar aber wirklich Schluss, den die beiden Pocher-Frauen scheinen beinahe schon Verbündete geworden zu sein. So bleibt Oliver schon mal außen vor, wenn es um die Koordination ihrer unterschiedlichen Leben und Termine geht. So erklärt Alessandra, ihren Ex in puncto Organisation von Familienangelegenheiten eigentlich gar nicht großartig miteinzubeziehen. „Ich spreche direkt mit Amira“, lacht die 37-Jährige und lobt: „Dank Amira sind wir auf einem guten Weg.“

Ob sie Gleiches auch in Bezug auf ihre Küchenschlacht gegen Steffen Henssler sagen können und ob es dem ungewöhnlichen Trio tatsächlich gelingt, seinen Koch-Kontrahenten in der nach ihm benannten Vox-Show zu grillen, können alle Zuschauer am 29.11.2020 in der neuen Ausgabe von „Grill den Henssler“ mitverfolgen. Zuletzt war da übrigens auch die Ex-Frau von Pochers Lieblingsfeind Boris Becker zu Gast und auch Lilly Becker plauderte munter aus dem Nähkästchen über ihre Beziehung zu der Tennislegende.(lros)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare