Besondere Vorliebe zieht Calli die Schuhe aus

Kaum zu erkennen: Bekannter Comedian inkognito bei „Grill den Henssler“ - Gastgeber unterläuft peinliche Panne

Comedian Markus Krebs versucht in einer TV-Küche mit einer speziellen Gerätschaft eine Gurke zu schneiden und blickt konzentriert nach unten.
+
Ungewohnter Anblick: Bei „Grill den Henssler“ hätte man diesen Comedian kaum erkannt.

Jeden Sonntag wollen Promis bei Vox Steffen Henssler in seiner TV-Küche schlagen. Einen bekannten Comedian hätte man in der Sendung aber fast nicht erkannt. Dem Gastgeber passierte dann ein peinlicher Patzer.

  • Immer wieder sonntags liefert sich Küchen-Profi Steffen Henssler auf Vox spannende Koch-Duelle.
  • Diesen Sonntag war ein bekannter Comedian zu Gast - doch er war kaum zu erkennen.
  • Doch dann passiert dem Gastgeber ein peinliches Malheur.

Update vom 24. August 2020: In der letzten Folge von „Grill den Henssler“ kam es nicht nur zu einem Inkognito-Auftritt des Comedians Markus Krebs. (siehe unten) Steffen Henssler hatte noch eine weitere Überraschung in sein Essen für Juror Christian Rach gepackt. Doch dabei handelte es sich wohl eher um ein Versehen. Denn auf Rachs Vorspeisenteller von Henssler hat dieser ein ungenießbares Gummiband vergessen. Dieses Malheur wirkte sich glücklicherweise jedoch nicht auf die Note aus, und es gab für diesen Patzer nur einen kleine Abzug: „Deswegen gibt es enttäuschende neun Punkte. Ich hätte sonst zehn gegeben“, so Rach. Die vollen zehn Punkte gab‘s dann jedoch für Hensslers Nachtisch. Hier servierte der TV-Koch karamellisierten Sellerie und Crumble und landete bei dem Restaurant-Kritiker eine Punktlandung. Für Feinschmecker Rach war es das perfekte Dessert. Und am Schluss heimste der Gastgeber dann erneut den Sieg ein.

Bekannter Comedian inkognito bei „Grill den Henssler“ - kaum zu erkennen

Ursprungsmeldung von 22. August 2020: Köln - Auch diesen Sonntag (23. August) geht es auf Vox wieder an den Herd. Bei „Grill den Henssler" liefern Promis dem Profi-Koch Steffen Henssler spannende Duelle in der TV-Küche. Am Kochlöffel sehen wir dieses Mal auch einen bekannten Comedian - doch den hätte man beinahe nicht erkannt.

Denn Fans kennen ihn vor allem mit Mütze, Sonnenbrille und skurrilem Wortwitz: Markus Krebs. Der gebürtige Duisburger ist seit 2011 eine bekannte Größe in der Comedy-Szene, gewann den RTL Comedy Grand Prix. Seine Fans mögen ihn für seinen direkten Ruhrpott-Charme.

So kennen die Fans den Comedian Markus Krebs normalerweise. (Archivbild)

„Grill den Henssler“: Markus Krebs im komplett veränderten Look

Bei „Grill den Henssler“ muss man jedoch ganz genau hinschauen, um den Komiker wiederzuerkennen. Denn er hat seine Markenzeichen Mütze und Sonnenbrille für den Ausflug in die Welt der Küche zu Hause gelassen. „Das ist Striptease auf höchster Ebene“, erklärt er seinen ungewohnten Anblick.

Dass seine kulinarischen Fähigkeiten nicht den komödiantischen entsprechen, stellt er ebenfalls gleich zu Beginn klar. Premiere sei für ihn nicht nur die Teilnahme an der Sendung, sondern auch „kochen überhaupt“. Diese Einschätzung teilt später offenbar auch die Jury. Das ist dem vorab bei TV Now veröffentlichten Material zu entnehmen.

„Grill den Henssler“: Diese Anekdote schockt die Jury

Moderatorin Laura Wontorra meint zum Comedian noch: „Markus, es ist ein Fest, dich in der Küche zu sehen.“ Doch das Ergebnis scheint zumindest Christian Rach nicht zu munden. Beim professionellen Verkosten der Frikadellen, die Krebs gezaubert hat, ist er alles andere als begeistert. Rachs Fazit: „Schlecht sieht‘s aus – schlecht!“ Auch Reiner Calmund ist nicht glücklich. Die Portion ist ihm zu klein.

Mit einer besonderen Anekdote begräbt Markus Krebs seine Ambitionen als Feinschmecker und Küchenfee dann endgültig. „Ich mache es tatsächlich manchmal so, dass ich mir abends eine Zwiebel schäle und die beim Fernsehgucken esse. Da ich in einer festen Beziehung bin, kann ich das", erklärt im Gespräch mit der Moderatorin. Da zieht es nicht nur Reiner Calmund die Schuhe aus ...

Wie das Küchen-Spektakel ausgeht, erfährt man am 23. August um 20:15 Uhr auf Vox. (mam)

Im Video: Hoppla! Mit diesem Aufzug grillt sich Steffen Henssler selbst

Auch interessant

Kommentare