100. Ausgabe der Sendung

Grill den Henssler: Mälzer crasht plötzlich Jubiläumsshow - und teilt aus: „Geschmackliche Vollkarambolage“

Tim Mälzer und Steffen Henssler in der 100. Folge „Grill den Henssler“.
+
Tim Mälzer und Steffen Henssler in der 100. Folge „Grill den Henssler“.

In der 100. Sendung von „Grill den Henssler“ überrascht Tim Mälzer als Gast - und lässt dabei kein gutes Haar an Hensslers Kochkünsten.

Köln - Die VOX-Kochshow „Grill den Henssler“ mit Star-Koch Steffen Henssler feierte am vergangenen Sonntag (2. Mai 2021) ihren 100. Geburtstag. Zu diesem Sendungsjubiläum schauten einige altbekannte Gesichter der Show vorbei. Panagiota Petridou trat schon einmal in der allerersten Folge gegen Henssler an - und verlor. Mario Barth legte seinen inzwischen schon 15. Auftritt hin. Star-Koch Ali Güngörmüş gehört inzwischen schon fast zum Team. Aber auch ein Überraschungsgast crashte die Sendung: Tim Mälzer.

Grill den Henssler (VOX): Tim Mälzer crasht Geburtstags-Sendung mit Stichelei-Feuerwerk

Tim Mälzer nahm bei der Bewertung des Hauptgerichts anstelle des Jury-Mitglieds Christian Rach platz. Da hatte Henssler schon während der Zubereitung des Gerichts gespottet: „Der guckt die Sendung immer, der will ja auch dazulernen.“

Ab dann nahm die freundschaftliche Stichelei zwischen Mälzer und Henssler ihren Lauf. Die beiden lieferten sich schon mehrmals Kochduelle und kennen sich bestens. Mälzer erinnert direkt an einen früheren Wettstreit mit Schokokuchen - und stichelt los: „Beim Schokoladenkuchen, den ich damals gebacken habe mit halbflüssigem Kern, das war eigentlich nur der Beweis, neben Steffen Henssler, dass man mit Inkompetenz trotzdem kulinarisch sein Geld verdienen kann.“

Grill den Henssler (VOX): „Du bist so ein Arschloch, ey“

Steffen Henssler nimmt es mit Humor: „Schön, dass du hier bist. Das gefällt mir gut.“ Und auch Tim Mälzer findet positive Worte wie: „Das Niveau, das hier inzwischen abgefeiert wird, das ist echt sensationell.“ Doch Mälzer wäre nicht Mälzer, wenn er nicht doch noch einmal nachlegen würde: „100 Sendungen überhaupt am Stück, das hätte ich nicht gedacht, als ich sein Gesicht das erste Mal gesehen habe. Dann kam ja auch noch seine Koch-Performance dazu.“ Da ruft ihm Steffen Henssler, der gerade mitten im Kochstress für seinen Dessertteller steckt, entgegen: „Du bist so ein Arschloch, ey, halt mal deine Fr*sse, ey!“

Aber: Alles nur professionell-freundschaftliches Fotzeln. Tim Mälzer kommt dann sogar zum ratsuchenden Henssler in die Dessert-Küche zum Koch-Profi-Talk. Und kommentiert anschließend: „Katastrophen auf der Zunge können ja auch Spaß machen, deswegen freue ich mich sehr auf einen Dessertteller von Steffen heute.“

Grill den Henssler (VOX): Mälzer bewertet „geschmackliche Vollkarambolage“

Auch, wenn er eben diesem Dessertteller von Steffen Hensslers am Ende keine guten Punkte gibt und es als eine „geschmackliche Vollkarambolage“ und als „wie Wodka-Shot mit Ahoi-Brause“ bezeichnet, gewinnt Henssler am Ende seine 100. „Grill den Henssler“-Sendung gegen das Promi-Team. Gegen Tim Mälzer schiebt er noch nach: „Du beschreibst eigentlich die ganze Zeit das Konzept der Bullerei (Restaurant von Mälzer, Anm. d. Red.), aber nicht mein Gericht.“ Wie sagt man so schön: Wer die Hitze nicht verträgt, hat in der Küche nichts verloren.

Auch interessant

Kommentare