Schwache Zuschauerzahlen

Vox straft „Shopping Queen“-Star Guido Maria Kretschmer ab: Wohl Show-Knall nach Quoten-Desaster

Guido Maria Kretschmer in seiner neuen Show - die wohl floppte.
+
Guido Maria Kretschmer in seiner neuen Show - die wohl floppte.

Das war wohl eher nichts. „Shopping Queen“-Gastgeber Guido Maria Kretschmer legte einen echten Flop hin - Sender Vox scheint Konsequenzen zu ziehen.

Köln - „Shooopping Queeeeen“ hallt es wöchentlich montags bis freitags auf Vox im Nachmittagsprogramm durch irgendeine deutsche Innenstadt - geschrieben von fünf Klamottenkauf-begeisterten Menschen. Zumeist Frauen, aber auch Männer können sich bewerben. Mit der Shopping-Show hat Designer Guido Maria Kretschmer einen echten TV-Hit gelandet. Die Show ist gar so sehr von Erfolg gekrönt, dass der Design-Star auch regelmäßig zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr die Promis mit einem Grund-Budget und einem Zeitlimit auf die Kleider-Hatz schickt.

Erfolgsgarant Kretschmer? Da lässt ein Sender wie Vox sich natürlich nicht lange bitten, wenn es die Möglichkeit zu einer neuen Show mit ihrem Nachmittags-TV-Star gibt. Die neue Sendungs-Kreation trägt den klangvollen Titel „Guidos Wedding Race“ und sollte ein neuer Quotenerfolg werden. Das gelang allerdings offensichtlich nicht so ganz.

Gudio Maria Kretschmers „Wedding Race“: Show wird zum Quoten-Flop

Eigentlich ist das Format recht einfach erklärt: Vier heiratswillige Paare müssen in zwei Folgen Aufgaben meistern, in denen sie Strophen eines Liebesgedichtes erspielen können. Wer am Ende das Liebesgedicht fehlerfrei aufsagen kann, der gewinnt eine Traumhochzeit - und Star-Designer Guido Maria Kretschmer feilt sogar abschließend noch an den Hochzeitsoutfits der Sieger, bevor er persönlich die Trauung vornimmt.

„Ich dachte schon immer, dass soetwas perfekt für mich wäre“, schwärmte Kretschmer noch vorab im Interview mit spot on news. Die Zuschauer sahen das allerdings offensichtlich anders. Mit nur mickrigen 0,57 Millionen Zuschauern fuhr die Show-Premiere am Sonntag (10. Oktober) den schlechtesten Wert der acht großen Sender ein - bedeutet: 2,3 Prozent auf dem Gesamt-Markt. Und das, obwohl noch nicht einmal ein „Tatort“ in der ARD lief.

„Guidos Wedding Race“: Nach Einschaltquoten-Desaster reagiert offenbar auf Vox

Das schmeckt offenbar auch TV-Sender Vox nun nicht so wirklich. Und offenbar zieht man deshalb Konsequenzen und straft den „Shopping Queen“-Gastgeber und seine neue Show ab. Eigentlich sollte die zweite Ausgabe der Show nämlich am 17. Oktober zur besten Sendezeit über die Bildschirme flimmern. Im Programmablauf steht sie da nun aber nicht mehr. Stattdessen taucht plötzlich eine alte „Kitchen Impossible“-Folge, in der Show-Gastgeber Tim Mälzer gegen Konkurrent Ludwig Maurer kocht, im Sendeplan auf.

Wer sich nun trotzdem auf die zweite Ausgabe der Show gefreut hat, der kann aber immerhin ein bisschen beruhigt werden. Denn wie aus einer Anfrage von spot on news an den Sender hervorgeht, sei das Format nicht vollständig aus dem Programm genommen worden. Dort hieß es offenbar lediglich, man würde die zweite Ausgabe von „Guidos Wedding Race“ zu einem späteren Zeitpunkt ausstrahlen, der Termin würde noch bekanntgegeben.

Derweil trauert die Fernseh-Welt um eine echte Größe: Der legendäre „Lindenstraße“-Schauspieler Ludwig Haas ist tot. (han)

Auch interessant

Kommentare