Double am Set

GZSZ-Star lüftet gut gehütetes Geheimnis: „Unfassbar peinlich“

Die GZSZ-Schauspieler Benjamin Trinks und Olivia Marei.
+
Die GZSZ-Schauspieler Benjamin Trinks und Olivia Marei.

Im aktuellen GZSZ-Podcast spricht Olivia Marei mit ihren Kollegen Benjamin Trinks über eine Sport-Szene am Set. Und gesteht: Dabei gab es eine kleine Schummelei, die niemandem auffiel...

Berlin -  Bei der RTL-Telenovela „GZSZ“ hatte kürzlich Benjamin Trinks (als Kommissar Bastian Münster) seinen ersten Auftritt. Während der Dreharbeiten mit Olivia Marei (spielt die Figur Toni Ahrens) kommt es zu einem „Matschathon“ durch den Wald. Gemeint ist damit ein sportlicher Hürdenlauf, bei dem die beiden Darsteller auch über Wände klettern müssen und „Toni“ am Ende sogar eine Leiche findet.

GZSZ (RTL): Schauspielerin lüftet Geheimnis im Podcast

Einen Hindernislauf zu schauspielern ist natürlich nicht ganz so einfach und fordert einen ziemlichen sportlich-körperlichen Einsatz. Scheinbar ein Grund für den Regisseur, mal bei Schauspielerin Olivia Marei nachzufragen, ob das für sie auch machbar ist. In dem aktuellen GZSZ-Podcast von RTL (über AudioNow), erzählt Marei von der Situation, wie Regisseur Boris sie zu der Szene fragte: „‘Olivia, wie sieht‘s aus? Wir haben ja diesen Matschathlon, ihr müsst da über Wände klettern und so weiter, möchtest du ein Double oder nicht?‘“ Und Olivia Marei dachte sich damals: warum nicht. Sie erzählt von ihren damaligen Sorgen: „Was, wenn ichs nicht hinkriege? Dann leidet ja auch das Format darunter.“ Die 31-Jährige entschließt sich also dazu, ein Double am Set zu haben.

GZSZ (RTL): „unfassbar peinlich und irgendwie richtig geil“

Als es dann so weit war und der Drehtag anstand, erwartete Oliva Marei aber eine Überraschung, berichtet sie: „Dann kam der Drehtag und ich war die Einzige, die ein Double hatte.“ Was sie zu dem Zeitpunkt, als sie vom Regisseur gefragt wurde, nämlich nicht wusste: Sie war die Einzige, die angefragt wurde, ob sie ein Double bräuchte. Autsch. „Es war eine Mischung aus unfassbar peinlich und irgendwie richtig geil, weil ich dann Tee trinken konnte, während das Double irgendwas gemacht hat“, so Marei übe die Matschathlon-Szene. Und weiter: „Im Endeffekt wars dann so: Ich hätte das Double, glaube ich, nicht gebraucht, ich hätte die Sachen auch geschafft und habe auch vieles selber gemacht. Aber bisschen lächerlich wars dann schon, weil alle laufen durch den Wald und Boris, der Regisseur, meinte: ‚Ach komm Olivia, lass doch mal das Double laufen.‘“

GZSZ (RTL): Schummelei fällt nicht auf - doch Fans sind trotzdem unzufrieden

Der positive Effekt, so der Gedanke der Schauspielerin: Man wird „Toni“ für super sportlich halten. Die Schummelei fiel den Zuschauer:innen zwar tatsächlich auf, doch auch der Gedanke zur Sportlichkeit funktionierte wohl nicht so richtig. In den sozialen Netzwerken entdeckte Marei nämlich einige Kommentare, die über eine angedichtete Unsportlichkeit der Schauspielerin herzogen - dabei sahen sie das Double, verkörpert von einer Leistungssportlerin. Mareis Fazit: „Ich gebe jetzt keinen Cent mehr auf die Kommentare.“

Eine andere GZSZ-Schauspielerin nahm gerade am Finale von „Let‘s Dance“ teil.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare