1. tz
  2. TV

GZSZ-Star Felix von Jascheroff haben Badewannen-Drehs krank gemacht

Erstellt:

Kommentare

Fotocollage: Felix in der Badewanne, Felix schaut ernst
Felix van Jascheroff spricht darüber, wie es hinter den GZSZ-Kulissen zugeht © Screenshot/TVNOW & Instagram/Felix van Jascheroff

GZSZ-Star Felix von Jascheroff wurde nach einer Badewannen-Szene krank. Das lag daran, dass es kein warmes Wasser im Studio gab.

Für Felix von Jascheroff (39) war der GZSZ-Dreh nicht immer einfach. Alle Zuschauer erinnern sich mit einem Schauer an die Szene, als John bewusstlos in der Wanne lag. Er war kurz vor dem Ertrinken und die Nerven der Zuschauer lagen blank. Aber auch für den Schauspieler selbst war diese Szene eine Herausforderung. Im offiziellen GZSZ-Podcast erzählt Felix von Jascheroff nun, weshalb er nach dem Dreh dieser Szene krank wurde. 

Für Felix von Jascheroff war die Dreh-Woche besonders schwer. Erst wurde die Szene in der Badewanne gefilmt und anschließend auch noch die Szenen mit Chrysasanthi Kavazi im Whirlpool. Im Podcast erzählt er: „Das war meine Badewannen-Woche, da bin ich danach schön krank geworden“. Das lag wohl daran, dass es kein warmes Wasser gab. Für den Dreh lag der Schauspieler lange in kaltem Wasser: „Es gibt keinen normalen Wasserfluss hier im Studio“. 

Das kalte Wasser war eine Herausforderung

Zwar wurde das Badewasser anfangs einmal mit einem Boiler erhitzt, doch die Wärme hielt nicht so lange, wie der Dreh dauerte: „Wenn wir hier drehen, also so mache ich das, dann bleibe ich da drin auch sitzen, bis die Szene vorbei ist. Und so eine Szene kann halt auch bis zu einer halben Stunde, wenn nicht sogar länger mal dauern.“ In den fertigen Szenen im Fernsehen war dann jedoch nichts von den Schwierigkeiten für die Schauspieler zu sehen. 

Auch interessant

Kommentare