Barackler bangen um Kult-Bewohner

Hartz und herzlich: Not-OP bei Serienliebling - „Hätte die Nacht nicht überlebt“

Hartz und herzlich - Über 20 Jahre haben Gudrun und Michael in den Benz Baracken gelebt. Nun erlebt das Paar eine chaotische Zeit, denn Michael muss überraschend ins Krankenhaus.

Die sogenannten „Benz Baracken“ im Mannheimer Stadtteil Waldhof sind besonders. Die Quasi-WG zeichnet sich vor allem in schweren Zeiten durch viel Freundschaft und Kampfgeist aus. So hoffen auch Gudrun und Michael in ihren turbulenten Zeiten auf die Unterstützung der Bewohner, denn Gudrun steckt in einer prekären Lage. Ihr Ehemann musste überraschend ins Krankenhaus. Normalerweise kümmert sich Michael um seine pflegebedürftige Frau, doch in einem Notfall - wie diesem - springen Freunde und Bekannte ein.

In der neuen Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“* wird Michael nach einer Untersuchung beim Hausarzt ins Krankenhaus geschickt. Grund dafür: Michael leidet seit geraumer Zeit unter einem Nabelbruch - bisher allerdings ohne größere Probleme. Petra, eine enge Freundin des Ehepaares, hat sich nach dem Hilferuf von Gudrun umgehend auf den Weg gemacht, um sie zu unterstützen. Gemeinsam sorgen sich die beiden Frauen sehr um Michaels Gesundheit, denn der Kult-Bewohner musste sich einer unverhofften OP unterziehen.

SendungHartz und herzlich
DrehortBenz Baracken, Mannheim
SenderRTLZWEI

Hartz und herzlich: Wie geht es Michael nach der überraschenden Operation?

Große Angst um Michael: Nach der Operation hat Gudrun kein Lebenszeichen von ihrem Ehemann gehört. Zudem kann sie ihn auch nicht auf seinem Handy erreichen, was der Pflegebedürftigen große Sorgen bereitet. Auch Petra ist die Situation nicht geheuer: „Ich probiere es jetzt noch einmal über das Handy von ihm und wenn nicht, dann rufe ich auf der Station an.“ Gemeinsam hoffen die beiden Frauen auf Michaels Stimme nach dem Piepton - doch vergebens. Im Gespräch mit einer Stations-Krankenschwester bekommt sie jedoch endlich eine Antwort auf die Frage nach Michaels Gesundheitszustand. Entwarnung: Der Kult-Barackler hat die ungeplante Operation gut überstanden.

Hartz und herzlich: Dagmar kümmert sich rührend um bettlägerige Gudrun

In den Benz Baracken hat sich die schwierige Situation von Michael und Gudrun herumgesprochen. Da die Bewohner wissen, dass die Raucherin seit der schlimmen Blutvergiftung* an ihr Bett gefesselt ist, plant Dagmar Gudrun kulinarisch zu unterstützen. Die gute Seele der Benz Baracken kommt auch in dieser heiklen Situation wieder zum Einsatz: „Ich gehe jetzt zum Michael nach Hause, weil ich erfahren habe, dass der Michael im Krankenhaus liegt und die Gudrun alleine ist.“ Die Rentnerin plant ihre Lebensmittel-Zuwendung der pflegebedürftigen Gudrun zu schenken. Selbstlos erklärt Dagmar: „Es gibt Menschen, die noch weniger haben und wenn wir schon Spenden kriegen, dann sollten wir die auch für alle teilen.“

Hatz und herzlich: Michael bekommt herzlichen Anruf aus der alten Nachbarschaft

Damit Michael hört, dass die alte Nachbarschaft ihn nicht vergessen hat, bekommt der Kult-Barackler einen erneuten Anruf. Voller Tatendrang begrüßt ihn Dagmar mit einem kessen Spruch: „Ey, Michael du alte Saftsocke!“ Petra und Dagmar wollen Gudrun die Zeit ohne ihren Ehemann etwas erträglicher machen. Doch dessen Nabelbruch ist weiterhin Thema Nummer eins: „Der hätte die Nacht nicht überlebt“, vermutet Gudrun. Die Ehefrau ist besorgt um die Zukunft, da sie im Pflegeheim säße, wenn Michael sich nicht mehr um sie kümmern könnte.

Wie Gudrun die Zeit ohne ihren Michael meistert und wie rührend sich die ehemaligen Nachbarn um Sie kümmern, erfahren die Zuschauer am 21. September um 20:15 Uhr in der nächsten Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“auf RTLZWEI. Auch die anderen Benz-Baracken-Bewohner haben alle Hände voll zu tun: Ein Fake-Profil bringt Dagmar in Rage* und auch die neuen Nachbarn sorgen für eine Menge Aufregung*. (sik) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © RTL II

Auch interessant

Kommentare