1. tz
  2. TV

Hartz und Herzlich: Schwere Vorwürfe gegen RTLZWEI – Versteckter Rassismus?

Erstellt:

Kommentare

„Hartz und herzlich“ in den Benz Baracken
„Hartz und herzlich“ in den Benz Baracken © RTL II

Hartz und Herzlich – Während die meisten Zuschauer mit ihren Serien-Lieblingen mitfiebern, sehen einige die Doku mit ganz anderen Augen. Einer von ihnen wirft RTLZWEI jetzt unverhohlen Rassismus vor.

Fast sechs Jahre schon läuft die Sozial-Doku „Hartz und Herzlich“ inzwischen auf RTLZWEI, und ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht – glücklicherweise. Denn kaum ein Format erfreut sich ähnlicher Beliebtheit, es gehört zu den quotenstärksten des Senders. Die Fans halten zu RTLZWEI, auch in den schweren Stunden. Allerdings gibt es einige wenige Ausnahmen: Erst kürzlich etwa wirft ein Facebook-Nutzer den Serien-Machern ganz unverhohlen Rassismus vor! Alle Details zu den schweren Vorwürfen verrät MANNHEIM24*.

Fans diskutieren jedes noch so kleine Detail, verfolgen gebannt jeden Post ihrer Lieblinge in den Sozialen Medien. Tatsächlich überschlagen sich in letzter Zeit die Ereignisse: Nach dem unerwarteten Tod von Publikumsliebling Dagmar aus Mannheim am 8. November und der rührenden Anteilnahme (samt ihr zu Ehren ausgestrahlter Sondersendung) folgt Anfang Dezember schon die nächste Hiobsbotschaft. Diesmal kommt die traurige Nachricht aus Rostock, wo Kowalski überraschend verstarb. Die genauen Umstände seines Ablebens werden nie bekannt. (mko) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare