1. tz
  2. TV

„Hartz und herzlich“: Tod von Fan-Liebling Dagmar – das ist bisher bekannt

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

„Hartz und herzlich“-Fans legen nach dem Tod von Dagmar Kerzen und Blumen vor ihrem Haus nieder.
„Hartz und herzlich“-Fans legen nach dem Tod von Dagmar Kerzen und Blumen vor ihrem Haus nieder. © privat/RTLZWEI/Fotomontage MANNHEIM24

„Hartz und herzlich“ – Dagmar, die gute Seele der Benz Baracken, ist tot. Das bestätigt nun auch der Sender RTLZWEI. Zu den Hintergründen ist bereits folgendes bekannt:

Die Benz Baracken tragen Trauer: Dagmar, die gute Seele aus der Sozialdoku „Hartz und herzlich“, ist tot. Sie wurde 67 Jahre alt. In einer kürzlich ausgestrahlten Folge kam, anlässlich ihres Geburtstages, das schwere Thema Tod zur Sprache. In der Episode sagte sie noch: „Ich würde gern 70 werden.“ Danach sei es ihr egal, dann könne sie sterben. Die Rentnerin, die seit vielen Jahren schwer lungenkrank war, galt unter den Bewohner*innen des sozialen Brennpunktes in Mannheim Waldhof als ausgesprochen hilfsbereit und liebenswert. MANNHEIM24* verrät, was Dagmar bei Fans und Nachbarn so beliebt machte – und was bisher zum plötzlichen Tod des Doku-Stars bekannt ist.

Nach Angaben der Polizei Mannheim soll es am Montag, den 8. November 2021, zu einem „Rettungseinsatz“ im „Freier Weg“ in Mannheim gekommen sein. Wie ein Angehöriger vor Ort auf MANNHEIM24*-Anfrage erklärt, soll die Großmutter von 28 Enkelkindern tot in ihrem Haus aufgefunden worden sein. *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare