Fans sind besorgt

„Hartz und herzlich“: TV-Liebling kurz vor Rückfall? Drogen-Vorwürfe gegen Elvis

„Hartz und herzlich“ in den Benz Baracken: Elvis sieht sich schweren Vorwürfen konfrontiert. (Symbolbild)
+
„Hartz und herzlich“ in den Benz Baracken: Elvis sieht sich schweren Vorwürfen konfrontiert. (Symbolbild)

„Hartz und herzlich“ (RTLZWEI): Elvis aus den Mannheimer Benz-Baracken erfreut sich seit der Ausstrahlung der Sozial-Doku großer Beliebtheit. Doch jetzt machen sich Fans große Sorgen um ihn.

Das Leben des „Hartz und herzlich“-Lieblings Elvis war nicht immer leicht. Während seiner 22-jährigen Heroinabhängigkeit, versuchte er immer wieder von den Drogen wegzukommen. Schon drei Mal hat der achtfache Vater aus den Benz Baracken eine stationären Entzug gemacht und auch an Methadon-Programmen teilgenommen, doch ein Rückfall folgt dem nächsten. Nach einem kalten Entzug in den eigenen vier Wänden schien Elvis endlich über die Drogen hinweg zu sein. Doch seit neuestem spekulieren Fans der RTLZWEI-Doku im Netz, dass Elvis wieder rückfällig geworden sein könnte*.

Auf Facebook hat der TV-Liebling nun ein Statement zu den Drogen-Vorwürfen veröffentlicht. MANNHEIM24* berichtet, was es mit den Drogen-Vorwürfen auf sich hat und was Elvis selbst dazu sagt. *MANNHEIM24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare