Heidi Klums neue Mädchen

„Germany‘s next Topmodel“: Fans von ersten Details offenbar enttäuscht - „Dann äußert euch doch dazu ...“

Heidi Klum posiert auf dem Roten Teppich und lächelt in die Kamera
+
Heidi Klum.

Am 4. Februar startet die 16. „Germany‘s next Topmodel“-Staffel. Doch bei der Auswahl der neuen Topmodel-Kandidatinnen, fehlt den GNTM-Fans die Diversity.

  • „Germany‘s Next Topmodel“ geht ab dem 4. Februar 2021 in die 16. Staffel.
  • Die Kandidatinnen stehen fest - doch GNTM-Fans wettern gegen die Topmodel-Anwärterinnen.
  • Feste Juroren wird es auch in diesem Jahr bei „Germany‘s Next Topmodel“ nicht geben.

Berlin - Für Fans der ProSieben-Show „Germany‘s Next Topmodel - by Heidi Klum“ gehört der neue Staffel-Start zu den größten TV-Highlights des Jahres. Ab dem 4. Februar sucht Heidi Klum zum 16. Mal ein neues Topmodel für Deutschland. Die Kandidatinnen stehen fest - 24 Mädchen kämpfen in den kommenden Wochen um den Sieg. Die Dreharbeiten der neuen Staffel haben schon längst begonnen - im Spätsommer 2020 zog die Topmodel-Chefin mit ihrer Familie nach Berlin, denn dort wird aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie hauptsächlich gedreht.

„Germany‘s Next Topmodel“ 2021: Fans wettern gegen GNTM-Kandidatinnen

Für die neue Staffel startete Heidi Klum über ihren Instagram-Account im vergangenen Jahr selbst einen Topmodel-Aufruf: „In diesem Jahr habe ich das veraltete Schönheitsideal komplett über den Haufen geworfen und allen Mädchen – ob groß oder klein, jung oder alt – die Chance gegeben, sich bei mir vorzustellen.“ Nun zeigt sie ihre Mädchen - posiert mit ihnen auf dem offiziellen GNTM-Werbeplakat. Das letzte Mal, dass sich die 47-Jährige gemeinsam mit ihren Topmodel-Anwärterinnen zeigte, war im Jahr 2012. Doch unter dem Bild, auf dem sie ihre neuen Mädchen zeigt, gibt es nicht nur positives Feedback der Fans. „Sind ja schon hübsche Mädels, aber wo ist die Diversity? Keine Tattoos, keine Rundungen - leider nichts Besonderes zu sehen. Oder sind das die Bilder von 2010?“, „Die sehen halt alle fast gleich aus. Echt enttäuschend dieses Jahr“, „Hoffentlich sehen die nach dem Umstyling zumindest unterschiedlich aus“ oder auch „Dann äußert euch doch dazu, warum gesagt wird, JEDER kann sich bewerben und dann doch alles beim Alten bleibt?!“ - die Kommentare unter den geteilten Bildern häufen sich.

„Germany‘s Next Topmodel“: Das sind die Kandidatinnen der 16. GNTM-Staffel

Doch auch positive Kommentare befinden sich unter dem Posting des offiziellen GNTM-Accounts auf Instagram: „Ich sehe schon 5 oder 6 Mädels, die mir echt gut gefallen. Mal sehen, was die so drauf haben und wie sie von der Art sind“, kommentiert eine Userin. Die Vorurteile, die viele Fans aufgestellt haben, dass es keine Diversity gäbe und keine Mädchen mit Tattoos - sind falsch. Der Grund: in einem neuen Posting auf dem „Germany‘s Next Topmodel“-Account zeigt eine Werbekampagne, dass sich hier wohl Mädchen mit Tattoos beworben haben - und genommen wurden. Auf dem Werbe-Plakat mit Heidi Klum befinden sich 24 Kandidatinnen - und auf der Kampagne sogar 31 Mädchen in den unterschiedlichsten Looks.

Sendetermine, Staffelstart und Ausstrahlung: „Germany‘s Next Topmodel“ auf ProSieben

31 Mädchen, 16 Wochen und eine Frage: „Wer wird Germany‘s Next Topmodel?“ Ab dem 4. Februar geht es mit der 16. Staffel los. Jede Folge läuft donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben. „Ich suche nach einem Mädchen, das Star-Appeal hat, das sich wie ein Chamäleon verwandeln kann. Aber dabei immer noch authentisch bleibt. Ich möchte die Freude am Job in ihren Augen sehen und selbst dabei verzaubert werden“, so Heidi Klum laut prosieben.de. Auch in diesem Jahr wird sich die Topmodel-Chefin prominente Juroren-Gäste dazu holen, eine feste Jury wird es nicht geben.

Auch interessant

Kommentare