1. tz
  2. TV

Helene Fischers Sat.1-Show: Beinahe hätte Moderator Gätjen „losgeheult“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Steven Gätjen bei der Liveshow der GOLDENEN KAMERA 2019.
Steven Gätjen spricht mit Helene Fischer. (Archivbild) © Eventpress/IMAGO

Helene Fischer wird bald im nächsten TV-Hammer zu sehen sein. Im Zweiergespräch mit Steven Gätjen und ihren Live-Songs wird sie „freier, entspannter und offener“.

München - Helene Fischer ist gerade mit ihrem neuesten Album „Rausch“ auf Erfolgskurs. Kaum draußen, ist es auch schon ein Nummer-Eins prämiertes Album. Premiere feierten die ersten Songs in ihrem eigenen TikTok-Livestream, bald hört man die Schlagersängerin mit Auskopplungen auch bei der großen „Wetten, dass..?“-Revival-Show mit Thomas Gottschalk.

Helene Fischer mit Steven Gätjen im privaten Austausch im TV

Dazwischen war Helene Fischer auch in einer eigenen ZDF-Doku zu sehen, jetzt legt sie noch einmal für Sat.1 nach. In der Show „Helene Fischer – Ein Abend im Rausch“ präsentiert sie Songs mit einer Live-Band unter der musikalischen Leitung von Fernseh-Genie Stefan Raab. Moderator Steven Gätjen, der zuletzt auch als Gast im „The Masked Singer“-Rateteam zu sehen war, löchert die 37-Jährige dazwischen mit der ein oder anderen Frage.

Helene Fischer zeigt sich wohl „freier, entspannter und offener“

Bereits im Vorfeld der Sendung erklärte Gätjen begeistert in einer Pressemitteilung des Senders: „Helene steht für Hochglanzentertainment, für die perfekte Show, da macht ihr keiner etwas vor. Da ist sie das Nonplusultra.“ Und offenbart, was bei seiner Show nun neu sein wird: „Wir haben damit komplett gebrochen: Es gibt nur eine Band, sie und mich.“ Helene Fischer pur also! Die perfekte Atmosphäre, um mit Helene Fischer „wie alte Freunde zu quatschen“, so der Moderator Gätjen. Er ist sicher: „Wenn man sich wohlfühlt, dann öffnet man sich und dann erzählt man auch freier, entspannter und sicherlich auch offener. Und das ist uns gelungen.“

Sat.1-Doku mit Helene Fischer und Steven Gätjen noch im November

Besonders berührt hat Steven Gätjen bei dem „kleinen Exklusivkonzert“ das Helene-Fischer-Lied „Luftballon“. Er teasert an: „Helene hat dazu eine sehr persönliche Geschichte erzählt, mit der ich mich total identifizieren konnte. Es geht im Prinzip darum, dass jeder von uns schon mal eine ganz besondere, wichtige Person verloren hat und wie man damit umgeht.“ Und gibt weiter zu, wie emotional ihn dieser Auftritt gestimmt hat: „Hätte sie ein bisschen länger gesungen, hätte ich losgeheult“, so Gätjen in der Pressemitteilung.

Die Fischer-Gätjen-Sendung wird am Freitag, 12. November 2021, ab 20:15 Uhr in Sat.1 zu sehen sein. Die Schlagersängerin offenbarte in einem Interview gerade Einblicke in ihr Privatleben und zur Trennung von Florian Silbereisen. Auch über ein mögliches Karriereende sprach sie. (jh)

Auch interessant

Kommentare