1. tz
  2. TV

„Helene wird gerade unsympathisch“: Essgewohnheiten von Helene Fischer sorgen bei Zuschauern für Diskussionen

Erstellt:

Kommentare

Helene Fischer bei der „Wetten, dass..?" - Jubiläumsshow.
Helene Fischer singt, dazwischen gibt sie Interviews. (Archivbild) © Daniel Karmann/dpa/picture alliance

Helene Fischer spricht bei „Ein Abend im Rausch“ auch über ihre Essgewohnheiten. Das sorgt eher für Lacher und amüsierte Kommentare.

Köln - Bei Helene Fischers Sendung „Ein Abend im Rausch“ plauderte die Sängerin mit Moderator Steven Gätjen über allerlei private Dinge. Beispielsweise gab sie Einblicke in ihre Einstellung zu Botox und wie sie in die Schlagerwelt kam. Ein bekannter Star riet ihr damals offenbar sogar von der Branche ab.

Helene Fischers Lieblingsessen sorgt für Netz-Lacher

Dazwischen konnten auch immer wieder Helene Fischer-Fans Fragen stellen, die dann in der Sendung beantwortet wurden. Wigald Boning wollte hier zum Beispiel ein paar Outfit-Tipps für Glitzer-Jacketts. Da gestand Helene Fischer, sie müsse sich schon darin wohlfühlen auf der Bühne. Wenn man das durchschwitze, sei das eben so. Okay. Schließlich wurden auch Mitarbeiterinnen einer bekannten deutschen Supermarkt-Kette eingeblendet. Die wollten wissen: Was ist das Lieblingsobst und Lieblingsgemüse der Sängerin?

Helene Fischer - Äpfel oder Tomaten?

Für Helene Fischer leicht zu beantworten: Äpfel, die regionalen. Und Tomaten. „Es vergeht tatsächlich kein Tag, an dem ich keinen Apfel esse“, so die Sängerin. Diese durchaus längeren Ausführungen zu den Essgewohnheiten sorgen vor allem auf Twitter bei den Fans für Lacher. „Helene redet über Obst und Gemüse. Ich hab immer noch Tränen in den Augen, aber muss gerade so lachen?!“, schreibt eine Frau. Auch über ihre Redewendung „Kirschtomätchen“ lacht eine Zuschauerin. Eine andere Person schreibt belustigt: „Wir unterhalten uns jetzt über ihre Vorliebe für (regionale) Äpfel? Ooooookay ...“

Für andere wird die Sängerin direkt unsympathisch: „Helene wird gerade unsympathisch. Die isst Tomaten“, schreibt eine Zuschauerin. „Helene wär diejenige, die immer meine Tomaten bekommt, weil ich sie nicht mag“, fügt eine andere hinzu. Ein anderer Mann macht sich lustig: „Sie ruft im Hotel an? Hallo, Helene Fischer hier. Haben Sie Kirschtomätchen in ihrem Hotel? Wäre mir ganz wichtig.“

Auch interessant

Kommentare